SkiBlog, Tag 2: Leki mit Trigger & Touch

8 Kommentare zu SkiBlog, Tag 2: Leki mit Trigger & Touch

Am ersten kompletten Skitag will ich mit euch einen kurzen Blick auf den Leki Aspen Touch werfen.

Wer schon einmal auf der Skipiste war, wird das Problem kennen: Mit den Skihandschuhen hat man sein Smartphone nicht mehr unter Kontrolle. Das es auch anders geht beweist Leki mit dem Aspen Touch, einem hochwertigen Lederhandschuh mit Touch-Funktion an Daumen und Zeigefinger. Klar ist: Lange SMS und E-Mails kann man mit den dicken Handschuhen nicht schreiben. Mal ein Foto knipsen, einen Anruf annehmen oder eine App starten (zum Beispiel einen Ski-Tracker) ist mit den Leki Aspen Touch aber kein Problem.

Zusätzlich ist in dem Handschuh das Trigger-S-System verbaut. Noch nie gehört? Kein Problem, in unserem Video bekommt ihr erste Eindrücke. Zusammen mit dem passenden Skistock spart man sich die Schlaufe, in die man jedes Mal mit dem dicken Handschuh einfädeln muss. Stattdessen klickt man sich einfach in den Skistock ein. Der große Nachteil: Mit über 100 Euro ist der Leder-Handschuh nicht gerade günstig. Bisher bin ich aber sehr zufrieden – einen ausführlichen Bericht und einen Vergleich mit anderen Handschuhen gibt es dann etwas später hier bei uns.

Im nächsten SkiBlog werfe ich einen Blick auf zwei Apps, die bei keinem Skifahrer fehlen dürfen. Falls ihr Fragen oder Anregungen habt, einfach einen Kommentar unter diesem Artikel hinterlassen.

Kommentare 8 Antworten

    1. Das ist nicht nur bei dir so 😉

      Liegt wahrscheinlich daran, dass Fabian das mit dem iPhone-Mikro aufgenommen hat und er sehr weit Weg war, von dem Mikro, da er etwas zeigen wollte… Macht man das Video halt ein bisschen lauter und fertig 🙂

      Ich finde die Sache an sich übrigens cool von euch (appgefahren) 🙂
      Vielleicht noch nicht perfekt umgesetzt, aber es wird 😀

        1. Weiß ja nicht , in welchem Programm du ränderst, aber zu Not kannst du den Ton ja auch lauter machen…
          Also wenn jetzt die Aufnahme „von der Piste“ sehr leise ist, dass du die Lautstärke anschließend manuell angleichst an den Rest des Video’s. (Das geht in den meisten Programmen u.a. Auch in iMovie).
          Nur so als Tipp 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de