Smartmod veredelt Apple-Produkte in 22 Farben: Wir und ein Leser testen es

Sollte euer iPhone oder iPad schon immer mal etwas anders aussehen und sich von der Masse absetzen? Dann solltet ihr euch den Service von Smartmod ansehen.

SONY DSC

Smartmod ist eine Firma aus Frankfurt, die sich zunächst auf Reparaturen von Computer, Smartphone & Co konzentriert hat. Seit einigen Wochen bietet das Unternehmen auch eine Veredelung von iPhone und iPad an – die Geräte werden dabei farblich eloxiert. Es handelt sich um Prinzip um das gleiche Verfahren, das auch Apple seit dem iPhone 5 bei seinen Produkten anwendet – nur mit anderen Farben.


„Das Smartphone ist ein elementarer Teil unseres Lebens geworden. Es begleitet uns tagein, tagaus in sämtlichen Lebenslagen. Gerade das iPhone 5 und 5S sind enorm verbreitet und werden nur in zwei bzw. drei Farben angeboten, da ist der Wunsch nach Individualisierung groß, um sich von der Masse der Nutzer abzuheben“, hat uns Jan Petermann, Geschäftsführer von Smartmod, mitgeteilt.

Insgesamt hat man bei iPhone 5, iPhone 5s, iPad mini und iPad Air 22 verschiedene Farben, in denen man sein Gerät veredeln kann. Nach dem Eintreffen bei smartmod werden iPhone oder iPad vollständig zerlegt und das Gehäuse im gewünschten Ton eingefärbt. Laut eigenen Angaben ist die neue Schicht mindestens so kratzfest wie das Original. Durch die verwendete Technik bleiben Apple Logo und iPhone- oder iPad-Schriftzug auf der Rückseite auch nach der Einfärbung sichtbar – alle weiteren Informationen gibt es auf der Colorbox-Seite. Der einzige Nachteil: Die einjährige Apple-Garantie geht natürlich verloren.

Natürlich wollen und können wir euch den Dienst nicht empfehlen, ohne selbst einen Test gemacht zu haben. Daher werden wir in den kommenden Tagen ein iPhone 5 nach Frankfurt schicken und es von den Experten bearbeiten lassen. Wir gehen aber noch einen Schritt weiter: Wir suchen einen experimentierfreudigen Nutzer, der sein iPad Air oder iPad mini kostenlos veredeln lassen möchte und uns im Anschluss seine Erfahrungen schildert.

Wenn ihr das 219 Euro teure Experiment wagen wollt, ohne einen Cent dafür zu bezahlen (lediglich der Versand zu Smartmod), dann schreibt uns eine E-Mail an contest [at] appgefahren.de mit dem Betreff Smartmod. Am Samstag werden wir dann einen Nutzer kontaktieren und alle Details mit ihm absprechen. Alle anderen haben natürlich auch etwas davon: Wenn der Nutzer und wir iPad und iPhone zurückerhalten haben, werden wir euch mit einem ausführlichen Erfahrungsbericht versorgen.

Anzeige

Kommentare 31 Antworten

    1. In der Tat etwas fraglich wie dieser Preis zustande kommt. Da die Teile ja sicher nicht von Apple gefertigt werden und man nur ein paar Torx lösen muss um die auszutauschen….
      Eine Alternative, auch für ältere Geräte IST zum Beispiel http://www.fonewerk.de .

      1. Nein
        Die wechseln nicht einfach nur das Cover wie beim iphone 4 oder so
        Das ist ja ab dem iphone 5 ein komplettes Gehäuse + Bildschirm
        Da muss man es komplett zerlegen und kann es dann einfärben.
        Zum Preis…
        Naja ist schon Arbeit das alles….aber ein wenig hoch ist er schon gegriffen …aber mit apple jüngern kann man es ja machen ;p

  1. Hallo,

    Falls man evtl. auch mit dem iPad 2 mitmachen kann, würde ich teilnehmen. Habe leider kein neueres Gerät. Und ein kleiner farbwechsel tut sicher gut 😉

    Danke

  2. „…um sich von der Masse der Nutzer abzuheben…“ jetzt wo jeder zweite einen Apfel besitzt und dann 999 von 1000 doof gucken, wenn Sie das Teil so bunt sehen 🙂

    Der Preis ist happig aber in meinen Augen gerechtfertigt…

  3. Eloxieren ,bei einer derart kleinen Fläche, dürfte bei geringen Aufwand höchstens 40 – 60 € kosten ! Extrem übertriebener Preis

    1. Du vergisst aber, dass sie das Gerät ja auch demontieren und wieder zusammensetzen müssen! Und verdienen möchten sie sicher auch noch etwas…

      1. Jo, so ist es. Gehen wir mal beim iPhone von 50 Euro für den Aufwand des Eloxieren aus. Dazu kommt noch die „Montage“, da würde ich einfach mal 30 Euro berechnen. Dann noch 7 Euro Porto für den Rückversand.

        Von den 179 Euro gehen knapp 29 Euro an den Staat.

        Dann wären da ja noch Kosten für Marketing, Entwicklung, Maschinen, Räumlichkeiten usw.

        Der Preis ist ohne Zweifel happig, aber aus meiner Sicht vertretbar. Am Ende wollen davon ja sicher auch noch einige Familien ernährt werden.

  4. Schade dass man nur mit iPad als Leser teilnehmen kann. Mein iPhone 5 verliert so langsam seinen Reiz in sein tristen schwarz. Ich würd es sogar in Pink nehmen, auch wenn ich ein Kerl bin. Des Spaßes halber. 😉

    1. Deine Vorfreude in allen Ehren, aber wie kann man so Entschuldigung „blöd sein“ und das mit seinem Gerät machen wollen, welches noch lange Garantie hat? Was machst du denn wenn dein Gerät plötzlich 4 Wochen später einen Pixelfehler oder Schlimmeres hat, wobei ein Austausch bei Apple nötig wäre?
      Nein so eine Meinung kann ich nicht nachvollziehen, sorry
      Dir dennoch viel Spaß, falls das appgefahren Team dich wählen sollte.

  5. Ich finde so ein blaues iPhone 5 macht schon was her 😀 Und zum Glück wär es bei meinem auch nicht so teuer, da mein Bruder es für mich „umgebaut“ hatte. So habe ich dann ein blaues iPhone 5 im Tausch gegen mein iPhone 4S bekommen. (da dass umgebaute iPhone vorher auch einen kaputten Bildschirm hatte, denn mein Bruder repariert kaputte iPhones) Sieht echt aus und das es umgebaut wurde bzw. auch das es vorher schon mal kaputt war merkt man überhaupt nicht.

  6. Na, wer’s braucht. Farbliche Hüllen in allen erdenklichen Farben gibt es wohl genug und die sind deutlich preiswerter. Das Geld zum Fenster rausschmeißen kann man auch anders.

  7. Ich hätt mein iPad Air ja als Versuchskaninchen zur Verfügung gestellt. Aber ganz ehrlich – die Garantie ist mir heilig. Also bin ich raus aus der Sache. Das Risiko ist mir definitiv zu hoch.

  8. Eloxieren mach ich persönlich selbst und das sehr Professionell. Anleitungen im Netz gibt es massig! Wenn man alles hat kostet das Eloxieren nur den Strom. Anschaffungspreis für ein Professionelles Eloxierset hat mich insgesamt 300€ gekostet (Das Teuerste war das Netzteil mit 200€). Für das kleine iphone reicht aber auch ne Autobatterie aus die ja jeder in seinem Auto haben dürfte. Einzig das auseinander schrauben und wieder zusammen schrauben würde ich mich nicht trauen!

  9. Mich würde auch interessieren, wie der Preis zustande kommt. Sicher ist das ein nicht billiger Prozess. Aber der Preis ist schon relativ hoch. Dafür bekommt man aber auch etwas schönes geboten.

  10. Das Bordeaux hat’s mir ja angetan ^^ aber der Preis ist einfach zu hoch. Abgesehen davon ist mein iPhone 5 so gut wie immer in nem Case, weil der Rahmen viel zu anfällig für Macken ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2022 appgefahren.de