Neue Smartwatch „Pebble Time“ lässt sich erneut per Kickstarter finanzieren

Der Countdown ist abgelaufen und die Pebble Time wurde offiziell vorgestellt.

Pebble Time

Apple hat es bisher noch nicht geschafft eine Smartwatch auf den Markt zu bringen, Pebble lässt jetzt schon in der dritten Generation produzieren. Nach der Pebble und der Pebble Steel folgt jetzt die Pebble Time. Wer blind zuschlagen möchte, findet das Projekt bei Kickstarter, die ersten Unterstützer können die Uhr für 160 US-Dollar + 10 US-Dollar Versand erwerben.


Die wohl größte Neuerung ist das neue e-Paper-Display, das ab sofort auch Farben darstellen kann. Das Design hat man nicht über den Haufen geworfen, dennoch sieht jetzt alles etwas runder aus als zuvor, auch ist die Uhr dünner und leichter geworden. Um genau zu sein ist die Pebble Time 20 Prozent dünner als sein Vorgänger. Auch wenn jetzt ein Farbdisplay zum Einsatz kommt, hält der integrierte Akku bis zu sieben Tage.

Die Pebble Time hat ein Display aus Gorilla Glas 3, der Rahmen ist aus Edelstahl gefertigt. Weiterhin ist die Pebble selbstverständlich wasserfest und kann auch zum Schwimmen verwendet werden. Neu ist ein Mikrofon, mit dem man Sprachnotizen anlegen oder Anrufe kurz beantworten kann.

Pebble Time-1

Des Weiteren haben sich die Entwickler um eine verbesserte Software gekümmert, die unter dem Namen Timeline geführt wird (daher auch der Namen Pebble Time). Informationen und Nachrichten werden chronologisch angezeigt und können mit den bekannten Knöpfen seitlich der Uhr durchgesehen werden. Die neue Software soll zudem älteren Pebble-Uhren zur Verfügung gestellt werden.

Über Kickstarter könnt ihr von einem reduzierten Preis profitieren. Die Pebble Time ist in drei Farben verfügbar und kostet 159 US-Dollar, der Versand kostet 10 US-Dollar. Der Ladenpreis wird später 199 US-Dollar betragen. Die Auslieferung soll dann ab Mai starten, wir hoffen natürlich, dass die Entwickler aus früheren Problemen gelernt haben und es keine Unanhmelichkeiten mit dem Zoll gibt.

Pebble Time im Video


(YouTube-Link)

Anzeige

Kommentare 14 Antworten

  1. …ein Display aus Gorilla Glas 3, der Rahmen ist aus Edelstahl gefertigt. Weiterhin ist die Pebble selbstverständlich wasserfest und kann auch zum Schwimmen verwendet werden…

    …und natürlich wieder bis 7 Tage Akku Laufzeit…

    Aus diesem Grund habe ich mich an dem Projekt beteiligt ?

  2. Gefällt mir optisch leider immer noch nicht aber die inneren Werte sind mal sehr solide! Wenn man dem Glauben darf was da angegeben ist. Ich denke die neue pepple wird wieder ein Erfolg!

    1. Ich würde das nicht verallgemeinern.
      Nur weil Du es als Rotz bezeichnest, müssen es andere nicht auch so sehen.
      Ich finde eine Smartwatch, hauptsächlich zum Benachrichtigen und als Fitnesstracker, richtig gut.

      Ich freue mich schon ☺️

  3. Ich hatte schon erwartet das sie heute gleich verfügbar ist, die sollten mit der ersten Uhr mittlerweile genug Umsatz gemacht haben um das vorzufinanzieren.

  4. Schon viel besser. Die inneren Werte sind super (Akku, Wasserfest). Ansonsten hässlich wie eine 08/15 Dose aus dem Discounter. Allein wie er im Video auf den Knöpfen „rumelcht“, da vergeht es mir schon.

    Allerdings wird sie viele Freunde zurecht finden. Ich verzichte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2022 appgefahren.de