Tadaa: Eure Fotos auf dem Präsentierteller

Es gibt solche und solche Fotografen. Die einen, bescheiden und nur zum eigenen Vergnügen knipsenderweise unterwegs, die anderen offensiv und jederzeit gewillt, die eigenen Werke einem breiten Publikum vorzustellen.

Für die zweite Kategorie Knipswütiger gibt es seit gut einem halben Jahr die kostenlose App „tadaa – Deine Fotos“ (App Store-Link), die erst vor wenigen Tagen ein weiteres Update erfahren hat. Zwar ist das Programm nur in englischer Sprache verfügbar (trotz eines deutschen Entwicklers), aber das sollte niemanden hindern, damit zurecht zu kommen. Auch der Platz auf dem iDevice ist relativ gering: nur 5,9 MB müssen geopfert werden.


Die schlechten Nachrichten dann gleich vorweg: ohne eine Anmeldung bei tadaa geht mit dieser App leider mal so gar nichts. Immerhin kann ein schon vielleicht bereits vorhandener Facebook- oder Twitter-Login verwendet werden – ansonsten muss man in den sauren Apfel beißen und sich bei tadaa direkt anmelden.

Ist diese Hürde erst einmal genommen, hat man die Möglichkeit, mit dieser App eigene Bilder hochzuladen, andere Fotos von Mitgliedern der weltweiten Community anzusehen, zu bewerten und zu kommentieren. Tadaa weist diesbezüglich eine Menge Parallelen mit der sehr erfolgreichen und ebenfalls gratis erhältlichen App Instagram. Auf einer großen „Pinnwand“ werden die jeweils bestbewerteten Fotos und neue Nutzer präsentiert. Tadaa kann auch das eigene Adressbuch durchforsten, um nach Freunden zu suchen, die dort bereits angemeldet sind. Wem Privatsphäre wichtig ist, sollte diesen Schritt allerdings lieber unterlassen.

Zusätzlich kann man sich in der App durch das hochladen, kommentieren und bewerten von Bildern Punkte verdienen, die im Nutzerprofil angezeigt werden können. Auch kann man einzelnen Nutzern, ähnlich wie bei Twitter, folgen, und wird dann per Push-Nachricht informiert, wenn diese Neues veröffentlicht hat. So hatte ich schon nach ca. 1 Stunde nach Anmeldung meine ersten Follower, obwohl ich testweise nur 2 Bilder veröffentlicht hatte.

Tolles Feature: Wer anderen Menschen ohne Smartphone (auch das soll es geben…) seine hochgeladenen Bilder zeigen möchte, kann dies auch über einen Weblink tun. In meinem Falle sieht das dann so aus: Weblink. Für die Social Network-Fans gibt es eine Twitter- und Facebook-Anbindung, ebenso vorhanden ist eine Nachtruhe-Funktion für Push-Benachrichtigungen.

Was ich allerdings vergeblich gesucht habe, ist die Möglichkeit, meine Bilder sowie den gesamten Account wieder zu löschen. Versehentlich hochgeladene Fotos scheinen nach meinen ersten Erfahrungen mit der App nicht so leicht wieder zu entfernen zu sein. Hier und auch in der teils ruckeligen Performance der App besteht noch Update-Bedarf. Ansonsten gibt es gratis eine Menge schöner Fotos zu entdecken – was den ambitionierten Fotograf ja auch durchaus inspirieren kann.

Anzeige

Kommentare 26 Antworten

    1. sorry leute, habe ausversehen den falschen text in die zwischenablage kopiert und dementsprechend falsch eingefügt. Aber Fehler können mal vorkommen. ES TUT MIR LEID, aber ich finde, dass ihr schon ein bisschen überreagiert hat.

    1. So ist das halt wenn man die ganze Nacht feiert und vergisst zu schlafen! 😉

      Ich für meinen Teil bleibe bei Instagram, man kann ja nich überall mitmischen, sonst ist das Handy bald mit Solzialen Netzen und Ähnlichem zugemüllt.

  1. Um mal wieder etwas Niveau reinzubringen:

    Ich denke, es gibt bessere Fotoupload-Dienste (z.B. Flickr), welche sich auch leichter vom pc aus ansehen lassen und sharen lassen 😉

  2. @spiderman, erste Regel im Netz: Trolle nie füttern.

    @Mel,
    Zitat: „Was ich allerdings vergeblich gesucht habe, ist die Möglichkeit, meine Bilder (…) wieder zu löschen“

    Das ist eines der größten Mankos dieser Apps, dass man die Kontrolle über seine Bilder verliert. Deswegen suche ich noch einen Anbieter der einen ähnlichen Stream kreiert, aber einen Bulkdelete erlaubt, und behelfe mir bis dahin mit Photobucket.
    Mike

      1. Hallo Laura. Naja, sicher bin ich da bisher leider nicht, da ich nur einen Zugriff auf meiner App zum Löschen finde.
        Aussage 1: „Your photos are stored on our servers. To delete one of your photos form our servers, just tap the „…“ link at the bottom right of the photo and choose „delete.“

        Aussage 2: „If you delete images from your camera roll, nothing happens in instaland. The photos on your phone are on your phone. The ones on instagram are in the interwebs. “

        Dann landen die Bilder auf diversen Seiten, wie instagr.am/p/…, oder instaview.me. Wie soll man da noch hinterherkommen.

        Weiterhin sind die Privatspäreeinstellungen kaum schlüssig. Da gibt es also meiner Ansicht nach noch viel zu tun.

  3. Also ich finde den Bericht sehr kritisch. Ich glaube das hat nichts mit der App zu tuen sondern wie man dem ganzen Social Network gegenüber steht.
    Ich finde die App kann dafür nichts, dass ihr von sowas nicht begeistert seit.

  4. Ich finde, man sollte potentielle Nutzer schon darauf hinweisen, was sie erwartet. Außerdem finde ich es merkwürdig, wenn man in der tadaa-App binnen Sekunden ein Foto hochladen, es aber nicht mehr löschen kann. Man stelle sich nur mal vor, was passiert, wenn mal Freunde das iPhone in die Hand bekommen und in einem unbeobachteten Moment einfach irgendwelche Bilder online stellen.
    Zumindest bei Facebook, StudiVZ etc. ist es möglich, eigene hochgeladene Bilder auch jederzeit wieder zu löschen.

  5. Selbst auf die Gefahr hin auf totales Unverständnis zu stoßen, käme ich nie auf die Idee meine Fotos (meine „kleinen“ Kunstwerke) zu publizieren und alle Rechte daran abzugeben. Gleich dazu noch das persönliche Adressbuch hinterher – es erstaunt mich immer wieder aufs Neue, wie vertrauensseelig mit den Social Networks umgegangen wird. Wenn ich eine Bewertung meiner Arbeit haben möchte, zeige ich die Fotos einem Profi, der gibt mir wertvollere Tipps als es ein „Finde ich gut“-Button jemals könnte. Aber was schreibe ich da? Ich entstamme der Generation „Diaprojektor“ in denen gefühlte 1000 Urlaubsfotos mit ausführlich viel Text untermalt, vorgeführt wurden: Ich will die Fotos von anderen nicht mehr sehen müssen!

    1. So sieht es aus. Von semi-Prof kann man da wirklich nicht reden. Selbst amateurbeteich ist professioneller beim fotografieren. Schaut euch dazu mal die Regeln bei fotocommunity an. Rechteabgabe, etc ist nicht.

    2. So sieht es aus.
      Laut den AGBs von tadaa verliert man seine Rechte an den Bildern nicht, aber man geht mit der Veröffentlichung das Risiko ein, dass die Bilder von Dritten kopiert und genutzt werden können.
      Ich hatte mir nur für diese App-Vorstellung einen Account angelegt und werde diesen jetzt kündigen bzw. darauf bestehen, dass sämtliche Daten von mir gelöscht werden.

      Hier mal der betreffende Auszug aus den tadaa-AGBs:

      „5. Nutzung von Inhalten und Rechte Dritter
      5.1 Dem Nutzer ist bekannt, dass die von ihm eingestellten Inhalte mit Einstellung vervielfältigt, über tadaa verbreitet und für Dritte öffentlich zugänglich gemacht werden. tadaa zielt darauf ab, Inhalte und zwar insbesondere Fotos, zu verbreiten und der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Ist dies vom Nutzer nicht gewünscht und soll ein Foto bspw. nur einem privaten und kleinen Kreis von Personen zugänglich gemacht werden, so sollte eine Verbreitung nicht über tadaa erfolgen. Mit dem Posten von Inhalten verliert der Nutzer selbstverständlich nicht seine Rechte an den Inhalten, er ermöglicht Dritten jedoch, diese Inhalte abzurufen und herunterzuladen und Vervielfältigungshandlungen vorzunehmen, die vom Nutzer oder vom Betreiber nicht mehr kontrolliert werden können. Es kann daher vorkommen, dass ein Inhalt in kurzer Zeitspanne von einer Vielzahl von Dritten kopiert und weiterverbreitet wird. Auch eine Löschung des eingestellten Inhalts kann hieran nichts ändern. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass der Nutzer tadaa verantwortlich nutzt und nur solche Inhalte einstellt, bei denen er sowohl sicher ist, keine Rechte von Dritten zu verletzen als auch bewusst in Kauf nehmen kann, dass diese Inhalte ggf. unkontrollierbar im Internet verbreitet werden können.“

      1. Danke für die Fleißarbeit liebe Mel, ich hatte meinen Standpunkt unabhängig von Nutzungsrechten ja bereits deutlich gemacht. Letztlich ist die zitierte Quelle ein Gummiparagraph und soll nur tadaa vor Ansprüchen Dritter schützen (z. B. wenn jemand das Foto eines anderen veröffentlicht, an dem er keine Rechte hat). Wie soll für einen Nutzer das Recht am eigenen Bild einklagbar sein, nachdem es tausendmal auf andere Rechner geladen wurde und man sich entscheidet es von tadaa zu löschen? Jedem sollte bewusst sein, dass ein einmal veröffentlichtes Foto/Video oder was auch immer im Netz immer bestehen bleibt.

      2. Hallo Mel. Die AGBs dieser Plattformen sind natürlich bekannt und wahrscheinlich überall sehr ähnlich, wenn nicht gleich. Aber letztendlich soll es ja der Spaß an der Sache sein. Wenn ich jetzt nur auf Reisen Fotos von irgendwelchen Bauwerken mache die mir persönlich natürlich nicht zugeordnet werden können sehe ich auch weniger ein Problem darin das Recht an diesem Foto irgendwann zu verlieren.
        Viel wichtiger bleibt hier natürlich trotz allem das man Fotos (wie du auch bereits geschrieben hast wenn man versehentlich ein eigenes von Freunden oder Bekannten hochlädt) wieder löschen können muss.

  6. Bei mir ist tadaa das erste morgens, das ich auf dem iPhone checke und das letzte, was ich abends schließe. Hier entdeckt man nicht nur schöne Bilder von tollen Fotografen, sondern kann auch mit um Welt reisen und ein bisschen mit seinen Freunden von ganz woanders am Tisch sitzen.
    Löschen kann man die Fotos übrigens links unten, wenn das Bild geöffnet ist, ich denke nicht, dass es dann noch bei tadaa gespeichert ist, zumindest heißt es bei der Löschwarnung: „Once you delete this Photo, it will be permanently gone“.
    und wer wollte nicht so einen schönen Fotoblog für seine alltäglichen Entdeckungen? 🙂

  7. How can I delete a photo?
    Open the Photo in full-screen and tap the arrow-box in bottom left. Select „Delete Photo“. It might take a few minutes until the photo is entirely removed from the system. Since you own your photos on tadaa, we do not keep a copy — make sure that you have your photo in your camera roll or a backup before deleting it. Gone is gone!

    If you also uploaded your photo to facebook (optional), you have to delete it there as well. We unfortunately can not delete photos on facebook for you.

    How can I delete a Repost?
    Open the Photo you reposted in full-screen and tap the arrow-box in bottom left. Select „Delete Repost“. It might take a few minutes until the Repost is entirely removed from the system.

    good read if you can 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de