ADAC Fahrradhelfer: Neues Kapitel für E-Bikes & 1 Euro Rabatt

Es darf wieder ordentlich in die Pedale getreten werden. Wenn mal etwas hakt, kann der ADAC Fahrradhelfer aus der Patsche helfen.

Was passiert, wenn man einen Platten hat, aber kein Flickzeug? Wie repariert man eine defekte Schaltung? Wie bringt man einen Dynamo korrekt an? Seit ziemlich genau einem Jahr hilft bei solchen Fragen der ADAC Fahrradhelfer (App Store-Link). Die zuletzt 3,99 Euro teure App wurde nicht nur aktualisiert und mit neuen Inhalten ausgestattet, sondern kann aktuell auch zum Sonderpreis von nur 2,99 Euro auf iPhone und iPad geladen werden.

Etwas Platz sollte man für den Download auf jeden Fall mitbringen: 325 MB müssen aus dem App Store geladen werden, damit der ADAC Fahrradhelfer installiert werden kann. Woran das liegt, wird beim ersten Start der App schnell ersichtlich: Jeder einzelne Arbeitsschritt ist mit einem hochauflösenden Bild versehen, was gerade bei Einsteigern und Hobby-Radlern sehr gut ankommen dürfte.

Weiterlesen

ADAC Fahrradhelfer: An meinem Fahrrad ist alles dran

Pünktlich zum Start der Fahrrad-Saison für Normalsterbliche gibt es mit dem ADAC Fahrradhelfer eine umfangreiche App mit vielen Tipps rund ums Zweirad.

Was passiert, wenn man einen Platten hat, aber kein Flickzeug? Wie repariert man eine defekte Schaltung? Wie bringt man einen Dynamo korrekt an? Antworten auf diese und andere Fragen liefert die neue Universal-App ADAC Fahrradhelfer (App Store-Link) des beliebten Automobilclubs. Noch bis Ende Juni kann die App zum Einführungspreis von 2,69 Euro geladen werden, danach soll der Preis auf 5,49 Euro steigen.

Überrascht wurde ich zunächst von der enormen Größe der App. Auf dem iPhone oder iPad werden nach der Installation 318 MB Speicherplatz belegt, das muss man im Zweifel erst einmal frei räumen. Woran das liegt, wird beim ersten Start der App schnell ersichtlich: Jeder einzelne Arbeitsschritt ist mit einem hochauflösenden Bild versehen, was gerade bei Einsteigern und Hobby-Radlern sehr gut ankommen dürfte.

Weiterlesen

Copyright © 2019 appgefahren.de