Touchpen für das iPad – macht das Sinn?

Das iPad ist mit seinem großen Bildschirm für die Bedienung mit den Fingern ausgelegt. Macht da die Anschaffung eines Eingabestiftes überhaupt noch Sinn?

Der münsterländische iPad Zubehörversender arktis.de bringt einen iPad Eingabestift auf den Markt, der das Navigieren und Schreiben auf dem iPad auch für Grobmotoriker zur wahren Freunde werden lassen soll. Der iClooly Multi Touch Pen enthält gleich zwei Stifte, nämlich einen Touchpen und einen Stylus-Schreibstift.

Die Vorteile liegen klar auf der Hand. Mit dem dünnen Stift sollte man in Applikationen wie etwa Penultimate kleiner schreiben können und nicht so viel Platz verbrauchen. Auch in Sachen Fingerabdrücken ist man auf der sauberen Seite.

Ob es sich dafür allerdings lohnt stolze 20 Euro auszugeben, ist die andere Frage. Schließlich ist der Einsatzbereich des Stifts äußerst gering, wer wird ihn schon nutzen, um auf dem iPad zu navigieren, Spiele zu spielen oder auf der Tastatur zu schreiben?

Wer sich doch für einen Stift entscheiden, sollte sich die iPad-Hülle von Belkin ansehen – eine dehnbare Zusatztasche bietet hervorragenden Platz für kleines Zubehör wie den Stift. Wer nach einer günstigeren – und durchaus geschmacksvollen Alternative zu der teuren Lösung Ausschau halten wird, sollte sich das hier ansehen.

Weiterlesen

Copyright © 2018 appgefahren.de