Monster Park: AR-Dinosaurier-Game von der iPhone X-Keynote wurde im App Store veröffentlicht

Auf der Keynote am 12. September, während der das iPhone X präsentiert wurde, gab es auch eine Demo des Augmented Reality-Spiels Monster Park.

Monster Park – Dinosaurier Welt (App Store-Link) wurde vor wenigen Tagen neu im deutschen App Store veröffentlicht und lässt sich dort zum Preis von 3,49 Euro auf iPhones und iPads herunterladen. Die Anwendung ist 246 MB groß und erfordert zur Installation mindestens iOS 11 oder neuer. Auch an eine deutsche Lokalisierung wurde seitens der Entwickler von Von Vito Technology bereits gedacht.

Weiterlesen

Ich brauche mehr Platz im Wohnzimmer: Lila’s Tale – Stealth setzt auf Augmented Reality

Neben dem bereits vorgestellten ARise macht auch das Abenteuer Lila’s Tale – Stealth von Apples Augmented Reality-Funktion Gebrauch.

Lila’s Tale – Stealth (App Store-Link) wurde kürzlich für iOS veröffentlicht und kann für 2,29 Euro auf iPhones und iPads geladen werden. Neben iOS 11 wird 149 MB an freiem Speicher für das Spiel benötigt. Auf eine deutsche Lokalisierung muss bis dato noch verzichtet werden, Lila’s Tale – Stealth wird in englischer Sprache absolviert.

Weiterlesen

ARise: Erstes Puzzle-Spiel setzt auf Apples ARKit und verfügt zum Start über drei Level

Bei der Präsentation von iOS 11 wurde schon angedeutet, dass Augmented Reality bei Apple in Zukunft eine größere Rolle spielen soll. ARise ist eine der ersten Spiele-Apps, die von Apples ARKit Gebrauch machen.

ARise (App Store-Link) wurde am 20. September dieses Jahres veröffentlicht und lässt sich zum Preis von 3,49 Euro auf iPhones und iPads herunterladen. Bedingt durch die Tatsache, dass Apples ARKit zum Einsatz kommt, muss mindestens iOS 11 auf dem Gerät installiert sein. Das in deutscher Sprache verfügbare Spiel fordert zudem 165 MB an freiem Speicherplatz auf dem Smartphone oder Tablet ein. Apple bewirbt den Titel aktuell auch in der App Store-Kategorie „Fantastische AR-Spiele“.

Weiterlesen

Sky Guide: Sternengucker-App verfügt ab sofort über Augmented Reality-Funktionen

Mit iOS 11 halten viele tolle Neuerungen Einzug auf unseren iDevices. Die Sternenkarte Sky Guide macht nach einem Update nun von Augmented Reality Gebrauch.

Sky Guide (App Store-Link) zählt zu den beliebtesten Anwendungen, wenn es um die Analyse des nächtlichen Himmels geht. Aktuell lässt sich die Universal-App, die auch über eine Apple Watch-Anbindung verfügt, zum Preis von 3,49 Euro auf das jeweilige Gerät herunterladen. Zur Einrichtung auf selbigem wird neben iOS 10.0 oder neuer auch 177 MB an freiem Speicherplatz benötigt, auch eine deutsche Lokalisierung ist vorhanden.

Weiterlesen

Holo: Witzige Augmented Reality-App fügt Personen und Tiere zu eigenen Videos hinzu

Auf der Keynote zur diesjährigen WWDC hat Tim Cook die Wichtigkeit von Augmented Reality nochmals betont. Mit Holo gibt es nun eine neue App zu diesem Thema.

Holo (App Store-Link) lässt sich kostenlos auf iPhones und iPads herunterladen, und benötigt zur Installation auf dem Smartphone neben 131 MB an Speicherplatz auch mindestens iOS 10.0 oder neuer. Auch Apple zeigt sich gegenwärtig begeistert von der Neuerscheinung und listet Holo in der eigenen Rubrik „Unsere neuen Lieblings-Apps“. Auf eine deutsche Lokalisierung muss bisher noch verzichtet werden.

Weiterlesen

Pair: Möbelstücke per 3D-Augmented Reality in den eigenen vier Wänden platzieren

Wie mag dieser schicke Design-Stuhl wohl in meinem Wohnzimmer aussehen? Wer sich diese Frage stellt, sollte einen Blick auf die App Pair werfen.

Pair (App Store-Link) wird gegenwärtig in Apples neuer Videoshow Planet of the Apps im Detail vorgestellt und auch in einer darauf basierenden Kategorie im App Store prominent beworben. Die Universal-App ist kostenlos im App Store zu beziehen, benötigt etwa 14 MB an freiem Speicher, und kann ab iOS 9.0 geladen werden. Auf eine deutsche Lokalisierung muss bisher noch verzichtet werden.

Weiterlesen

Gabsee: 3D-Avatar erstellen und damit kleine Augmented Reality-Videos aufnehmen

Wer mit einem eigenen Avatar verrückte Dinge anstellen will, findet für diesen Zweck die App Gabsee im App Store.

Gabsee (App Store-Link) ist eine kostenlose Universal-App für iPhone und iPad. Gegenwärtig zeigt sich auch Apple begeistert von der Neuerscheinung und listet die Anwendung in der hauseigenen Kategorie „Unsere neuen Lieblings-Apps“ auf. Gabsee benötigt 212 MB an freiem Speicher und iOS 9.0 oder neuer auf dem Gerät, eine deutsche Lokalisierung lässt bisher auf sich warten.

Weiterlesen

Smartify: iPhone-App mit Augmented-Reality-Funktion erkennt Kunstwerke und listet Infos

Beim nächsten Besuch im Museum kann eine Anwendung wie Smartify sehr nützlich werden.

Smartify (App Store-Link) zählt zwar nicht zu den aktuellsten Neuerscheinungen im App Store, hat aber von unserer Seite bisher keine Erwähnung gefunden. Das soll sich mit diesem Artikel allerdings ändern. Smartify kann gratis auf das iPhone geladen werden und benötigt zur Installation auf dem Smartphone mindestens iOS 9.0 oder neuer sowie etwa 69 MB an freiem Speicherplatz. Auf eine deutsche Lokalisierung muss bis dato noch verzichtet werden.

Weiterlesen

WallaMe: Augmented Reality-App lässt Nutzer Nachrichten im öffentlichen Raum hinterlassen

Wäre es nicht großartig, wenn man an einem seiner Lieblingsplätze eine Nachricht nur für den Liebsten hinterlassen könnte? Genau dieses Prinzip verfolgt WallaMe.

Die Idee hinter WallaMe, so viel muss ich bereits nach kurzer Zeit sagen, ist großartig. Mit Hilfe von Augmented Reality-Features und den Ortungsdiensten des iPhones können Nutzer der WallaMe-Community Fotos, Texte und freie Zeichnungen an bestimmten Orten hinterlassen, die dann von anderen Usern oder auch nur einer bestimmten Nutzergruppe gefunden werden können. Auf diese Weise kann man der Freundin in der Küche eine liebe Nachricht hinterlassen, oder auch Gedanken oder witzige Ideen im öffentlichen Raum hinterlassen.

WallaMe (App Store-Link) lässt sich kostenlos auf alle iPhones ab iOS 7.0 oder neuer herunterladen und benötigt etwa 48 MB eures freien Speicherplatzes. Eine deutsche Lokalisierung ist bisher vom Entwickler noch nicht realisiert worden, man muss demnach mit der englischen Sprache Vorlieb nehmen.

Weiterlesen

Ingress: Augmented-Reality-Spiel von Google jetzt auch im App Store

Da ich mich mit dem Android-System nicht beschäftige, wusste ich bis dato nicht, dass Ingress dort große Erfolge feiert. Nun gibt es das Spiel auch für iOS.

Bisher war das Augmented-Reality-Spiel, das aus der Feder von Google stammt, nur für das eigene Betriebssystem Android zu haben. Nun hat sich der Konzern jedoch entschlossen, auch iOS-Nutzer an diesem äußerst erfolgreichen Titel, der im Android-System mehr als vier Millionen Downloads zählte, teilhaben zu lassen. Ingress (App Store-Link) lässt sich als kostenlose Universal-App auf alle iPhones, iPod Touch und iPads laden, die mindestens iOS 5.0 installiert sowie knapp 44 MB an freiem Speicherplatz bereithalten. Alle Inhalte von Ingress stehen bisher nur in englischer Sprache bereit.

Weiterlesen

Ghostbusters Paranormal Blast: Virtuelle Monsterjagd mit Augmented Reality derzeit gratis

Die Ghostbusters sind sicherlich einem breiten Publikum bekannt. Nun lässt sich ein Augmented Reality-Game, Ghostbusters Paranormal Blast, kostenlos laden.

Ghostbusters Paranormal Blast steht als Universal-App (App Store-Link) im deutschen App Store bereit und lässt sich derzeit gratis auf eure iPhones, iPod Touch und iPads laden. Für die Installation der knapp 51 MB großen Anwendung solltet ihr mindestens über iOS 4.3 oder neuer sowie ein iPhone 4, iPod Touch der 4. Generation oder ein iPad 2 verfügen.

Das Prinzip von Augmented Reality ist sicherlich mittlerweile bekannt: Durch Verschmelzung von realen Ansichten, bei denen die Kamera des Gerätes genutzt wird, sowie durch die App vorgegebenen Inhalten wird ein ganz neues Erlebnis geschaffen. Augmented Reality wird unter anderem von Navigations-Apps wie Navigon angewendet, aber auch für die Darstellung von 3D-Objekten, zum Beispiel, um mit der IKEA-App Möbel schon einmal in den eigenen vier Wänden zu platzieren.

Weiterlesen

Quargo: Neue Augmented Reality-App vermischt Fiktion mit Realität

Zum letzten Mal war ich von einer AR-App begeistert, als ich mittels eines QR-Codes einen Jumbojet auf dem Bett platziert hatte. Quargo geht noch einen Schritt weiter.

Mit der kürzlich erschienenen kostenlosen Universal-App für iPhone, iPod Touch und iPad lassen sich verschiedene witzige Augmented Reality-Objekte platzieren, QR-Codes ausdrucken und anbringen, eigene Objekte generieren, sowie Fotos aus der App heraus mit dem integrierten AR-Objekt schießen. Solltet ihr unterwegs sein, könnt ihr Quargo (App Store-Link) notfalls auch noch aus dem mobilen Datennetzwerk laden – eine App-Größe von etwa 44 MB macht es möglich.

Waren Augmented Reality-Apps bisher immer nur kleine Spielereien, bei denen man bestimmte Objekte mittels eines ausgedruckten QR-Codes generieren konnte, haben sich die Entwickler von Quargo weitere Gedanken gemacht, und diese zukunftsträchtige Technologie noch ein wenig weiter voran gebracht. Nach der Installation von Quargo sollte der neue Nutzer zunächst die Website von Quargo unter www.quargo.net besuchen, um dort ein eigenes Konto zu erstellen. Denn nur mit einem eigenen Account lassen sich später auch eigene, nutzergenerierte QR-Codes und Objekte erstellen und verwenden.

Weiterlesen

AR Defender 2: Tower Defense-Game mit Augmented Reality- & WiFi-Features

Dass Augmented Reality ein nicht uninteressantes Feature in der mobilen Gaming-Welt ist, beweist der neue Titel aus dem Hause Square Enix.

Wer ein Tower Defense-Spiel schon immer in die eigenen vier Wände, ins Café oder ins Büro verlegen wollte, sollte sich die just erschienene Universal-App AR Defender 2 (App Store Link) genauer ansehen. Das Spiel ist in deutscher Sprache verfügbar, und gratis im App Store downloadbar.

Ziel dieses bunten Games ist es, wie es sich für ein ordentliches Tower Defense-Spiel gehört, die eigene Festung möglichst lange gegen die Angriffe der von außen attackierenden Gegner zu verteidigen. In AR Defender 2 geschieht dies jedoch nicht in mitellalterlichen Burgkulissen oder in einem Vorgarten, sondern mit futuristisch anmutenden Science Fiction-Elementen in einer imaginären Welt.

Weiterlesen

Wonderbra Decoder: Wie Werbung heute funktioniert

Wenn ein britischer Hersteller für Damenmode Werbung macht, über die selbst große deutsche Boulevard-Zeitungen berichten, kann es sich kaum um eine schlechte Idee handeln.

Am Wochenende darf es etwas Unterhaltung sein, keine Frage. Ob dafür ausgerechnet eine hübsche blonde Dame in knapper Unterwäsche herhalten muss, ist die andere Frage. In diesem Fall geht es uns aber wirklich nicht um die Unterwäsche (die mir ohnehin nicht passen würde), sondern viel mehr um die wirklich gelungene Idee und das Medienecho.

„Nutzer der ‚Wonderbra Decoder App‘ müssen ihr Gerät nur auf die passende Anzeige in Magazinen oder auf ein Internet-Video richten. Schon zieht das Model blank – bis auf die Wäsche. Denn die will der Dessous-Hersteller (u. a. Push-ups) ja mit seiner Werbung anpreisen“, schreibt die BILD.

Auf wundersame Art und Weise hat es der Wonderbra Decoder (App Store-Link) selbst in Deutschland bis in die Top-100 der Gratis-Charts geschafft, obwohl der Hersteller sein Kerngeschäft gar nicht hier verfolgt (erhältlich sind die Produkte unter anderem bei Karstadt oder Galeria Kaufhof). Und in Großbritannien, dem eigentlichen Markt? Da schafft es die App gerade einmal auf Platz 91 der Kategorie Unterhaltung.

Weiterlesen

Code Runner: Augmented Reality trifft auf Geocaching

Wer nach der Arbeit oder der Schule noch einen kleinen Abstecher machen möchte, sollte einen Blick auf Code Runner werfen.

Ich glaube dieses Spiel muss ich in den nächsten Tagen mal selbst ausführlich ausprobieren. Code Runner (App Store-Link) wurde auf der Game Developer Conference in den USA als eines der besten Spiele gekürt und ist derzeit zum reduzierten Preis von 79 Cent erhältlich. Da ein GPS-Signal erforderlich ist, funktioniert Code Runner nur auf dem iPhone, nicht aber auf dem iPod Touch. Die Größe der App beträgt rund 65 MB.

Code Runner ist eine Mischung aus Augmented Reality und Geocaching. Man schlüpft in die Rolle eines Agenten und bekommt Aufgaben gestellt, die man in der realen Umgebung erfüllen muss. Dank der treffenden Audio-Kommentare bekommt man dabei schon fast die Illusion, man würde wirklich echte Anweisungen über sein Smartphone erhalten.

Man kann Code Runner alleine spielen, richtig interessant wird es allerdings, wenn mehrere Personen in einer Ecke unterwegs sind – empfehlt das Spiel also auch an eure Freunde weiter. Dann nämlich kommt der Geocaching-Teil zum Tragen und von anderen Spielern abgelegte Objekte werden in das Spiel mit einbezogen.

So wirklich vorstellen kann ich mir das Spielprinzip noch nicht ganz. Die App habe ich mir schon geladen, ausprobieren werde ich sie sobald wir von unserem ICQ-Besuch wieder zurückgekehrt sind. Eure Erfahrungen dürft ihr natürlich in den Kommentaren posten, für den ersten Eindruck gibt es jetzt noch den wirklich gut gemachten Trailer (YouTube-Link).

Weiterlesen

Copyright © 2019 appgefahren.de