WDR AR 1933-1945: Augmented Reality bringt Zeitzeugen zu euch

Der Zweite Weltkrieg aus Kindersicht

Gestern Abend wurde im Fernsehen über eine neue App berichtet, die ich mir natürlich gleich geladen habe und euch nun vorstellen möchte: WDR AR 1933-1945 (App Store-Link). Per Augmented Reality kann man sich so drei Zeitzeuginnen des Zweiten Weltkriegs nach Hause holen und ihre Geschichten anhören.

Die Bedienung der App ist dabei denkbar einfach. Nach dem Download und der Installation gibt es eine kleine Einführung, danach kann man im Hauptmenü eine der drei Geschichten wählen und sie auf iPhone oder iPad herunterladen. So muss man nicht dauerhaft alle Geschichten lokal speichern und kann etwas Speicherplatz sparen.

WDR AR 1933-1945 ist kurz, aber beeindruckend

Die Umsetzung mit Augmented Reality ist dabei durchaus gelungen: So holt man sich nicht nur die Zeitzeugen nach Hause und kann sich ihre Geschichten anhören, es gibt auch noch passende Animationen. Plötzlich steht man mitten in einem überfüllten Bunker, Bomber jagen durch das Wohnzimmer oder die Wohnung verwandelt sich in eine bitterkalte Schneelandschaft.

Auch wenn es eine mehr als schreckliche Zeit war, sind die Erzählungen der drei Personen sehr beeindruckend. Sie sind intensiv und berührend, man fühlt sich wie auf einer kleinen Zeitreise und ist froh, dass die Vergangenheit Vergangenheit ist. Klar ist aber auch: Die Geschichte darf nicht vergessen werden – und hier macht WDR AR 1933-1945 einen wirklich tollen Job.

So toll die Inhalte auch sind, müssen wir jedoch auf einige Kleinigkeiten hinweisen. So ist die App beispielsweise nicht für iPhones mit „Notch“ optimiert. Ebenso sind die drei beeindruckenden Geschichten bereits nach insgesamt 10 Minuten vorüber. Immerhin gibt es in WDR AR 1933-1945 schon eine Ankündigung für einen zweiten Teil, der sich um Anne Frank drehen soll.Dieser wird Mitte 2019 verfügbar sein.

WDR AR 1933-1945
WDR AR 1933-1945
Entwickler: WDR
Preis: Kostenlos

Kommentare 5 Antworten

  1. Das UI gefällt mir nicht wirklich, ist doch sehr eingestaubt, mit den Box, die man für einen Satz scrollen muss zB.. Die AR-Videos muss man sich einzeln runterladen. Frage/ Geht streaming dafür nicht?

    Neben Deutsch steht das ganze auch in Englisch und Russisch zur Verfügung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de