Neue Apple Watch soll bahnbrechende Gesundheitsfunktionen erhalten

Welche Funktionen wird die nächste Apple Watch bekommen? BGR will erste Infos haben.

Seit April 2015 trage ich eine Apple Watch – und zwar fast täglich. Im September letzten Jahres hat Apple dann die Series 2 vorgestellt, die schneller und wasserdicht ist. Doch was plant Apple für die nächste Generation? Die Webseite BGR hat von einer nicht näher genannten Quelle einige Neuerungen erfahren – natürlich handelt es sich weiter um Gerüchte.

Weiterlesen

iHealth Gluco+: Bewährtes Blutzuckermessgerät in neuer Version mit vielen Verbesserungen

Mehr als 1,3 Millionen Menschen in Deutschland leiden unter Diabetes. Mit dem iHealth Gluco+ können sie ihre Blutzuckerwerte nun noch einfacher bestimmen.

Passend zum Welt-Diabetes-Tag stellt iHealth, ein Hersteller von vernetzten Gesundheitsgeräten, sein neues Blutzuckermessgerät vor, das iHealth Gluco+, welches die Überwachung von Blutzuckerwerten einfach und diskret ermöglicht. In der jüngst aktualisierten Version des Geräts hat man sich auf eine noch einfachere Handhabung und praktische Features konzentriert, um die Messung der Blutzuckerwerte schnell vornehmen und auswerten zu können.

Weiterlesen

Diabetes Assistent: Kleiner kostenloser Helfer für alle Diabetes-Betroffenen

Mittlerweile ist Diabetes, umgangssprachlich bekannt als „Zuckerkrankheit“, zu einer echten Volkskrankheit geworden – der Diabetes Assistent will Betroffenen unter die Arme greifen.

Wer unter Diabetes leidet, ist nicht nur von regelmäßigen Blutzucker-Messungen abhängig, sondern muss auch streng auf Ernährungsgewohnheiten achten. Diabetes Assistent (App Store-Link) vom deutschen Entwickler Josef Moser kann gratis aus dem deutschen App Store geladen werden und sieht sich als Diabetes-Begleiter im Alltag von Betroffenen. Die nur 5,2 MB große Applikation für iPhone und iPod Touch ist vollständig in deutscher Sprache nutzbar, setzt allerdings mindestens iOS 7.0 voraus.

Diabetes Assistent vereint mehrere Funktionen in einer App: Zum einen gibt es ein Tagebuch, in dem alle Mahlzeiten und Blutzucker-Messungen protokolliert werden können, außerdem stellt die App basierend auf diesen Informationen Grafiken, beispielsweise über den Verlauf des eigenen Blutzuckerspiegels, dar. Zu diesem Zweck muss das iPhone oder der iPod Touch ins Querformat gedreht werden. Als Maßeinheit für den Blutzuckerspiegel lässt sich sowohl mg/dl als auch mmol/l einstellen.

Weiterlesen

Blutzucker mit dem iPhone messen und kontrollieren

Natürlich kann das iPhone alleine kein Blutzucker messen. Dazu benötigt es ein Gerät, was am Dock-Anschluss angesteckt werden muss.

Vor wenigen Tagen hat die Firma Sanofi-Aventis das BlutzuckerMessgerät vorgestellt. Alszu viele Informationen gibt es noch nicht dazu, hier aber die wichtigsten.

Das Messgerät an sich muss an den DockAnschluss geklemmt werden. Danach kann man den Blutzucker messen und in der passenden iPhone-App werden die Werte festgehalten und veranschaulicht. Hat man mal sein iPhone vergessen kann man das Gerät auch so nutzen, allerdings werden dann keine Daten übertragen.

Was schon fest steht ist der Preis. Für das Messgerät an sich muss man knappe 80 US-Dollar hinlegen. Wie teuer die iPhone-App wird ist allerdings noch unklar.

Für Diabetiker die viel unterwegs sind und iPhone-Besitzer sind, könnte das kleine Gerät ein großer Vorteil sein.

(Bild)Quelle: iPhone-Blog.ch

Weiterlesen

Copyright © 2018 appgefahren.de