Finanzen100: Börsen-App mit neuen Funktionen & auf Wunsch ohne Werbung

In Sachen Aktien und Finanzen steht Finanzen100 hoch im Kurs. Momentan gibt es für die App viereinhalb Sterne.

In der Finanzwelt ist ja momentan so einiges los. Ständig gibt es neue Meldungen zur Kursverlusten bei Apple, in Deutschland sorgt währenddessen ein bekannter Fußball-Präsident für wilde Steuer-Spekulationen. Wer sich für Börse & Co. interessiert, kann sich mit zahlreichen Apps informieren – eine davon ist Finanzen100 (App Store-Link), die kostenlos für das iPhone bereitsteht.

In den vergangenen Monaten haben wir bereits mehrfach über Finanzen100 berichtet, seit einigen Wochen steht mit Version 2.6 ein größeres Update bereit. An den Hauptfunktionen hat sich aber erst einmal nichts verändert: Finanzen100 bietet dem Nutzer einen guten Überblick über Nachrichten, Daten, Kurse und Charts. Der Startbildschirm zeigt auf einen Blick die aktuellen Börsenkurse und die Veränderungen in Echtzeit. Am oberen Rand findet man einige News-Einträge wieder, die man auch ausführlich unter dem Menüpunkt „Nachrichten“ findet. Klasse sind auch die Video-Nachrichten und die Möglichkeit, sein iPhone für eine genauere Chart-Analyse einfach zu drehen.

Weiterlesen

Börsenkurse in Echtzeit: Finanzen100 jetzt in neuer Version

Einen ausführlichen Testbericht haben wir schon im Oktober 2011 veröffentlicht, jetzt liegt Finanzen100 in Version 2.0 vor.

Obwohl Finanzen100 auf iPhone (App Store-Link) und iPad (App Store-Link) installiert werden kann, ist bisher nur die iPhone-Variante aktualisiert worden und genau auf diese neue Version wollen wir näher eingehen. Der Download ist natürlich kostenlos und mit 4,8 MB sehr klein.

Bevor wir euch aber die Neuerungen vorstellen, wollen wir euch kurz sagen, was Finanzen100 überhaupt kann und macht. Finanzen100 bietet dem Nutzer einen guten Überblick über Nachrichten, Daten, Kurse und Charts. Der Startbildschirm zeigt auf einen Blick die aktuellen Börsenkurse und die Veränderungen in Echtzeit. Am oberen Rand findet man einige News-Einträge wieder, die man auch ausführlich unter dem Menüpunkt „Nachrichten“ findet.

Weiterlesen

Best Brokers: Virtuelles Aktien-Planspiel im Test

Ich kann mich noch sehr gut an meine Schulzeit und die damit verbundenen Aktienspiele erinnern, die damals von einer größeren Bank veranstaltet wurden. Das Abschneiden meiner damaligen Spekulanten-Gruppe enthalte ich euch jedoch aus gutem Grund.

„Planspiel Börse“ nannte sich diese Veranstaltung, bei der man in kleinen Gruppen ein imaginäres Startkapital zur Verfügung gestellt bekam und sich damit – ganz Profi-Broker-mäßig – auf den Aktienmärkten dieser Welt austoben konnte. Am Ende hatten diejenigen gewonnen, die innerhalb eines bestimmten Zeitraums den meisten (wiederum imaginären… schade…) Gewinn eingeheimst hatten.

Um nichts anderes geht es in der derzeit 2,39 Euro teuren iPhone- und iPod Touch-App Best Brokers (App Store-Link): Hier wird der Wettkampf auf dem iDevice ausgetragen. Das Programm kann dank einfacher Strukturen und daraus resultierenden kleinen 667 KB auch mal eben von unterwegs geladen werden. Wie sich das Börsen-Spekulations-Spielchen schlägt, zeigt unser kleiner Test.

Wie bei vielen anderen Apps auch geht auch bei Best Brokers nichts ohne eine Registrierung, die man benötigt, um ins Spiel einsteigen zu können. Dabei wird ein Username, ein Passwort und eine E-Mail-Adresse benötigt. An letztere wird abschließend eine Bestätigungsmail geschickt, um den Account endgültig freizuschalten. Ist dies erstmal geschafft, kann man direkt ins Aktiengeschehen eingreifen.

In der übersichtlichen und sehr spartanisch im klassischen Apple-Stil gehaltenen App findet der Nutzer 5 verschiedene Reiter, anhand derer sich das Spiel überblicken und steuern lässt. Um allgemeine Börsen-Infos zu bekommen, kann man zunächst „Meldungen“ aufrufen, wo sich aktuelle Nachrichten von Börse Online befinden. Im Reiter „Märkte“ findet der Hobby-Broker dann eine übersichtliche Liste der vorhandenen Aktien, fein säuberlich sortiert nach den großen Märkten wie dem DAX, MDAX, Dow Jones, oder NASDAQ. Die etwa 1.100 Realtime-Kurse werden dabei von Lang & Schwarz übernommen.

Mit einem Klick auf das jeweilige Unternehmen kann man die Kursentwicklungen, die Ankauf- und Verkaufspreise einsehen oder auch gleich ein paar der gewünschten Aktien kaufen. Für mich als Redakteurin in einem Apple-Blog stand es außer Frage, welche Papiere ich zuerst einkaufen würde – so erstand ich gleich mal 50 Apple-Aktien für mein Depot. Ganz realistisch fielen für diesen Trade auch gleich mal 10 Euro Gebühr an. Zu Beginn des Spiels ist jeder Broker mit 50.000 Euro Startkapital ausgestattet.

Für die Profizocker gibt es auch die Möglichkeiten, Limits zu setzen oder sich in Gruppen zusammen zu finden, um gegen andere Spekulanten anzutreten. Neben einem Reiter für das eigene Depot findet sich deshalb auch selbige mit Bezeichnungen „Gruppen“ und „Toplisten“. Letztere sind in die Tages-, Monats- und Gesamtbestenlisten eingeteilt. Auch der eigene Rang kann eingesehen werden. Meine Apple-Aktien und ich befinden sich dank eines kleinen Minus momentan auf Platz 2.293 von 3.080. Nun ja, erfolgreich sieht anders aus.

Wer nun Gefallen an solchen imaginären Börsen-Planspielen gefunden hat, sollte mit einem Download nicht allzu lange warten: Die App läuft stabil, ist übersichtlich und bedarf eigentlich keiner großen Erklärungen. Allerdings darf man bei Best Brokers auch keine atemlose Action erwarten – Nervenkitzel ist aber allemal vorhanden, auch weil anders als im normalen Börsenleben in der App am Wochenende gehandelt werden kann. Ich zumindest werde wohl weiterhin meinem Sparbuch treu bleiben, aber durchaus des öfteren einen kleinen Seitenblick auf meine imaginären Apple-Aktien werfen.

Weiterlesen

Finanzen100: Börsenkurse in Echtzeit

Mit dem Tod von Steve Jobs rückt die Apple-Aktie für die Wirtschaft einmal mehr in den Vordergrund. Seit dem Börsenstart in Frankfurt ist die Aktie am heutigen Tag bereits um mehrere Prozent gefallen. Mit Finanzen100 haben wir uns eine App angesehen, die mehr Möglichkeiten bietet, als die Standard-App von Apple.

Die kostenlose Applikation „Finanzen100 Börse“ kann sowohl auf dem iPhone (App Store-Link) als auch auf dem iPad (App Store-Link) installiert werden. Leider haben sich die Entwickler trotz Gratis-App gegen eine Universal-App entschieden und bieten zwei einzelne Versionen an. Wir widmen uns der kleineren Variante und nehmen diese genauer unter die Lupe.

Finanzen100 bietet dem Nutzer einen guten Überblick über Nachrichten, Daten, Kurse und Charts. Auf dem Startbildschirm sieht man auf einen Blick alle wichtigen Kurse wie Dax oder Dow Jones und dessen Veränderungen – sogar in Echtzeit. In recht kurzen Intervallen wird der aktuelle Kurs abgefragt und angezeigt. Ebenfalls auf der Übersichtsseite befindet sich ein einzelner Nachrichten-Eintrag, der als Top-News zu verstehen ist.

Wer weitere Nachrichten aus der Finanzwelt lesen möchte, kann direkt in den entsprechenden Bereich wechseln. Aus über 12.500 Quellen werden dort aktuelle Nachrichten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz angezeigt. Dabei kann man zunächst den Artikel anlesen, möchte man den kompletten Bericht lesen, dann wird man zur Webseite der jeweiligen Quelle weitergeleitet. Je nach Anbieter gibt es dort eine iPhone-optimierte Ansicht, viele Seiten sind jedoch nicht optimiert, so dass man recht viel zoomen und scrollen muss.

Favoriten als Startseite
Des Weiteren kann der Nutzer Kurse und Aktien in die Watchlist eintragen, um einen besseren Überblick zu bekommen. Mit nur einem Klick sieht man wie sich die eingetragenen Kurse verhalten. Wenn man sich zusätzlich bei Finanzen100 registriert, hat man die Möglichkeit die Daten zwischen iPhone, iPad und PC zu synchronisieren, so dass man nicht an jedem Gerät alle Daten erneut eintragen muss.

Möchte man das Portfolio oder die Watschlist direkt beim Start der App sehen, muss man in den Einstellungen festlegen, welches der genannten Bereich als erstes angezeigt werden soll.

Zusätzlich steht noch eine integrierte Suche zur Verfügung, mit der man nicht nur Wertpapiere findet, sondern auch passende News aus der Finanzwelt.

Die Bedienung der App ist intuitiv und recht simpel. Das Design ist minimalistisch, aber gut. Wer die App schon länger installiert hat, wird gemerkt haben, dass es regelmäßige Updates gibt, die die App noch besser machen. Da es sich allerdings um ein kostenloses Angebot handelt, muss man damit Vorlieb nehmen, dass sich in der Börsenübersicht einige Werbebanner befinden.

Weiterlesen

Börsenquiz: Ein iPad als Hauptpreis gewinnen

Als eine der ersten Agenturen hat die kommdirekt GmbH nun im Kundenauftrag eine Web-App für das neue Apple iPad entwickelt. Das iPad ist in den USA bereits ein Verkaufsschlager und wird in Deutschland ab Ende Mai offiziell verkauft.

Bernd Arnhold: „Bei der Web-App handelt es sich um ein Börsen-Quiz für unseren Kunden Bankhaus Jungholz mit seinem Angebot ‚Direkt-Anlage Österreich‘ – passend zum 15. Jubiläum. Parallel dazu steht unter www.daoe.at den Besuchern ab sofort jede Woche fünf Fragen rund um die Themen Börse und Trades. Alle Anwender, die mitmachen, können 15 Wochen lang auch etwas gewinnen: Das Quiz bietet eine zweifache Gewinnchance – bei der wöchentlichen Verlosung und am Ende der Aktionswochen bei der Schlussverlosung. Als Hauptpreis wird ein nagelneues Apple iPad ausgelobt. Da schließt sich der Kreis doch wieder.“

Für den Kunden eine Web-App bereitzuhalten, bevor das iPad überhaupt erschienen ist, das war eine echte Herausforderung für das Team. Sebastian Kaller, Junior AD Interactive: „Wir konnten hier einmal mehr unsere Pionierstellung im Dialogmarketing unter Beweis stellen. Schließlich mussten wir ganz schnell auf dem internationalen Markt ein erstes iPad besorgen, um dann in kürzester Zeit eine Web-App maßzuschneidern, die auf die technischen Rahmenbedingungen des iPads abgestimmt ist. Es ist uns gelungen und wir gehen als eine der ersten Agenturen in Deutschland mit einer iPad-Web-App online. Das ist eine spannende Geschichte für das ganze Team – und schon jetzt eines der Top-Projekte für 2010.“

Florian Herfurth, Marketingleiter DAOE: „Das ist typisch Direkt-Anlage Österreich – immer eine Nasenlänge voraus. Die Web-App ist eine tolle Idee vom Team kommdirekt und bietet auch eine geniale Umsetzung. Unser Börsenquiz auf dem iPad war eines der Highlights auf der Messe Invest.“

Weiterlesen

Copyright © 2018 appgefahren.de