Moneon: Persönliche Finanzverwaltung mit Berichten, geteilten Geldbeuteln und SMS-Erkennung

Wenn das monatliche Budget mal wieder arg überzogen worden ist, bietet sich eine Finanz-App wie Moneon an.

Moneon (App Store-Link) ist schon seit längerem im deutschen App Store vertreten und lässt sich dort als iPhone-App gratis herunterladen. Die Anwendung finanziert sich über ein Premium-Abonnement für zusätzliche Features und benötigt neben 77 MB an freiem Speicherplatz auch mindestens iOS 9.3 oder neuer. Auch eine deutsche Sprachversion steht für die Finanz-App bereit.

Weiterlesen

Saved: Kleiner, einfacher Finanz- und Budgetplaner fürs iPhone steht in Version 2.0 bereit

Es ist erst Monatsmitte, und auf dem Konto herrscht bereits Ebbe? Dann lohnt der Kauf einer Budget-Verwaltungs-App wie Saved.

Saved (App Store-Link) ist eine reine iPhone- und iPod Touch-Anwendung, die seit Ende 2013 im deutschen App Store zum Download bereit steht. Für die App, die nur etwa 6,5 MB groß ist und mindestens iOS 8.0 auf dem zu installierenden Gerät einfordert, wird gegenwärtig ein Preis von 4,99 Euro fällig. Seit dem gestrigen 15. Januar 2015 kann Saved nun in einer aktualisierten Version 2.0 bezogen werden, in der die Entwickler von Snappymob ein komplettes Redesign für iOS 8 und einige neue Funktionen umgesetzt haben.

Auch an uns ist Saved bisher spurlos vorbei gegangen, was sich aber mit diesem Artikel ändern soll. Die iPhone-App, die vollständig in deutscher Sprache nutzbar ist, bietet eine Möglichkeit, die eigenen Finanzen zu verwalten und einen Ausblick über wöchentliche und monatliche Budgets zu geben. Auf diese Weise kann – ein regelmäßiges Einpflegen der Ausgaben vorausgesetzt – schnell festgestellt werden, wohin das Geld fließt und in welchen Kategorien man am meisten einsparen kann.

Weiterlesen

Copyright © 2018 appgefahren.de