One More Button: Handgezeichnetes Indie-Puzzle ist der Nachfolger von No More Buttons

Könnt ihr euch für liebevoll gefertigte Puzzles begeistern, die zudem noch die grauen Zellen so richtig in Fahrt bringen? Dann werft einen Blick auf das neue One More Button.

One More Button (App Store-Link) ist ein kürzlich erschienenes Indie-Puzzle-Spiel, das sich zum Preis von 3,49 Euro aus dem deutschen App Store herunterladen lässt. Die Neuerscheinung kommt ohne jegliche Werbung oder In-App-Käufe aus und kann ab iOS 10.0 sowie bei 140 MB an freiem Speicher auf dem Gerät installiert werden. Eine deutsche Lokalisierung hat der norwegische Entwickler Tommy Søreide Kjær noch nicht integriert.

Weiterlesen

Evil Cogs: Düsteres Adventure mit wunderschöner Grafik erinnert stark an Badland

Wir sind immer wieder erfreut, wenn es tolle Indie-Games in den App Store geschafft haben. Dazu zählt seit geraumer Zeit auch das Spiel Evil Cogs.

Evil Cogs (App Store-Link) wurde seit dem Erscheinen von uns bisher noch nicht beachtet – das soll sich mit diesem Artikel nun ändern. Das Abenteuer-Game lässt sich zum Preis von 2,29 Euro auf iPhones und iPads herunterladen und erfordert neben knapp 400 MB an freiem Speicher auch mindestens iOS 9.0 oder neuer. Auch eine deutsche Lokalisierung ist für die Universal-App schon vorhanden.

Weiterlesen

Comblosion: Punkte verbinden in neuem Highscore-Game aus deutscher Entwicklung

Wenn sich deutsche Indie-Entwickler die Mühe machen, ansprechende Premium-Spiele im App Store veröffentlichen, berichten wir gerne. So auch geschehen mit Comblosion.

Comblosion (App Store-Link) wurde vom Leipziger Entwickler Sebastian Miedtank konzipiert und steht seit geraumer Zeit zum Preis von 1,99 Euro im deutschen App Store zu Download bereit. Die Universal-App benötigt etwa 22 MB an freiem Speicher auf dem Gerät sowie iOS 7.0 oder neuer, und verfügt bereits über eine deutsche Lokalisierung.

Weiterlesen

Ephemerid: Außergewöhnliches musikalisches Abenteuer schult Taktgefühl, Reaktion und Logik

Toll, dass es immer noch Entwickler gibt, die sich ganz ihren eigenen Ideen hingeben und abseits vom Mainstream unterhaltsame Spiele kreieren. Ephemerid gehört auch in diese Sparte.

Untertitelt ist das Game, das seit dem 29. Juni dieses Jahres im deutschen App Store von SuperChop Games zur Verfügung gestellt wurde, zudem mit dem Titel „A Musical Adventure“. Was hat also eine Ephimeride, eine Eintagsfliege, mit diesem musikalischen Abenteuer zu tun?

Nach dem Download der 130 MB großen Applikation, die für alle iPad-Generationen ab iOS 6.0 oder neuer bereit steht, gilt es, sich in Ephemerid (App Store-Link) zurecht zu finden. Die Developer von SuperChop Games geben zwar die englische Sprache in der App-Beschreibung als einzige Lokalisierung an, allerdings sollten auch jüngere Gamer oder solche ohne großartige Fremdsprachenkenntnisse keine Probleme mit der App haben. Viele Inhalte des 3,59 Euro teuren Spiels erschließen sich einfach durch Ausprobieren – ein Tutorial oder andere Hilfestellungen gibt es in Ephemerid nicht.

Weiterlesen

Sometimes You Die: Indie-Platformer in düsterer S/W-Grafik derzeit nur 89 Cent

Ende März dieses Jahres haben wir euch bereits über die Veröffentlichung vom Platformer Sometimes You Die informiert. Nun gibt es gute Neuigkeiten.

Das in düsterer Schwarz-Weiß-Optik gehaltene Spiel des unabhängigen Entwicklers Philipp Stollenmayer, der auch schon cyro und What The Frog realisiert hat, ist nun erstmals mit 50% Rabatt im deutschen App Store zu haben. Wurden sonst 1,79 Euro für die Universal-App fällig, zahlt der werte Apple-Nutzer derzeit nur 89 Cent. Außerdem gab es ein Update auf Version 1.2, das ein neues Kapitel mit weiteren Leveln sowie eine deutsche Loklaisierung mitbringt.

Die Bewertungen von Sometimes You Die (App Store-Link), das etwa 20 MB an Speicherplatz auf allen Geräten ab iOS 5.1 oder neuer einfordert, liegen im App Store bei sehr guten 4,5 von 5 Sternen. User loben vor allem die Steuerung, die düstere Grafik und den gewissen künstlerischen Wert. 

Weiterlesen

VVVVVV: Neuer Retro-Indie-Platformer vom Super-Hexagon-Entwickler

Warum man sich ausgerechnet für den merkwürdigen Namen VVVVVV entschieden hat, ist mir immer noch ein Rätsel. 

Immerhin: VVVVVV hat sich bereits seit 2010 einen Namen auf dem Markt für Indie-Platformer gemacht und ist nun seit kurzem auch für unsere iOS-Geräte im deutschen App Store erhältlich. Als Developer fungiert Terry Cavanagh, der einigen Gamern bestimmt noch vom verrückt-schnellen Titel Super Hexagon ein Begriff sein wird.

VVVVVV (App Store-Link) ist als Universal-App im deutschen App Store erhältlich und lässt sich dort mit 2,69 Euro bezahlen. Für die knapp 60 MB große Applikation solltet ihr auf eurem iDevice mindestens iOS 4.3 installiert haben. Aufgrund dieser Tatsache eignet sich VVVVVV nebenbei auch bestens für ältere Geräte, auf denen neuere Betriebssystem-Versionen nicht mehr installiert werden können. Auch wenn in der App-Beschreibung von einer deutschen Lokalisierung ausgegangen wird, konnte ich das Game bisher nur in englischer Sprache spielen – vielleicht werden weitere Sprachen ja noch mit einem Update nachgereicht.

Weiterlesen

CLARC (reduziert): Verrücktes Indie-Game mit Puzzles, jeder Menge Action und betrunkenen Robotern

Gut gemachte Games, die abseits großer Publisher erscheinen, haben uns schon immer gefallen. Dazu zählt auch das kürzlich erschienene CLARC.

Update am 26. März: Die Vollversion von CLARK wurde jetzt von 4,49 auf 3,59 Euro reduziert. Da kann man schonmal zuschlagen.

Puzzle-Freunde und Grafik-Ästheten aufgepasst: Mit CLARC werden gleich beide Zielgruppen befriedigt. Das Spiel, eine Mischung aus aberwitziger Sci-Fi-Story mit kniffligen, physikbasierten Puzzles und ungewöhnlichen Comic-artigen Grafiken, ist seit kurzem im deutschen App Store zu laden. Für die Vollversion (App Store-Link), die ohne jegliche In-App-Käufe auskommt, werden 4,49 Euro fällig, eine Testversion des Games (App Store-Link) kann außerdem gratis bezogen werden. Für den Download des in deutscher Sprache spielbaren Titels sollten mindestens iOS 6.0 auf dem iPhone, iPad oder iPod Touch sowie 343 MB freier Speicherplatz bereitgestellt werden.

Die deutschen Entwickler Matthias Titze und Felix Möckel gründeten 2011 das Indie-Entwicklerstudio Golden Tricycle in Berlin und arbeiteten seitdem an der Realisierung von CLARC. Nun steht das Game im App Store bereit und bietet jede Menge lustiges Gameplay für alle Puzzle-Fans. Die Geschichte von CLARC ist ebenfalls verrückt, aber schnell erzählt. Der kleine Hauswart-Bot Clarc muss seine Fabrik und Freunde vor einem angreifenden Raumschiff beschützen und dabei die eigene Programmierung überwinden. Auf seiner ungewissen Reise trifft er dabei auf feiernde Party-Roboter, die auf der Suche nach Musik und „Diesel“ sind, verliebt sich in attraktive Atomraketen und findet verstrahlte Supercomputer.

Weiterlesen

Oquonie: Höchst verwirrendes Indie-Puzzle mit handgezeichneten Schwarz-Weiß-Grafiken

Wir haben ja schon so einiges an abgefahrenen Games angesehen und rezensiert – etwas Vergleichbares zu Oquonie ist uns aber auch noch nicht unter gekommen.

Oquonie (App Store-Link) ist eine Universal-App, die zum Preis von 2,69 Euro geladen werden kann. Für das Game kooperierte der Entwickler David Mondou-Labbe mit dem Illustrator Rekka Bellum, der in Oquonie für die ungewöhnlichen Schwarz-Weiß-Grafiken verantwortlich ist. Auf euren iPads, iPod Touch und iPhones, die mindestens iOS 6.1 installiert haben sollten, müssen für den Download 56,5 MB freigehalten werden.

Um ehrlich zu sein, ist es kein einfaches Unterfangen, Oquonie näher zu beschreiben, denn ein solches Spiel habe ich in meiner Zeit bei Appgefahren auch noch nicht erlebt. Nach der Installation des als „Puzzle“ in der mehr als kurzen App-Beschreibung im Store deklarierten Games steht man vor so einigen Fragezeichen. Ein Tutorial gibt es nämlich nicht, und auch aus der App-Beschreibung lässt sich nur erahnen, was Sinn und Zweck dieses Titels ist.

Weiterlesen

Stubies: Buntes Indie-Game um die Zusammenführung gleichfarbiger Figuren

Traditionell gibt es am Donnerstag immer eine ganze Reihe neuer Spiele im App Store – auch Stubies gehört in dieser Woche dazu.

Die Universal-App steht seit dem heutigen 13. Februar im deutschen App Store bereit und kann dort zum kleinen Preis von 89 Cent geladen werden. Stubies (App Store-Link) nimmt auf euren iPhones, iPod Touch und iPads knapp 74 MB in Anspruch und kann auf allen Geräten ab iOS 7.0 installiert werden. Zudem haben die Indie-Entwickler Lukas Bahrle und Andreu Taberner bereits eine deutsche Lokalisierung ins Game integriert, so dass auch ohne Fremdsprachenkenntnisse nach Herzenslust gespielt werden kann.

Das vornehmliche Ziel von Stubies ist es, kleine, auf dem Screen umherlaufende Figuren unterschiedlicher Farbe mit solchen gleicher Farbe zusammen zu führen. Dazu bedient man sich eines einfachen Prinzips: Die entsprechenden Männchen werden über Wischgesten in die richtige Richtung gelenkt, so dass sie mit anderen Figuren derselben Farbe zusammentreffen und sich daraufhin auflösen.

Weiterlesen

Eliss Infinity: Rechtfertigt das Indie-Multitouch-Puzzle die positiven App Store-Rezensionen?

Soll man den Bewertungen im App Store eigentlich noch glauben? Schon oft gab es manipulierte Rezensionen. Auch Eliss Infinity bekommt bislang volle fünf Sterne.

Eliss Infinity hat vor wenigen Tagen, genauer gesagt am 6. Februar dieses Jahres, das Licht der Welt erblickt. Schon jetzt gibt es knapp 10 Bewertungen im deutschen App Store, die die Universal-App (App Store-Link) mit vollen fünf Sternen anpreisen. Wir haben uns das 42 MB große Game, das zum Preis von 2,69 Euro geladen werden kann, daher einmal angesehen.

Nutzer im deutschen App Store loben vor allem die minimalistische Grafik sowie das Multitouch-Gameplay von Eliss Infinity. Und schon nach kürzester Zeit gibt es einige Pressestimmen, darunter von Touch Arcade, EDGE und Cult of Mac, die das Spiel mehr oder weniger in den Himmel loben. In der Tat war auch ich nach einigen Partien mit dem Game positiv überrascht, denn ein solches Spielprinzip, das von Multitouch-Gesten Gebrauch macht, habe auch ich bisher unter iOS noch nicht finden können.

Weiterlesen

Copyright © 2019 appgefahren.de