Eliss Infinity: Rechtfertigt das Indie-Multitouch-Puzzle die positiven App Store-Rezensionen?

Soll man den Bewertungen im App Store eigentlich noch glauben? Schon oft gab es manipulierte Rezensionen. Auch Eliss Infinity bekommt bislang volle fünf Sterne.

Eliss Infinity 1 Eliss Infinity 2 Eliss Infinity 3 Eliss Infinity 4

Eliss Infinity hat vor wenigen Tagen, genauer gesagt am 6. Februar dieses Jahres, das Licht der Welt erblickt. Schon jetzt gibt es knapp 10 Bewertungen im deutschen App Store, die die Universal-App (App Store-Link) mit vollen fünf Sternen anpreisen. Wir haben uns das 42 MB große Game, das zum Preis von 2,69 Euro geladen werden kann, daher einmal angesehen.


Nutzer im deutschen App Store loben vor allem die minimalistische Grafik sowie das Multitouch-Gameplay von Eliss Infinity. Und schon nach kürzester Zeit gibt es einige Pressestimmen, darunter von Touch Arcade, EDGE und Cult of Mac, die das Spiel mehr oder weniger in den Himmel loben. In der Tat war auch ich nach einigen Partien mit dem Game positiv überrascht, denn ein solches Spielprinzip, das von Multitouch-Gesten Gebrauch macht, habe auch ich bisher unter iOS noch nicht finden können.

In Eliss Infinity, das mit einer sehr futuristisch-puristischen Grafik und ebensolchen Sounds aufwartet, ist es die Aufgabe des Spielers, verschieden große Planeten entweder zusammenzuführen oder sie zu trennen, um sie in dafür vorgesehene Plätze einzufügen. Dabei gilt es vor allem zu beachten, dass keine Planeten unterschiedlicher Farbe zusammenstoßen – dann ist die Partie binnen kürzester Zeit vorbei.

Auch wenn das Gameplay nach dieser Beschreibung eigentlich ganz einfach klingt, liegt die Schwierigkeit im Detail. Denn: Eliss Infinity wird schon nach einigen Leveln rasant schnell, und immer mehr Planeten unterschiedlichster Größe tauchen auf dem Screen auf. Selbst auf meinem iPad 4, das im Vergleich zu anderen iDevices ein relativ großes Display bietet, gibt es daher ordentlich etwas zu tun. Man wischt, sortiert und verschiebt, bis die Planeten in passender Farbe und Größe in ihre Formen eingefügt werden können, und damit vom Bildschirm verschwinden.

Insgesamt verfügt Eliss Infinity über 25 Level, die je nach Können des Gamers nach und nach freigespielt werden können. Zuvor gibt es ein kleines Tutorial, in dem die wichtigsten Schritte erklärt werden. In einem „Spacebox“-Modus lassen sich Planeten kreieren und mit ihnen agieren, ohne unter Erfolgsdruck stehen zu müssen. A propos Erfolg: Das Indie-Entwicklerstudio um Steph Thirion hat eine Anbindung an das Game Center integriert, mit dem sich Highscores teilen lassen. In diesem Fall kann ich also getrost berichten: Der Download von Eliss Infinity lohnt sich auf jeden Fall – ob volle fünf Sterne und derartig überschwängliche Bewertungen für das Game allerdings gerechtfertigt sind, muss der Puzzle-Fan daher wohl selbst entscheiden. Meiner Ansicht nach sind sie es nicht, riesigen Spaß macht das Game aber auf jeden Fall. Abschließend haben wir euch noch einen kleinen Trailer eingebunden, der die Grafiken und das Gameplay näher verdeutlicht.

Trailer: Eliss Infinity

Anzeige

Kommentare 1 Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2022 appgefahren.de