Im Überblick: Apps und Spiele der Woche (KW20.15)

Eigentlich präsentiert uns Apple jede Woche besonders tolle Apps und markiert diese als „Unser Tipp“. In dieser Woche gibt es diese Empfehlungen nicht, wir listen unsere eigenen Favoriten auf.

appgefahrens iPhone und iPad-App der Woche – MacID: Wer MacID auf dem iPhone installiert hat, kann seinen verbundenen Mac mit nur einem Klick sperren und entsperren. Das neuste Update bringt außerdem ein neues Widget mit, auch lassen sich Inhalte aus der Zwischenablage zwischen den Geräten austauschen. Ebenfalls neu ist der Support für die Apple Watch. (Universal, 99 Cent)

appgefahrens iPhone- und iPad-Spiel der Woche #1 – Fragger 2: Der Nachfolger wurde wieder als Premium-Spiel veröffentlicht. Auch hier gilt es mit Granaten möglichst alles im Level zu sprengen. Manchmal etwas makaber, aber durchaus sehr spaßig. Auf Werbung und In-App-Käufe wurde verzichtet, aktuell kostet der Download nur 99 Cent. (Universal, 99 Cent)

Weiterlesen

Quetzalcoatl: Fehlerfrei aussprechen & kostenlos aus dem App Store laden

Die Bewertungen sprechen für sich: Quetzalcoatl bekommt von den Nutzern volle fünf Sterne.

Im App Store bekommt man für wenig Geld sehr viel geboten. Ab und zu geht es aber noch besser, denn dank zahlreicher Angebote muss man manchmal gar nichts bezahlen. So auch bei Quetzalcoatl (App Store-Link): Wer den Namen des Spiels fehlerfrei aussprechen kann, darf die Universal-App aktuell kostenlos aus dem App Store laden und spart damit immerhin 1,99 Euro, die nach dem Download auf iPhone oder iPad normalerweise anfallen würden.

In insgesamt 180 verschiedenen und immer kniffliger werdenden Leveln versucht der Spieler, schlangenartige Gebilde unterschiedlicher Farbe auf die entsprechenden Farbfelder zu legen. Dieses Vorhaben ist in den ersten 10 Leveln noch sehr gut zu bewältigen, erfordert aber im zunehmenden Spielverlauf immer mehr Einsatz des eigenen Hirnschmalzes, um erfolgreich zu sein.

Weiterlesen

Quetzalcoatl: Schwieriges Puzzle-Spiel mit 180 Leveln nur 99 Cent

Mit Quetzalcoatl gibt es heute ein günstiges und durchaus kompliziertes Spiel für iPhone und iPad.

Der Name Quetzalcoatl (App Store-Link) ist verbunden mit einer Gottheit mehrerer mesoamerikanischer Kulturen, darunter den Maya und Azteken – wirklich aussprechen kann man ihn trotzdem nicht. Davon mal abgesehen ist Quetzalcoatl aber eine Empfehlung an alle Puzzle-Fans. Der sonst 1,99 Euro teure Download ist erstmals seit dem Start im November auf 99 Cent reduziert.

In insgesamt 180 verschiedenen und immer kniffliger werdenden Leveln müsst ihr versuchen, schlangenartige Gebilde unterschiedlicher Farbe auf die entsprechenden Farbfelder zu legen.

Dieses Vorhaben ist in den ersten 10 Leveln noch sehr gut zu bewältigen, erfordert aber im zunehmenden Spielverlauf immer mehr Einsatz des eigenen Hirnschmalzes, um erfolgreich zu sein. Das Gameplay ist dabei so simpel wie kompliziert: Die zusammenhängenden Schlangengebilde können an jedem Ende mit einem Finger berührt und dann auf dem jeweiligen Spielbrett bewegt werden. Wichtig zu wissen ist dabei, dass sich immer nur eine Schlange auf einem Feld befinden darf.

Weiterlesen

Quetzalcoatl: Neues Puzzle-Game mit fast unaussprechlichem Titel entert den App Store

Es gibt ja viele Puzzle-Spiele im deutschen App Store – eines mit einem so merkwürdigen Titel wie Quetzalcoatl ist mir allerdings auch noch nie untergekommen.

Der Name Quetzalcoatl ist verbunden mit einer Gottheit mehrerer mesoamerikanischer Kulturen, darunter den Maya und Azteken. Für das Spiel besonders von Bedeutung ist die Tatsache, dass Quetzalcoatl oft als riesige Klapperschlange dargestellt wurde, die zusätzlich am Körper über Federn des Quetzalvogels verfügte.

So ist es auch nur allzu verständlich, dass sich ein Großteil des Gameplays von Quetzalcoatl (App Store-Link), das zum Preis von 1,79 Euro im App Store erhältlich ist, um eine große Schlange dreht. In insgesamt 180 verschiedenen und immer kniffliger werdenden Leveln versucht der Spieler, schlangenartige Gebilde unterschiedlicher Farbe auf die entsprechenden Farbfelder zu legen.

Weiterlesen

Copyright © 2018 appgefahren.de