Staumeldungen: iVerkehr reduziert & traffic4all erschienen

Passend zum vorgestellten Navi-Angebot von Bosch wollen wir euch zwei Staumelder-Apps vorstellen.

Auch bei iVerkehr wurde der Preis über Ostern gesenkt, es gilt also ein begrenzter Angebotszeitraum. iVerkehr greift auf die Daten von verkehrsinfo.de zu und liefert die passenden Informationen direkt auf das iDevice. Die Stauanzeige funktioniert durch die Positionsortung direkt für den Umkreis, allerdings kann man sich auch für ein komplettes Bundesland informieren lassen. Auf einer Karte werden dann alle Staus markiert.

Falls neue Meldungen vorliegen, werden diese automatisch aktualisiert und es gibt ein optisches und/oder akustisches Signal, damit man sofort weiß, ob man gerade in einen Stau fährt. Einzige Voraussetzung ist eine bestehende Internetverbindung, da die Daten aus dem Netz abgerufen werden. Sowohl iPhone- als auch iPad-Version von iVerkehr wurden von 2,99 Euro auf 1,59 Euro gesenkt.

Von uns noch ungetestet ist die heute erschienene traffic4all-App von Navigon (App Store-Link). Ihr könnt sie aber problemlos selbst ausprobieren, denn die Universal-App steht zum kostenlosen Download bereit. Als besonderes Feature gibt es hier unter anderem eine Community-Funktion, in der man umkompliziert Verkehrsmeldungen melden können soll. So kann man andere Nutzer problemlos über noch nicht erfasste Staus und Störungen informieren, etwa auf etwas abgelegenen Routen.

Unser Tipp: Zunächst Navigon traffic4all ausprobieren. Sollte man zufrieden sein, kann man die kostenlose App weiter nutzen. Ist man nicht ganz zufrieden, sollte man spätestens am Ostersonntag zu iVerkehr greifen, um dort noch ein wenig Geld zu sparen.

Weiterlesen

Copyright © 2018 appgefahren.de