M4 iPad Pro und M2 iPad Air jetzt auch bei Amazon verfügbar

Lieferung noch am 15. Mai möglich

Neues iPad Air 2024 in Blau

Die neusten iPad-Modelle aus dem Hause Apple könnt ihr ab sofort auch bei Amazon bestellen. Während im Apple Online Store zahlreiche iPads nur noch mit längerer Lieferzeit zu haben sind, zeigt Amazon bei fast allen Modellen den 15. Mai oder 16. Mai als Liefertermin an.

  • 11 Zoll iPad Pro mit M4-Chip bei Amazon vorbestellen (Amazon-Link)
  • 13 Zoll iPad Pro mit M4-Chip bei Amazon vorbestellen (Amazon-Link)
  • 11 Zoll iPad Air mit M2-Chip bei Amazon vorbestellen (Amazon-Link)
  • 13 Zoll iPad Air mit M2-Chip bei Amazon vorbestellen (Amazon-Link)

Das iPad Air reicht für fast alle Aufgaben aus

Wenn mich jemand fragt, welches iPad ich empfehlen kann, nenne ich immer das iPad Air. Herkömmliche Aufgaben, hier und da ein bisschen im Internet stöbern, ab und zu einen Film streamen, ein paar Spiele spielen, mit Text arbeiten und Co. schafft das iPad Air mit M2-Chip ohne jegliche Anstrengung. Natürlich muss man ein paar Abstriche machen und bekommt nur ein Liquid Retina Display ohne ProMotion. Hingegen finde ich Touch ID in der Seitentaste ziemlich praktisch, obwohl ich mich an Face ID gewöhnt habe.


Das iPad Air, das ja immer das leichtestes Tablet war, ist im Vergleich zum iPad Pro jetzt ein Schwergewicht. Gleichzeitig ist es auch dicker als das iPad Pro. Eigentlich müsste Apple das iPad Air jetzt umbenennen, denn die Verkaufsargumente stimmen nicht mehr überein.

iPad Air in Violett mit Apple Pencil Pro in der Hand einer Frau

Das 13 Zoll iPad Pro ist nur 5,1 Millimeter dick und wiegt in der Wi-Fi-Variante nur 579 Gramm. Hingegen kommt das 13 Zoll iPad Air auf 6,1 Millimeter Dicke und bringt 617 Gramm auf die Waage. Das sind kleine Unterschiede, wofür man nicht zwingend das Upgrade auf das iPad Pro machen muss.

iPad Pro mit M4-Chip und OLED-Display

iPad Pro 2024 mit 11 und 13 Zoll Display

Wenn man die neuste und modernsten Technologie möchte, führt kein Weg am iPad Pro vorbei. Ich habe das OLED-Display selbst noch nicht live gesehen, gehe aber davon aus, dass es sich um ein brillantes Display handelt. Der M4-Chip ist der erste Chip seiner Generation und ist für das Zeitalter Künstliche Intelligenz gewappnet. Die Vorteile sind toll, der Aufpreis aber auch happig.

M4 iPad Pro bei Amazon kaufen

Apple 11" iPad Pro (M4): Ultra Retina XDR Display, 256 GB, 12 MP Querformat...
  • WARUM IPAD PRO − Das iPad Pro ist das ultimative iPad Erlebnis in einem unglaublich dünnen und leichten Design. Es kommt mit dem bahnbrechenden...
  • 11" ULTRA RETINA XDR DISPLAY − Das Ultra Retina XDR liefert extreme Helligkeit und Kontrast, beeindruckende Farbgenauigkeit und kommt mit...
Apple 13" iPad Pro (M4): Ultra Retina XDR Display, 256 GB, 12 MP Querformat...
  • WARUM IPAD PRO − Das iPad Pro ist das ultimative iPad Erlebnis in einem unglaublich dünnen und leichten Design. Es kommt mit dem bahnbrechenden...
  • 13" ULTRA RETINA XDR DISPLAY − Das Ultra Retina XDR liefert extreme Helligkeit und Kontrast, beeindruckende Farbgenauigkeit und kommt mit...

M2 iPad Air bei Amazon kaufen

Apple 11" iPad Air (M2): Liquid Retina Display, 128 GB, 12 MP Querformat...
  • WARUM IPAD AIR − Das iPad Air ist leistungsstark, vielseitig und in zwei Größen erhältlich. Es kommt mit einem beeindruckenden Liquid Retina...
  • 11" LIQUID RETINA DISPLAY – Das fantastische Liquid Retina Display kommt mit fortschrittlichen Technologien wie einem großen P3 Farbraum, True Tone...
Apple 13" iPad Air (M2): Liquid Retina Display, 128 GB, 12 MP Querformat...
  • WARUM IPAD AIR − Das iPad Air ist leistungsstark, vielseitig und in zwei Größen erhältlich. Es kommt mit einem beeindruckenden Liquid Retina...
  • 13" LIQUID RETINA DISPLAY – Das fantastische Liquid Retina Display kommt mit fortschrittlichen Technologien wie einem großen P3 Farbraum, True Tone...
Hinweis: Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Bei Käufen über diese Links erhalten wir eine Provision, mit dem wir diesen Blog finanzieren. Der Kaufpreis bleibt für euch unverändert.

Anzeige

Kommentare 18 Antworten

  1. Können sie sich behalten. Haha. Viel zu teuer für das was man mit einem neuen iPad machen kann. Dann doch lieber ein gutes MacBook 😀

    1. 699€ für ein iPad Air
      Doppelter Speicher als Vorher

      Finde das jetzt nicht teuer wenn man es mit der UvP eines Tab S9 vergleicht von Samsung.
      Ja das Samsung hat ein 120 Hz. Aber sind wir mal ehrlich – wie viele Personen von 100 Personen brauchen das wirklich.

      1. Es gibt nun ein IPAD Air mit einem viel zu kleinen Speicher für 699€. Aber sind wir mal ehrlich – wie viele Personen von 100 Personen brauchen das wirklich.

        1. Uns würde der Speicher reichen, das alte iPad liegt bei uns auch nur auf Couchtisch fürs surfen rum. Da sind keine Fotos drauf oder sonst irgendwas viel Speicher benötigen würde.

  2. Sehe ich auch so ohne das ich macOS auf dem iPad installieren kann brauche ich keines der neuen iPads da reicht mein m1 völlig aus.

  3. Ich habe nich das ursprüngliche iPad Pro und wollte jetzt updaten. Da ich dann aber meinen Apple Pen und vermutlich auch die Tastatur nicht mehr nutzen kann, sind mir die Sekundärkosten zu hoch und ich hole mir das Vorgängermodell.

  4. Wenn du da bestellst, kriegste entweder komischen Mist oder Hornissen geliefert!! Ist mir schon zweimal bei der Watch passiert. Daher bestelle ich nur noch direkt beim Apfel oder im Store …

      1. Lasst doch jeden wie er will…Es gibt keinen Kaufzwang für ein M4 iPad. Wer die Kohle dafür auspacken will, soll das doch gern machen. Geile Teile. Ich hab‘ sogar noch nur n 10,5“ iPad Pro von 2018 und das macht den Job für mich immer noch. Es bleibt dabei… im Neukauf tut Apple weh, aber die Dinger sind performant und bleiben es lange Zeit.

  5. Würde ich nie bei Amazon bestellen. Wie oft haben die Mitarbeiter dort schon die Apple Produkte gestohlen und dem Kunden dann irgendwas billiges ins Paket gelegt?! Viel zu risikoreich!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Copyright © 2024 appgefahren.de