Technik-Blögchen: Kabelloser Staubsauber für 35 oder 799 Euro

Welches Modell macht mehr Spaß?

Heute Vormittag haben wir ja schon einen kleinen Bericht über den neuen Haarglätter von Dyson veröffentlicht. Dort habe ich unter anderem anklingen lassen, dass ich auch sehr viel Freude mit einem anderen Gerät des Herstellers habe, dem Dyson V11 Absolute. Heute wurde dann der Nachfolger vorgestellt – der mit 799 Euro definitiv einen stolzen Preis hat.

Beim Namen des neuen Modells steht Dyson unserer geliebten Marke Apple übrigens in nichts nach: V11 Absolute Extra Pro. Das ist noch ein Zahn schärfer als das iPhone 11 Pro Max. Eine spannende Neuerung: Der neue kabellose Staubsauger wird mit zwei wechselbaren Akkus ausgeliefert, ebenso ist eine freistehende Lade- und Aufbewahrungsstation im Lieferumfang enthalten. Falls ihr euch für das neue Modell interessiert, findet ihr auf der Dyson-Webseite mehr Informationen.


Das erwartet euch beim kabellosen Staubsauger für 35 Euro

Aber um zurück zur Überschrift zu kommen: Kann man mit einem Staubsauger für 35 Euro nicht auch noch mehr Spaß haben? Kann man! Wir haben uns vor einigen Monaten nach der Vergrößerung unseres Haushalts das Modell „Casdon“ auf Amazon bestellt, das für gut 35 Euro auf Amazon verkauft wird.

Zunächst einmal auffällig: Optisch gleicht dieser kabellose Staubsauber den Geräten von Dyson bis auf kleinste Detail. Und das, was Dyson bei seiner aktuellen Generation als Neuheit ankündigt, kann dieses Teilchen schon lange: Die drei integrierten AAA-Akkus können problemlos vom Nutzer gewechselt werden, dass quasi eine unendlich lange Staubsauger-Session möglich ist.

Deutlich weniger Schmutz und Dreck im Auffangbehälter

Zeit ist aber auch nötig, denn der geringe Preis macht sich durchaus in der maximalen Saugkraft bemerkbar, die beim Casdon-Sauger nicht annähernd so groß ist, es gibt quasi nur ein laues Lüftchen. Dafür gibt es auf Knopfdruck ein tolles Sauger-Geräusch und im Auffangbehälter wirbeln kleine bunte Kugeln umher, was dem Benutzer eigentlich noch mehr Spaß macht. Und am Ende sieht das auch optisch deutlich besser aus als Schmutz und Dreck.

Ähnlich wie beim Original von Dyson lassen sich auch hier Walze und Rohr abnehmen, so dass sich das Modell ganz einfach von einem Boden- in einen Handstaubsauger verwandelt. Leider können vorhandene Zubehör-Teile von Dyson nicht angesteckt werden, sie sind für den Sauger von Casdon einfach zu groß.

Trotzdem haben wir in den vergangenen Monaten festgestellt, dass es das ideale Zweitgerät für eine Familie ist, die bereits auf einen Dyson V6, V8, V10 oder V11 setzt. Immerhin kann so vermieden werden, dass es bei den Arbeiten im Haushalt zu Streitigkeiten rund um das Arbeitsgerät kommt. Nur eine Sache kann ich nicht verstehen: Casdon liefert leider keine Wandhalterung mit. Trotzdem findet unser kleiner Tester: Der 35 Euro Staubsauger macht jede Menge Spaß!

Casdon Vacuum Cleaner
3.989 Bewertungen
Casdon Vacuum Cleaner
  • exacte Nachbildung der Spielzeug Dysons heißesten Vakuum PowerShot S3 IS
  • Abnehmbare Wand mit Saugnapf (nimmt kleine Stücke von Papier oder Poly Perlen)

PS: Möglicherweise hat sich in diesem Artikel ein kleines bisschen Ironie versteckt. Warum? Wir schreiben auf unserem Blog eben nicht nur über Apple und Apps, sondern sehr gerne auch über Technik, die uns begeistert und uns in unserem Alltag begleitet. Deswegen lassen wir uns noch lange nicht von irgendwelchen Firmen bezahlen.

Anzeige

Kommentare 6 Antworten

  1. Wir haben Zuhause einen Dreame V9, den wir mit dem Dyson V8 verglichen haben. Beide Geräte sind gleich gut und saugen gleich gut. Da kann man gerne mal die Hälfte bezahlen.

      1. Kobold von Vorwerk‘ von der Oma geerbt: zu schwer und unhandlich, sauteuer, optisch ne Niete, Ersatzbeutel teuer und nur online vs als Klopfsauger mit der rotierende Bürste sehr gute Saugergebnisse gerade bei langfädigen Teppichen ./. aber wo wird ein Teppich noch schmutzig wenn in der Stube schuhfrei angesagt ist.

    1. Empfehlenswert! Habe seit 3 Jahren einen VR200 und bin voll zufrieden. Saug- und Akkulaufleistung sehr gut.
      Mittels übersichtlicher App lässt er sich fernsteuern und programmieren.
      Kurz vor Garantieende ließ die Saugleistung nach, bekam ein neues Gerät ohne Komplikationen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de