Überliste: Kostenlose Einkaufsliste inklusive Sync-Möglichkeit und Kaufhistorie

Die App eignet sich hervorragend für Familien oder WGs.

Auch wenn überliste (App Store-Link) schon seit Ende des letzten Jahres im deutschen App Store zum Download bereit steht, haben wir die Anwendung bisher noch nicht in unseren Artikeln erwähnt. Das soll sich nun mit diesem Bericht ändern. Überliste lässt sich als iPhone-App kostenlos herunterladen und benötigt neben iOS 10.0 oder neuer auch mindestens 27 MB an freiem Speicherplatz auf dem Gerät. Auch eine deutsche Lokalisierung ist vorhanden.

Die Entwickler von binaere bauten beschreiben ihre Einkaufslisten-App wie folgt, „Einkaufen wird jetzt besser. Mit überliste kannst du dir über das Internet und eine App auf dem Smartphone deine Einkaufslisten organisieren. Du kannst sie online zusammenstellen, sie mit Freunden teilen und beim Einkaufen erworbene Artikel sofort von deiner Liste streichen. Du sparst Zeit, vermeidest Verschwendung und managest souverän deine Einkäufe genau wie die dir aufgetragenen.“

Überliste erlaubt es, gleich mehrere Einkaufslisten anzulegen und diese mit entsprechenden Artikeln zu füllen. Die Anwendung verfügt über ein großes Archiv an vorgefertigten Produkten, die auch gleich in sieben verschiedene Kategorien (Frischetheke/Kühlregal, Getränke, Haushalt & Kosmetik, Lebensmittel/Nährstoffe, Obst & Gemüse, Tiefkühlware und Sonstiges) eingeordnet werden. So hat man es im Supermarkt leichter und kann anhand der zugeordneten Kategorien Einkäufe in den entsprechenden Bereichen schneller erledigen. Natürlich können auch eigene Produkte inklusive Mengenangaben und der Zuordnung zu einer Kategorie manuell hinzugefügt werden, sofern sie nicht im Archiv vorhanden sind.

Einkaufslisten-Abgleich erfolgt in Echtzeit

Die Einkaufslisten lassen sich dann entsprechend abarbeiten, indem erledigte Produkte einfach mit einer Wischgeste von rechts nach links entfernt werden. Möchte man Einkaufslisten mit anderen Menschen teilen, beispielsweise für den WG- oder Party-Einkauf, kann man diese nach erfolgter Anmeldung bei überliste per E-Mail, SMS oder Textnachricht versenden, und auch gemeinsam mit mehreren Nutzern an einer Liste arbeiten. Praktischerweise bekommen alle Mitglieder einer Liste Änderungen in Echtzeit präsentiert, so dass es nicht zu doppelten Einkäufen kommen sollte. 

Auch im Web lässt sich überliste nach Login mit dem eigenen Konto verwenden, falls man gerade kein Smartphone zur Hand hat. Wie sich die Anwendung in Zukunft finanzieren will, da weder In-App-Käufe, Abonnements oder auch Werbung in überliste vorhanden ist, ist bisher fraglich. Auch auf der Website finden sich dazu keine Informationen. Wir sind auf jeden Fall gespannt, wie sich die App weiterentwickelt und welchen Weg die Berliner Entwickler von binaere bauten gehen werden. 

überliste
überliste
Preis: Kostenlos

Kommentare 15 Antworten

    1. Pon nutzen wir auch. Eine echte Empfehlung. Bring! ist auch nicht schlecht, aber gefällt mir vom Design nicht. Und auch die Empfehlungen und Prospekte in der App gehen mir auf den Zeiger. Deshalb ist Pon unser Favorit.

  1. „Erinnerungen“ von Apple reicht vollkommen aus. Kann alles was man braucht und angelegte Listen können auch für weitere Nutzer freigegeben werden.

  2. prinzipiell find ich gerade bei Einkaufslisten eine Desktop- bzw. web-App einen riesigen Mehrwert – statt alles mühsam nur über´s iPhone zu tackern. Dazu kommt: App weg, Liste weg – und wieder alles von vorne !

    nur reichen die Jungs mir zu viele/wichtige Daten weiter: Email, IP-Adresse, Geräte-ID, usw.

    soviel auch dazu, „wie sich die App in Zukunft finanzieren will“ 😛

  3. Nun, auch ich nutze Bring.
    Auch alle anderen namen wie Pon, Buy me a Pie, etc. Hatte ich bereits probiert und bin bei Bring hängen geblieben. Hier gefällt mir die nutzung durch die kleinen bilder, auch die werbung oder die neue idee mit den kundenkarten, die aber bei weitem noch nicht ausgereift ist.
    Die anbindung an die Apple-watch ist ein tolles gimmick und gefällt, da sie funktioniert. Und das ist nicht selbstverständlich!
    Die sortierung der einkaufsliste ist aber nicht optimal. Hier muss dringend bei Bring nachbearbeitet werden. Das wurde auch von mir und vielen anderen an Bring herangetragen…

    Die Überliste schaue ich mir aber mal an, damit ich den blick über den tellerrand nicht verliere.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de