Unsere Empfehlung: Navigon-Apps wieder im Preis gesenkt

Wenn wir eine vollwertige Navi-App für das iPhone oder iPad empfehlen, dann ist es Navigon.

Heute morgen hatten wir erst über das Günstig-Navi Skobbler berichtet, jetzt folgt die nächste Meldung aus dem Bereich Navigation. Die Firma Navigon hat gleich zwei interessante Apps im Preis gesenkt, mit dabei ist Navigon EU 10 (App Store-Link) und Navigon Europe (App Store-Link). Bisher zahlte man für die EU 10-Version 74,99 Euro, jetzt werden nur noch 59,99 Euro fällig – die Europa-Variante kostet jetzt 69,99 Euro statt 89,99 Euro.


Die Navigon-Apps verfügen über eine einfache und intuitive Benutzerführung, das Kartenmaterial wird jedes Quartal aktualisiert. Ebenfalls lässt sich das Navi im Hoch- und Querformat nutzen, die präzisen Sprachansagen führen einen sicher ans Ziel. Außerdem gibt es einen Fahrspur- und Geschwindigkeitsassistenten, sowie einen Tag- und Nacht-Modus für eine bessere Ansicht. Die Kartendarstellung erfolgt in 2D, optional natürlich auch als 3D-Ansicht. Wer möchte kann Navigon auch als Fußgänger benutzen, da es einen entsprechenden Modus gibt.

Einige Zusatzfunktionen sind nur per In-App-Kauf zugänglich, so gibt es zum Beispiel Traffic-Live oder das Paket „Fresh Maps XL“, das den Zugang zum aktuellsten Kartenmaterial erlaubt. Durch die Anbindung an die iCloud werden alle Adresseingaben zwischen mehreren Geräten abgeglichen, auch Foursquare und Glympse haben den Weg in das Navi gefunden.

Insgesamt kann man mit den Navi-Apps von Navigon nichts verkehrt machen. Die aktuelle Version ist zwar nur mit drei Sternen bewertet, wir selbst konnten bislang aber keine Schwierigkeiten feststellen. Interessiert sind wir natürlich an eurer Meinung: Reicht eine günstige Navigation mit Skobbler oder sollte man lieber zu einer vollwertigen App wie Navigon oder TomTom greifen?

Anzeige

Kommentare 36 Antworten

  1. Wenn ich mal ein Navi gebraucht habe, hat Skobbler mich nicht enttäuscht. Enttäuschender ist hier häufiger das fehlende GPS Signal auf dem iPhone 4.

    1. Du schaltest Mobilfunk ab, oder?
      Das reine GPS-Modul ist nicht gut. Es muss Mobilfunk zur Unterstützung nutzen. Und das geschieht auch im Ausland trotz des verbotenen Roamings, da sich das Handy um Anrufe zu erhalten mit Mobilfunkmasten verbindet und dann gleichzeitig deren Position übermittelt bekommt.

  2. Ich komme mit Skobbler auch wunderbar klar, aber ich brauche auch nur sehr selten ein Navi. Es ist aber schön immer eins dabei zu haben. Würde aber nicht so viel Geld für Navigon ausgeben.

  3. Also ich nutze Navigon Europa, war mal vor einem Jahr für die Hälfte zu haben.
    Sehr gutes ding. Nun habe ich aber auch WAZE probiert und muß sagen das diese App ein echt guter Wurf ist, der skobbler und auch andere renommierte Navis in den Schatten stellt. Leider jedoch nu mit Datentrafic im In- und Ausland nutzbar. Hat auch einen Quermodus, man kann anderen Benutzern Staus, Blitzer, Polizeikontrollen, Wetter oder Unfälle als Störungen auf der Fahrstrecke mitteilen.

  4. Ich nutze Navigon auch sehr gerne.

    Telekomkunden haben das Bonbon, dass eine Version günstiger (ich weiß nicht mehr wieviel) ist für ein Jahr glaube ich. Und wenn ein Inn-App-Kauf gemacht wird, ist es für immer eurer.

    1. bei einem Telekom Mobilvertrag gibt es Navigon select für 2 Jahre gratis; wird ein InApp Kauf getätigt, bleibt es auch darüber hinaus kostenlos! Der Preis für den InApp Kauf spielt keine Rolle!

      1. Es gibt jedoch immer wieder im App Store Problemberichte, dass es nicht immer funktioniert. Deshalb bin ich froh zwar mit 40€ für Navigon Europe nicht so viel gespart zu haben, aber ich konnte es immer nutzen, wenn ich es brauchte.

      2. Ich nutze selbst die *Navigon Telekom select* – welche auf D-A-CH begrenzt war – und habe diese Version durch den Kauf von *FreshMaps XL* auf 44 Europa-Karten erweitert, das hat sich für mich absolut gelohnt!
        Auch ansonsten habe ich Navigon per Extras (inApp-Käufe) sowohl funktionell als auch wertmäßig ausgebaut und bin vollstens zufrieden.

        Die ganzen Bewertungen sind von Frustrierten (manche hatten Probleme beim Update 1.8 auf 2.0) Bei einem Kumpel half folgendes:
        => App gelöscht
        => iDevise neu starten, damit die inkonsistenten Einstellungen löschen
        => Navigon neu installieren…Viola, geht!

        GPS-Empfang bereitete mir noch keine Probleme (ansonsten einfach das iPhone für besseren Empfang anders positionieren!)

        FreshMaps bietet optionalen Kartendownload, was wirklich viel Speicherplatz spart (manche schreien nach einem Speicherkarten-Slot)

        Was will man mehr?!? Preislich attraktive Navigation, funktionell und ich selbst bestimme den Speicherbedarf, respektiv welche Länderkarten wirklich auf’m iDevice landen! Und Garmin macht bis dato einen guten Job, ich bin sehr zufrieden mit Navigon select!

  5. Das Navi und die Aktion sind weiterhin Super. Wenn ein Smartphone ein Navi sein soll, dann richtig mit Navigon oder TomTom. Die Telekomkunden haben es zwar gut, aber dabei handelt es sich um eine doch sehr angesteckte Version.

    Habt ihr auch teilweise mit Navigon das Problem, dass er links anzeigt und rechts sagt? Daran muss noch zwingend gearbeitet werden.

  6. Ich habe die navigon-app, benutze sie aber nur noch selten, da beispielsweise waze vollkommen ausreicht. Im europäischen Ausland bevorzuge ich die offline-Karten von navigon.

  7. Ich benutze Navigon schon lange auf meinem IPhone. Es Funktioniert bei mir zu 100%.
    Kein Absturz, richtige Ansagen. Das einzige was nervt ist, das er meine Hausnummer nicht zu kennen scheint.

  8. Ich warte seit Ewigkeiten darauf, dass auch die In-App.-Käufe Blitzer und Stau runtergehen… Würde mich freuen, wenn es in diesem Fall hier eine Info gäbe…
    Interessieren würde mich hier auch, ob die funktionieren, wenn man ein Jailbreak hat (trotz gekauftem Navigon gab es mal das Gerücht, dass diese Zusätze unter jailbreak nicht gehen…) weiß hier jemand was oder hat Erfahrung?

    1. Alles Quatsch, kein Problem. Funktioniert ohne murren auch mit JB.
      Außerdem gab es auch schon Aktionen für die In-App Käufe.
      Dabei hab ich 30%-40% bei der Stauumfahrung und beim Blitzer gespart.

  9. Skobbler funktioniert in der Offline-Version im Ausland nicht zufriedenstellend. Viele fehlende Straßen, keine Hausnummern. Ich hatte die App bei einem Besuch in Stockholm so satt, dass ich mir Navigon angeschafft habe, und damit hatten alle Probleme ein Ende. Ich bin sehr zufrieden mit der Navigon-Qualität.

  10. Ich nutze meist TomTom, wobei ich seit iPhone 5 das Car-Kit (Fenstersaugnapf mit iPhone Halterung horizontal & vertikal schwenkbar, Autokabel f.Zig.anzuüder und GPS-Signalverstärker) vermisse. Parallel habe ich installiert Navigon Select
    (Telekom Upgrade Europa), V-Navi und nun neu Skobbler (NAVI 2+) mit upgrades Blitzer €8,95 und Karte Netherlands (3,95?); die App. muß ich noch ausprobieren. Hier finde ich nicht die Landeseinstellung!

    Bei der 1.Installation habe ich nach der „Spracheinstellung“ ‚Deutsch‘ in der „Karteneinstellung“ von ‚D-A-CH‘ die ‚Niederlande‘ zum Kartenkauf (offline Nutzung) ausgewählt, finde aber nicht mehr in dieses Menü zurück!
    Steht die Standard Karte jetzt auf D-A-CH oder Netherlands ??
    Oder erfolgt die Suche automatisch nach online Standort (aktuell Deutschland) und schaltet bei Grenzübertritt in offline für Netherlands um??
    VIELLEICHT HAT JEMAND AHNUNG-ZEIT-
    und LUST zu einem Tipp?

  11. Also meine Erfahrungen mit skobbler sind sehr gemischt. Das UI ist gewöhnungsbedürftig, nach kurzer zeit aber doch gut verständlich. Die Navigation basierend auf teils doch grob falschem kartenmaterial und die asynchronen Ansagen hingegen machen einem keine Freude. Die wegfindung ist hier und da schlicht falsch oder mindestens fragwürdig.

    1. Nutze das Navigon regelmäßig in Europa – von Helsinki/Tallinn bis Rom oder Bordeaux. Letztes Jahr probierte ich auch die Nord-Amerika-Ausgabe und war erstaunt, wie leicht es uns von Frankfort bis NYC leitete. Sogar die Positionsbestimmung in Manhattan klappte prima – dieser Pluspunkt geht aber ans iPhone4.

  12. Ich nutze die Copilot Live App.
    Skrobbler hat mich stark enttäuscht was die Route angeht.
    Navigon war mir einfach zu teuer bei den miesen Bewertungen…

    1. Achso, übrigens in der Premium HD Version…
      Für 40 EUR meine Empfehlung, wüsste nicht was bei den doppelt so teuren besser sein soll.

  13. Was mich an Navigon nervt ist, das er erst 700m vor der nächsten Aktion ansagt wo man lang muss. In der Stadt, wo es teilweise recht viel Staus gibt, ist es manchmal nicht einfach, dann noch die Spur zu wechseln.
    Wäre besser wenn sie die nächsten 2 Aktionen immer anzeigen würden, dann kann man beim abbiegen schon schauen welche Spur man nimmt.

    Nutze in letzter Zeit oft die Karten Navigation von Google und Apple. Für Stadt Navigation völlig ausreichend.

      1. Danke. Dann weiß ich, dass diese App für mich nichts ist. Hatte nämlich das „Top“ Modell von Garmin als Navigationsgerät im Auto. Ich war absolut unzufrieden!

  14. Ich nutze Navigon fast täglich und muss ganz klar feststellen, dass das Navi wesentlich besser ist als mein Navi im Passat mit einer 2012 CD.
    Es verbraucht keine Daten und funktioniert einwandfrei im Ausland.
    Meine absolute Empfehlung

  15. Sygic ist noch zu empfehlen.
    Nutzt das Kartenmaterial von TomTom und man kann zudem noch HD-Traffic von TomTom dazu buchen. Kartenupdates sind dauerhaft kostenfrei.
    Europa gibt es für 30,-€ und DACH für 20,-€ (derzeit als Sale).

  16. Für mich ist Navigon auch die beste Navisoftware. Allerdings im Moment geht nix mehr zuverlässig, die App. startet sehr unzuverlässig, dringend ein Update erforderlich. Die Rezensionen im Store sprechen für sich, und das schon längere Zeit – Peinlich!!!

    1. Wenn Du gelegentliche Probleme mit Navigon hast, könntest folgendes probieren:
      => App löschen
      => iDevice Neu starten u. damit die inkonsistenten Daten löschen
      => Navigon neu installieren
      Hat schon so manchen geholfen; sind Dir favorisierte Ziele wichtig, kannst diese vorher per eMail sichern u. danach einpflegen!

      Am Freitag kam ein Update auf 2.4 heraus (gegen Abend auch für die Telekom select Version), dies könnte man als Gelegenheit für eine Neuinstallation nutzen:
      ✓ Übertragung der Sprachanweisungen auf Ihre Autolautsprecher. Diese Funktion setzt die Verbindung Ihres iPhones mit einer Bluetooth-Freisprechanlage voraus.
      ✓ Zugriff auf Wikipedia-Einträge über sehenswerte Plätze direkt in der App.
      ✓ Weitere Verbesserungen der Glympse Funktionalität.
      ✓ Zusätzliche Funktionalität bei der Foursquare Integration.
      ✓ Einfacheres Umschalten zwischen Fahrzeug- und Fußgängermodus.

      Ein Versuch ist es doch wert!

  17. Navigon ist das beste Navi was ich je auf dem Handy hatte. Das Geld hat sich schon mehr als bezahlt gemacht. Kann es nur empfehlen!

  18. Hallo,

    nutze Navigon (Telekom select) seit 1,5 Jahren auf iPhone 4 und jetzt auf iPhone 5
    Ausgerüstet mit Traffic Live und Radarwarner.
    Fahre, da ich im Außendienst bin, ca 80.000 km im Jahr.
    Nur ganz geringe und vernachlässigbare Abweichungen im In- und Ausland.
    Viel besser als mein teures (leider Firmenvorschrift) fest eingebautes Navi.
    Nutze nur die Navigon App.
    Da ich auch ein Gehirn zum denken und auch Ohren zum hören habe reicht mir der Bildschirm absolut aus. Sehr präzise.
    Man kann immer meckern. Im Grund ist die Navigon App ein sehr zu zuverlässiger Begleiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de