WhatsApp: Benachrichtigungs-Probleme unter iOS 11 & bald schon mit integrierten Stickern

Erst kürzlich hat WhatsApp ein Update für den beliebten Messenger herausgegeben. Seitdem häufen sich Berichte über fehlende Push-Benachrichtigungen.

 

whatsapp

Als ich gestern über das oben beschriebene Problem einen Artikel las, fiel es mir wie Schuppen von den Augen: Auch ich selbst bin mit meinem iPhone 8 und iOS 11.0.2 von diesem Fehler betroffen. Selbiger äußert sich in fehlenden Push-Nachrichten beim Eingang einer neuen WhatsApp-Message auf dem iPhone. Erst wenn die App selbst geöffnet wird, erscheinen neue Mitteilungen in den entsprechenden Chats.

Begründet ist dieses Problem wohl in der aktuellsten Version von WhatsApp (App Store-Link), v2.17.60, die seit einigen Tagen per Update im App Store zum Download bereit steht. Seitdem klagen vor allem Besitzer von iPhones über fehlende Benachrichtigungen für neue Mitteilungen. Ebenfalls nicht mehr vorhanden ist das kleine Badge am App-Icon, das die Zahl neuer Nachrichten seit dem letzten Öffnen von WhatsApp anzeigt.

Da sowohl Besitzer eines neuen iPhone 8, als auch Nutzer älterer Generationen von diesem Bug betroffen sind, kann nicht davon ausgegangen werden, dass nur bestimmte iPhone-Modelle über den Fehler verfügen. Leider gibt es aktuell auch keine Lösung oder einen Workaround, um das nervige Problem zu beheben: Als einzige Möglichkeit bleibt, täglich mehrmals die WhatsApp-Anwendung zu öffnen und quasi manuell zu schauen, ob neue Nachrichten vorhanden sind.

Vom Facebook Messenger bekannte Sticker halten Einzug

Wie das Magazin Giga berichtet, scheinen auch nicht alle Nutzer von diesem WhatsApp-Bug betroffen zu sein. „Neue Nachrichten werden verzögert oder erst beim Öffnen der App angezeigt“, heißt es dort. „Ein Zusammenspiel mit iOS 11 wäre natürlich möglich. Da das Problem erst seit dem letzten Update besteht, stehen die Chancen recht gut, dass es auch wieder behoben werden kann.“

Aber auch gute Neuigkeiten gibt es vom bekannten Messenger zu vermelden. Wie einige Medien berichten, arbeiten die Entwickler von WhatsApp an einer Sticker-Funktion für die kommenden Updates. Sticker sind bei anderen Messengern bereits Standard, so auch beim verwandten Facebook Messenger. Dort werden Sticker eigenständig und ohne zusätzliche Sprachblase, jedoch versehen mit einem Zeitstempel, verschickt.

Ähnliches ist nun auch für WhatsApp geplant. Die Website wabetainfo.com erklärt, dass im Changelog der aktuellen WhatsApp-Version eine versteckte Information zu Stickern zu finden ist. Über einen eigenen Sticker-Button sollen verschiedene Sticker-Pakete zur Verfügung stehen, die man auch bereits vom Facebook Messenger kennt, sowie optional weitere zum Download angeboten werden.

WhatsApp Messenger
WhatsApp Messenger
Entwickler: WhatsApp Inc.
Preis: Kostenlos

Kommentare 16 Antworten

    1. Auch dir bleibt das benutzen völlig selbst überlassen ? Wenn du Erwachsen genug bist für jegliches Buntes, dann wirst du zu nix gezwungen. Aber pssst…

      1. Dafür blähen sich Apps so auf, da hatte man früher ganze Betriebssysteme, die sogar heute noch herrlich funktionieren.
        Unabhängig davon geht auch die Benutzerfreundlichkeit verloren. iMessage zum Beispiel ist mittlerweile völlig überfrachtet mit sinnlosem Zeugs, das noch nicht einmal intuitiv bedienbar ist und überall lauert der Klickibunti-Scheiß auf. Deine Argumentation geht daher am eigentlichen Problem vorbei.

        1. Er hat das Problem angesprochen, mit dem du um die Ecke kamst. Erst jetzt hast du deutlicher geschrieben, worum es dir geht. Seine Argumentation war somit auf den Punkt.

          1. Das von mir ursprünglich angesprochene Problem bleibt dennoch. Wenn ich mir die Unfähigkeit vieler vor Augen führe, sich verständlich auszudrücken oder gar Gelesenes zu verstehen, kommt das nicht von ungefähr. Von korrekter Rechtschreibung (davon zu unterscheiden sind Tippfehler!) möchte ich erst gar nicht schreiben…

  1. Auch mein iPhone 6 (iOS 11.0.2) war nach dem WhatsApp-Update vom beschrieben Fehler betroffen.
    Lösung: WhatsApp komplett löschen und neu laden. Aber Achtung: Vorher ein Backup anlegen.
    Bei mir hat‘s geholfen, läuft seither wieder einwandfrei. ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de