Woodero: Hochwertiges Holzcase für das iPad im Video-Test

Wir haben ja schon viele iPad-Cases gesehen, doch das aus dem Hause Woodero stammende Case, überzeugt im Design und in Sachen Funktionalität.

Woodero ist eine Firma aus Österreich, die sich auf die Fertigung hochwertiger Holz-Cases für das iPad spezialisiert hat. Dabei hat der Nutzer die Auswahl zwischen dem „Woodero Pure“ und dem „Woodero Curve“. Die Anfertigung Pure verfügt über eckige Kanten, „Curve“ hingegen überzeugt mit abgerundeten Ecken. Beide Varianten können in hellem Kirschholz oder in etwas dunkleren Nussholz geordert werden.


Beim ersten Auspacken kommt einem der Duft von frischem Holz entgegen. Die Verarbeitung des Cases ist sehr gut, alle Flächen sind ordentlich verklebt und verarbeitet – scharfe Kanten gibt es nicht, so dass dem iPad nichts passieren kann.

Das besondere an diesem Case sind die sechs verschiedenen Möglichkeiten, das iPad zu transportieren und zu benutzten. Sowohl der Deckel als auch das eigentliche Case sind mit Magneten ausgestattet, die dafür Sorgen, dass das iPad einen sicheren Halt hat, allerdings auch die verschiedenen Aufstellmöglichkeiten erlauben.

Dabei haben die Entwickler jeder Möglichkeit einem Namen gegeben. Unter „Woodlock“ versteht man den geschlossenen Zustand, wenn das iPad in der Hülle verbleibt. „Woodwork“ beschreibt die Möglichkeit das iPad etwas anzuheben, um in einem flachen Winkel schreiben oder arbeiten zu können. Bei „Woodsurf“ wird das iPad mit dem Deckel fixiert, so dass es einen deutlich spitzeren Winkel gibt. Auch interessant ist das „Woodview“. Diese Position eignet sich besonders gut, um Videos oder Bilder zu betrachten. Nummer fünf im Bunde ist „Woodsound“. Hier wird das iPad so aufgestellt, dass das Case als Resonanzkörper dient und der Sound somit deutlich lauter und angenehmer ist. Zum Schluss gibt es noch „Woodtop“. Hier kann man das iPad ebenfalls aufstellen, allerdings so, dass man noch eine über Bluetooth gekoppelte Tastatur benutzen kann.

So viel zur Theorie. Um euch das ganze zu veranschaulichen, haben wir ein kleines Video (YouTube-Link) angefertigt, welches die Möglichkeiten aufzeigt.

Zu guter Letzt möchten wir euch natürlich auch den Preis verraten. Das Case wird in Handarbeit gefertigt und Qualität hat seinen Preis. Auf Amazon werden die verschiedenen Varianten für jeweils 149,90 Euro (Amazon-Link) verkauft – hier gibt es zusätzlich den Unterschied zwischen einem Case für das iPad 2 und iPad 3/4. Wer noch eine persönliche Gravur haben möchte, sollte das Case direkt beim Hersteller (Shop-Link) ordern, allerdings kostet es dort 20 Euro mehr. Ich persönlich finde die Idee wirklich klasse, mit nur einem Case so viele Möglichkeiten zu bekommen mit dem iPad so zu arbeiten, wie es die Situation gerade erfordert.

Anzeige

Kommentare 9 Antworten

    1. Alfa. Bitte baue das Teil selber und zeig uns das Video. Ich bin schon sehr gespannt. Unter anderem auf die Magnete im Holz freue ich mich schon. Wenn du das genau so hin bekommst kaufe ich dir das für die 150€ ab. Dabei habe ich (leider) kein iPad.

  1. Wow, ich glaub ich sch… nen apfel!
    Der preis ist wirklich unverschämt hoch, da mag die fräße noch so sauber eingestellt sein oder wurde der baum täglich händisch gegossen und täglich mit ihm ne stunde gesprochen um den preis zu rechtfertigen!? Auch fänd ich n apfelbaum holz passender 😉

  2. Also ich muss mal den ganzen Vorrednern widersprechen. Ich habe das Wooder Pure nun seit mehr als drei Monaten im Gebrauch und bin restlos davon überzeugt. Die Standfunktionen funtktionieren und die Verarbeitung ist perfekt. Ich hatte schon viele Hüllen im Einsatz und wenn ich mal zusammen rechne, wie viel Geld ich schon für Cases ausgegeben habe, für Hüllen deren Standfunktionen überhaupt nicht bzw. schon bald nicht mehr funktionierten dann war der Kauf eines Wooderos die richtige Entscheidung.

    Kratzer oder Materialermüdungen konnte ich noch keine feststellen und wie sollte es auch dazu kommen?? Da das Case komplett aus Holz gefertigt ist und das Ipad ja bekanntlich aus Metall und Glas besteht…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de