App Store: App-Entwickler können bald auf Rezensionen antworten

Fabian Portrait
Fabian 25. Januar 2017, 07:38 Uhr

Nach fast neun Jahren liefert Apple endlich eine Funktion, auf die wir schon lange gewartet haben. Besonders Entwickler dürfte dieser Schritt freuen.

App Store Icon

Ihr kennt es doch sicher alle: Man kratzt seine letzten Taler auf dem iTunes-Konto zusammen und kauft auf dem iPhone oder iPad eine App, die man schon immer kaufen wollte. Nur um dann wenig später festzustellen, dass aus irgendwelchen Gründen etwas nicht so funktioniert, wie es funktionieren sollte. Oftmals entsteht daraus eine kritische Rezension und angefressen vom Fehlkauf wird die App wieder vom Gerät gelöscht.

Oftmals können Probleme oder auch Fragen rund um Apps aber ganz schnell geklärt werden. Nur ist der Weg über die Support-Webseite der Entwickler, oftmals wird man hier auch einfach nur auf eine Facebook- oder Twitter-Seite weitergeleitet, sehr mühsam. Mit dem anstehenden Start von iOS 10.3 wird sich Apple genau diesem Problem annehmen.

Entwickler werden im iOS App Store & Mac App Store auf Rezensionen antworten können

In einer offiziellen Stellungnahme heißt es: "Wenn iOS 10.3 an die Nutzer verteilt wird, werden Entwickler auf Rezensionen im App Store antworten können. Diese Antworten werden auch für alle anderen Nutzer sichtbar sein. Diese Funktion wird es auch im Mac App Store geben."

Wir sind um Laufe der Zeit schon über unzählige Rezensionen im App Store gestolpert, bei denen uns direkt im ersten Moment klar war, dass der Entwickler das Problem mit einem oder zwei Sätzen aus der Welt schaffen und den Nutzer glücklich machen kann. Daher sehen wir die von Apple angekündigte Neuerung sehr positiv.

In Sachen Bewertungen und Rezensionen war das aber noch nicht alles. Ihr habt ja sicherlich schon in vielen Apps ein Pop-Up entdeckt, das euch zu einer Bewertung auffordert. Diese Funktion will Apple mit iOS 10.3 standardisieren - so kann man eine Sterne-Bewertung abgeben, ohne die App verlassen zu müssen. Das ist übrigens nach Updates besonders wichtig, denn eine von euch vielleicht schon vor langer Zeit abgegebene Bewertung ist dann nicht mehr direkt im App Store sichtbar.

Teilen

Kommentare10 Antworten

  1. Manfred V [iOS] sagt:

    Endlich. Wurde auch langsam Zeit.

  2. Tingel sagt:

    Abseits einer vereinfachten Kontaktaufnahme habe ich nie einen Sinn darin gesehen, kostenfrei irgendetwas bewerten zu sollen. Aber wem Sterne verteilen gefällt oder gerne schreibt, sobald eine virtuelle Tastatur auftaucht…..ist das sicher ok für diese Zielgruppe. Ich würde mit IOS10.3 jedoch gerne andere, wichtigere Dinge erfüllt sehen. Dasselbe betrifft auch Sierra….ein update, was ich tatsächlich bereue (software läuft nicht mehr, mitunter auch lizensierte wie acdpro oder capturecontrol von nikon)

  3. Tom sagt:

    Na hoffentlich kann man dann eine Bewertung auch ohne die Eingabe seines Kennworts abgeben.

    Ich finde es bisher mehr als komisch, dass man Apps zwar per Touch-ID kaufen kann, aber für die Bewertung muss man das Kennwort eingeben.

    • Danko40 sagt:

      Müsste nach meiner Meinung auch so sein, nämlich genau umgekehrt wie es heute ist. Da hat Apple wohl was vertauscht 🙃

  4. Neudegger sagt:

    Na endlich! Hätte nicht gedacht, dass sich Apple doch noch bewegt… Schaut man sich die Bewertungen an, sind darunter oft so Perlen wie „Geniale App, leider nicht kostenlos. 1 Stern“ oder „Geniale App mit tollen Funktionen. Bitte noch Funktion XY, dann gibt es 5 Sterne. 1 Stern“…

    Wenn die Entwickler darauf antworten können, besteht die größte Kunst vermutlich darin freundlich zu bleiben 🙂

    • Rheinpfeil sagt:

      „Tut was sie soll“ ist ebenfalls eines dieser rhetorischen Glanzlichter.
      Mit dieser Bewertung sind nun wirklich die allerletzten Zweifel des noch unschlüssigen Konsumenten ausgeräumt🤔

  5. Chrissie sagt:

    Dann bilden Bewertungen potentiell einen vereinfachten Weg zur Kontaktaufnahme mit den Entwicklern und bieten darüber hinaus noch Hilfe für die, die ein bestimmtes Problem ebenfalls haben, dies aber möglicherweise nicht so eloquent ausdrücken können 😉 Find ich gut.

  6. Danko40 sagt:

    Im deutschsprachigen Appstore sehe ich keinen wirklichen Nutzen darin.
    Die meisten Apps werden in den englischsprachigen Ländern entwickelt. Zudem ist jeder Appstore aufgrund der Ländereingrenzung in sich getrennt. Aus Deutschland können keine Bewertungen von den Schweizern oder anderen Ländern eingesehen werden.
    Denkt ihr wirklich, dass sich die Entwickler die Mühe machen, auf eure Bewertungen aus jedem Land auch wieder in die entsprechende Sprache übersetzt zu antworten?

  7. Ironic2 sagt:

    Wenn die sich ernsthaft Gedanken über Qualität oder Kundenzufriedenheit machen würden, würden sie etwas viel viel wichtigeres endlich mal ändern. Das man ein Update rückgängig auf die alte Version machen kann, um die durch Werbung völlig verseuchte neue Version abzulehnen oder die fehlerhafte, nicht mehr zu gebrauchende, oder auf die bezahlte und dann „kaum noch etwas wert“ – ursprünglich gute/alte Version zurück zu kehren.

    Insbesondere wenn dies dann 70 % der Nutzer tun, muss der Entwickler gezwungen werden, den Schrott zurück zu ziehen.

    Aber der update Wahn ist Apple ja heilig. Dann kann man den Aktionären nicht mehr erzählen, dass fast alle Geräte auf dem neuesten Stand sind. Viele hätten dann Angst auf das neue iOS umzusteigen, weil sonst die veraltete Lieblings App nicht mehr läuft. Faustregel: Immer erst die Aktionäre, dann der Kunde !

  8. AndreKleve sagt:

    Tolle Funktion, die längst überfällig war! ✌🏻😁

Kommentar schreiben