CaloryGuard Pro: Kalorienzähler kommt auf den Mac

Kategorie , , , - von Fabian am 22. Mai '13 um 08:02 Uhr

Essen, essen und noch mehr essen – Kalorien lauern an jeder Ecke, können aber mit Apps wie CaloryGuard Pro gezählt werden.

CaloryGuard Pro auf dem iPadCaloryGuard Pro (App Store-Link) für iPhone und iPad haben wir euch schon mehrfach vorgestellt, aktuell ist die Universal-App für 2,69 Euro zu haben. Heimlich, still und leise hat der Entwickler aber auch eine Version für den Mac veröffentlicht, die momentan mit einem Einführungsrabatt von 20 Prozent geladen werden kann. CaloryGuard Pro (Mac Store-Link) kostet zum Start 6,99 Euro.

Selbstverständlich werden gegebenenfalls bereits vorhandene Daten von der mobilen Version von CaloryGuard Pro auch mit der Mac-Version synchronisiert. So hat man seine Daten immer im Blick und kann neue Lebensmittel und Gerichte, die man zu sich genommen hat, einfach an dem Gerät einpflegen, an dem man gerade arbeitet. Auf dem Mac geht das, aufgrund der größeren Oberfläche und der einfachen Tastatureingabe, gewöhnlich etwas schneller.

Mit beiden Apps soll es erleichtert werden, jeden Tag einfach erfassen zu können, welche Nahrungsmittel man in welchen Mengen zu sich nimmt. Denn oft bekommt man erst so den Überblick, wie viele Kalorien man tatsächlich zu sich nimmt und welche Dinge besonders “giftig” sind.

Selbstverständlich ist der gesamte Nahrungsmittelkatalog in deutscher Sprache verfügbar, was die Sache erleichtert. Noch einfacher geht es mit dem integrierten Barcode-Scanner, den man leider auch auf der Mac-Version mit einem In-App-Kauf freischalten muss – wobei ich ehrlich sagen muss, dass diese Funktion auf dem iPhone oder iPad deutlich mehr Sinn macht.

Sehr praktisch ist die Tatsache, dass CaloryGuard Pro auch offline benutzt werden kann. Wenn man etwa mit seinem MacBook unterwegs ist, kann man auch dann neue Einträge vornehmen, wenn man nicht online ist – sie werden dann einfach später synchronisiert. Insgesamt gesehen ist CaloryGuard Pro ein umfangreiches Tool, das bei den Nutzern schon auf iOS sehr gut angekommen ist – knapp 900 Bewertungen mit viereinhalb Sternen im Schnitt sprechen eine deutliche Sprache.

Kommentare7 Antworten

  1. Grubi93 [iOS] sagt:

    App stürzt dauernd ab, vor allem bei den Einstellungen. Der tolle Barcodescanner usw. ist auch in iOS nur per In-App Kauf verfügbar -.-’

    [Antwort]

    Falko antwortet:

    Der Absturz in den Einstellungen ist bereits behoben und ein Update bei Apple zum Review.
    Der Barcode-Scanner ist ein IAP, da wir hier Barcoo als Dienst verwenden.

    [Antwort]

  2. iMeister [Mobile] sagt:

    Hab schon 10 kg runter dank der App. Von 103 zu 93 kg seit Januar.. Ganz locker..

    [Antwort]

    Pippins antwortet:

    Coole Sache, is vor allem in genau der richtigen Zeit passiert. 2 kg pro Monat sind super, nicht zu schnell, nicht zu langsam. Glückwunsch und viel Erfolg weiterhin!

    [Antwort]

  3. Herbert sagt:

    Habe heute CaloryGuard für Mac vom Appstore auf Macbook Pro unter MacOSX 10.7.5 (zuvor Softwareaktualisierung durchgeführt) installiert. Die App läuft auf dem Mac bei mir leider garnicht (“CaloryGuard Pro kann aufgrund eines Problems nicht geöffnet werden”). Alle sonstigen Programme laufen super und auf iPad und IPhone läuft CaloryGuard auch perfekt. Und nun?

    [Antwort]

  4. kookaburra [iOS] sagt:

    Leider funktioniert das Synchronisieren nicht zuverlässig.

    [Antwort]

  5. tom sagt:

    Withings Sync geht gar nicht … hmmm

    [Antwort]

Kommentare schreiben