f.lux: Beliebter Blaulichtfilter für den Mac erhält mit Update auf v4.0 weitere Funktionen

Mel Portrait
Mel 16. August 2017, 19:33 Uhr

Blaues Licht am Abend kann zu Schlafstörungen führen. Das wissen auch die Entwickler der Mac-App f.lux.

flux Mac v4

Auch Apple selbst bietet in den Einstellungen neuerer Macs die Möglichkeit, eine augenfreundlichere Farbtemperatur mit weniger Blauanteilen mittels der hauseigenen Night Shift-Funktion einzurichten. Doch im Vergleich zur Drittanbieter-App f.lux (Entwickler-Website) sind die Anpassungs-Optionen in Apples Lösung eher schmal bemessen. Aufgrund dieser Einschränkungen und der Tatsache, dass viele ältere Macs kein Night Shift-Feature besitzen, setzen immer noch viele macOS-User auf f.lux.

Der nicht einmal 2 MB große Download von f.lux von der Website der Entwickler ist kostenlos und finanziert sich über Spenden. Wenn euch der Dienst gefällt, zögert nicht und unterstützt die Macher mit einem kleinen Beitrag, um ihre Arbeit weiter unterhalten zu können. Das f.lux-Team beschreibt die eigene Anwendung mit den Worten, „f.lux passt die Farbe des Displays an die Tageszeit an: Warm in der Nacht und wie Sonnenlicht während des Tages.“

Seit dem letzten großen Update von f.lux von sind mittlerweile vier Jahre ins Land gegangen. Die Entwickler der App haben nun mit Version 4.0 eine umfangreiche Aktualisierung auf den Weg gebracht, in die einige praktische Neuerungen Einzug gehalten haben. „F.lux kann sich nun deinem Tagesplan anpassen: Wenn du der App sagst, wann du aufstehst, wird f.lux sich automatisch über die Jahreszeiten hinweg anpassen, und entsprechend deines Tagesablaufes synchronisieren“, so das f.lux-Team im Changelog.

Optimierte Performance bei Gaming am Rechner

Weiterhin wollen die Entwickler den Nutzern die Wichtigkeit eines ganz bestimmten Themas ans Herz legen: Wie Licht den Körper beeinflusst. Dazu gibt es in f.lux nun entsprechende Zahlen und Vorhersagen, die die Helligkeit des eigenen Monitors im Vergleich zu einem hellen Tag aufzeigen. Ein neuer Schlafenszeit-Modus bringt den User zudem in einen schläfrigen Zustand, ein umgekehrter Alarm erinnert, nicht zu lange wach zu bleiben, und zusätzliche Farbfilter helfen unter anderem Augenmüdigkeit beim Arbeiten am Rechner vorzubeugen.

Neben den üblichen Verbesserungen und Bugfixes versprechen die Entwickler außerdem, eine optimierte Performance bei der Verwendung von Spielen und ein auflösungsunabhängiges Interface für hochauflösende Displays bereit zu stellen. F.lux ist auch in Version 4.0 weiterhin kostenlos erhältlich. Wenn ihr die Arbeit der Entwickler schätzt, dann zieht eine kleine Spende für diese praktische und hilfreiche Mac-App in Betracht.

Teilen

Kommentare3 Antworten

  1. Glanni sagt:

    und wo kann man Version 4 runterlasen? Auf der website ist nur die alte version erhältlich. und mein f.lux sagt, dass ich bereits die aktuelle version habe. Keine 4 in Sicht.

  2. MonkeyMe sagt:

    Hatte ich mal und mir reicht die in macOS integrierte Funktion völlig, die ich nur eingeschaltet lasse, wenn ich viel schreibe. Da ich aber die meiste Zeit in Foto-Apps verbringe, ist mir die Farbtreue meiner kalibrierten Monitore wichtiger als mein Melatonin und ich schlafe trotzdem ausgezeichnet.😉

Kommentar schreiben