Files United: Praktische Datei-Verwaltung für iPhone, iPad & Mac zum Start gratis

Fabian Portrait
Fabian 06. Februar 2014, 20:11 Uhr

Mit der neuen App Files United hat man alle Dateien aus verschiedenen Quellen immer im Griff. Im Mittelpunkt steht eine iOS-Applikation.

Files UnitedHier eine Datei aus der Dropbox, dort ein Anhang aus einer Mail und dann noch ein wichtiges Dokument vom Mac. Auf dem iPhone oder iPad kann man Dateien aus verschiedensten Quellen sammeln, wenn man denn die richtige App dafür hat. Ein solcher praktischer Helfer soll Files United (iOS/Mac) sein, das heute veröffentlicht wurde. Der Download der Apps für beide Systeme ist vorerst gratis, ab dem 21. Februar soll Files United aber etwas kosten.

Die Entwickler sprechen von einem "Digital Content Manager", der für einen nahtlosen Zugriff auf alle digitalen Inhalte bieten soll, egal wo sie gespeichert sind. Daher bietet Files United auf iPhone und iPad nicht nur Zugriff auf die eigene Foto-Bibliothek, sondern selbstverständlich auch auf die wichtigsten Cloud-Dienste wie Dropbox, Google Drive, Box.com oder Skydrive. Ebenso werden die Verbindungsprotokolle SMB, FTP und WebDav unterstützt.

Praktisch ist hier auf jeden Fall, dass die Verbindungen zu den einzelnen Diensten in Files United nur dann auftauchen, wenn man sie auch konfiguriert hat. Wer zum Beispiel kein Google Drive oder Box.com nutzt, muss sich damit auch nicht im übersichtlichen Hauptmenü herumschlagen. Wenn man sich zu einem Dienst verbunden hat, kann man auf sämtliche Ordner zugreifen, Dateien verschieben, auf das iPhone oder iPad kopieren oder auch öffnen (Unterstützte Dateiformate: Powerpoint, Excel, Word, Images, Web Files, Audio, Video und Zip Files).

Die Mac-Applikation von Files United ist im Vergleich zur iOS-App noch sehr rudimentär gehalten und dient eher als schneller Weg, Dateien vom oder auf das iPhone und iPad zu verschieben. Alternativ kann man auch eine Verbindung über den Web-Browser herstellen, wenn man sich im gleichen Netzwerk befindet, das dürfte aber wohl nur für Windows-Nutzer von Interesse sein.

Für eine Version 1.0 macht Files United jedenfalls schon einen guten Eindruck - wir hoffen, dass die Entwickler weiter am Ball bleiben und die App mit neuen Funktionen und Verbesserungen versehen. Wir würden uns zum Beispiel wünschen, dass man mehrfache Verbindungen herstellen kann - etwa zu zwei verschiedenen FTP-Servern. Wichtige Dinge, wie etwa ein Passcode-Schutz, sind aber schon in Files United integriert.

Teilen

Kommentare12 Antworten

  1. nr69 sagt:

    Wie kann ich zB ein Foto aus der CameraRoll mit der App Files United auf den Mac in den vordefinierten Ordner schieben?

  2. Holgi sagt:

    Hm, kann das Programm jetzt mehr als Goodreader?

  3. IOS7Hater sagt:

    Schade hörte sich gut an…
    …leider nur IOS7

  4. MischiZ sagt:

    Gibts auch eine iCloud-Anbindung?

  5. Sascha sagt:

    Sehr geile App. Endlich brauch ich nicht mehr alles erst mühsam in die Dropbox. Einfach den Desktop vom Mac Freigegeben und ich habe sofortigen Zugriff auf alle Dateien dort. Perfekt.

  6. Alles Murcks [Mobile] sagt:

    Ausgereiftere und mächtigere Alternative: AirFile. Und kann auch von Cloud zu Cloud.

  7. Big D11 [iOS] sagt:

    Die Rezessionen sind aber sehr schlecht im App Store!

Kommentar schreiben