Glaz-Displayschutz im Test: Macht sich der Premium-Preis im Alltag bemerkbar?

Fabian Portrait
Fabian 22. Januar 2017, 19:08 Uhr

Es gibt viele Möglichkeiten, sein iPhone zu schützen. Mit dem Glaz-Displayschutz wollen wir euch heute eine interessante Alternative vorstellen.

Glaz Displayschutz iPhone 6

Mein iPhone 7 steckt nach einem kleinen Malheur mittlerweile im nicht gerade günstigen Ledercase von Apple, einen besonderen Schutz für das Display selbst habe ich nicht in Verwendung. Ganz anders bei meiner Frau, die ihr iPhone 6s gerne auch mal in die Handtasche packt. Direkt zu Beginn habe ich einen einfachen Displayschutz von Anker installiert, der seinen Ansprüchen leider nicht gerecht wurde, direkt danach ein Noname-Produkt. Nach dem Wechsel des Akkus im Rahmen des Austauschprogramms von Apple haben wir uns nach einer Alternative umgesehen. Nachdem mein Schwiegervater schon gute Erfahrungen mit dem Glaz-Displayschutz gesammelt hat, habe ich auch für meine bessere Hälfte einen entsprechenden Schutz bestellt.

Ganz günstig ist das bei Glaz, die neben den Glasscheiben für die verschiedenen iPhone-Modelle auch andere Produkte, die beispielsweise Liquid-Schutz oder klassische Schutzhüllen im Portfolio haben, leider nicht. Der Glaz-Displayschutz ist lediglich über die Hersteller-Webseite bestellbar und kostet für das iPhone 6s stolze 32,90 Euro, hinzu kommen noch einmal Versandkosten in Höhe von 4,70 Euro. Ein günstiges Vergnügen ist das leider nicht.

Die erste Überraschung gab es noch vor der Installation. Der Karton, in dem der Glaz-Displayschutz per DHL zugestellt wird, ist riesig. Zwischen jeder Menge Füllmaterial findet man das eigentliche Produkt, das zusammen mit seiner eigentlichen Verpackung nicht viel größer ist als das iPhone selbst. Dass diese Art der Verpackung nicht immer positiv ankommt, ist auch in zahlreichen Rezensionen von Kunden zu lesen. Hier könnte man durchaus noch optimieren.

Glaz Displayschutz Packung

Abgesehen davon wird der Glaz-Displayschutz seinem Premium-Anspruch aber gerecht. Der Displayschutz wird mit diversen Materialien zur Reinigung ausgeliefert und ist blitzschnell installiert. Das liegt vor allem am mitgelieferten Applikator, den man sich am besten als Negativ vorstellen kann: Der Applikator samt Displayschutz wird einfach von oben auf das iPhone gesetzt und die Glasscheibe saugt sich automatisch in korrekter Position auf dem Display fest. Einfacher geht es wirklich nicht.

So sammelt der Glaz-Displayschutz weitere Pluspunkte

Den großen Aufpreis im Vergleich zu einfachen Displayschutz-Gläsern rechtfertigt das aber noch lange nicht. Und das tut auch nicht der kleine Homebutton, der in verschiedenen Farben mitgeliefert wird und den Höhenunterschied zwischen dem iPhone und dem Displayschutz ausgleicht. Warum sollte man über 30 Euro für den Glaz-Displayschutz bezahlen?

Zunächst einmal sind sämtlichen Kanten und Ecken abgerundet, was bei manchen günstigen Gläsern nicht der Fall ist und sich vor allem dann bemerkbar macht, wenn man keine Schutzhülle auf der Rückseite verwendet. Als noch positiver darf man allerdings das Gefühl vergleichen, wenn man mit dem Finger über das Glaz-Displayschutz streicht. Während sich viele günstige Schutzgläser stumpf anfühlen, merkt man beim Glaz-Displayschutz kaum einen Unterschied zum eigentlichen iPhone-Display.

Natürlich haben wir bisher noch nicht ausprobiert, wie viel der Glaz-Displayschutz im Alltag aushält. Ich bin mir aber sicher, dass meine Frau früher oder später mal die Schwerkraft zur Hilfe nimmt, um die Robustheit des Displayschutz zu überprüfen. Bis dahin können wir aber empfehlen, etwas mehr für ein Schutzglas auszugeben, falls ihr für euer iPhone ein neues benötigt. Immerhin wurde ich gefragt, warum ich denn vorher so einen Schrott installiert habe und nicht gleich etwas so gutes.

Glasz Displayschutz Shop

Teilen

Kommentare26 Antworten

  1. Biller Bo sagt:

    Ich persönlich finde den Displayschutz von Glaz am besten. Ich benutze es schon seit 1 Jahr auf meinem iPhone 6 und gebe gerne etwas mehr aus, das mein geliebte iPhone auch einen ordentlichen Schutz hat.

  2. Muzo sagt:

    Gibt es denn auch wie bei den anderen Herstellern ab und zu mal Risse oder gebrochene Kanten?

  3. Gordon sagt:

    Leider den Preis nicht wert! Am 6er viele Brüche/Risse am Rand herum.

  4. icarus sagt:

    Kannst du mal ein Bild posten, wie es auf einem nicht marketingbild aussieht?
    Habe mir bei eBay auch ein Glas gekauft, das über die Kanten geht. Von der Haptik her genial, die Optik ist allerdings grottig, weil sich sehr schnell Staub darunter sammelt. Mein Cover ist aber auch komplett transparent.

  5. Ally82 sagt:

    Meine Eltern hatten gerade einen Schutz nicht von Glaz bestellt, da sie meinten es ginge auch billiger. Ich sollte die Glasfolien nur für sie aufbringen….und was war? Beide Folien des 2er Packs waren schon in der Verpackung kaputt gegangen. Jetzt reklamieren die und haben parallel jetzt doch bei Glaz bestellt.

  6. Murmeltier sagt:

    Hatte erst nur ein sehr günstiges Glas was nur den Bereich des Displays abdeckt, hat gut was abgehalten u. Macken hielten sich in Grenzen.
    Dann habe ich mir das GLAZ gegönnt, in der ersten sehr kurzen Zeit sah es wirklich super aus. Aber nach relativ kurzer Zeit brachen viele Bereiche an den Kanten weg. Jetzt brache ich es nur noch auf u. dann mal sehen.

  7. b33M! sagt:

    Habe bei Apple das Glas von Belkin aufsetzen lassen und gut ists. 100% unterm Glas sauber und garantiert perfekter Sitz für 30€. Und einen Ausgleich beim Homebutton braucht man hier meiner Meinung nach nicht, da es nicht so dick aufträgt

  8. exii sagt:

    Besser find ich den Schutz von Cellbee.

  9. Torret sagt:

    Ich habe ein Glas von Chimpcase drauf ( hatte damals die Gläser für 2,95€ statt für 16€ geschossen ). Das passt auch zum case von Caudabe. Aber das anbringen des GLAZ ist echt einmalig.

  10. Uwe sagt:

    Nach dem ich einige 2 und 3 Euro Displaschutz ausprobiert habe, sind jetzt welche von Aplle drauf. Die kann man für ca.20 Euro im Store kaufen und montieren lassen. Keine Blasen einfach nur gut.

  11. DaSeb sagt:

    Ich verstehe ehrlich gesagt diesen ganzen Hype um die Folien nicht. Seit dem iPhone 6S ist das Glas dermaßen hart, dass es wirklich rohe Gewalt braucht um Kratzer in das Glas zu bekommen.

    • icarus sagt:

      Bei geht es auch. ich zum die Kratzer, sondern der Schutz vorm Zerbrechen. Ich hoffe, dass eine Folie da helfen kann.
      Bei meiner Kollegin ist das Display trotz Folie und Hülle gesplittert. Es war aber keine randlose Folie.

    • Wilduck sagt:

      Gerade das 6s ist super anfällig
      Meines nur in der Hosentasche und sonst nie was drin direkt nach 2 Wochen schon Mini Kratzer hätte ich davor noch nie
      Dann Panzerglas Folie von mumbi und alles gut seitdem

      • Obst-Micha sagt:

        Kann ich nicht nachvollziehen. Ich trage mein 6er nur mit Rückseitenschutz in Hemden- und Hosentaschen herum, und da ist noch nicht ein Kratzer drauf zu sehen. Hat Apple das 6s etwa so sehr verschlechtert in diesem Bereich?

  12. Flummi sagt:

    @appgefahren: könnt ihr auch mal das Liquid von Glaz testen? Sämtliche Testberichte die man durch Google findet, scheinen mir wenig objektiv sondern eher geschönt, vermutlich von Glaz gesponsert. Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass das Display vor Kratzern und v.a. Stürzen auf betonboden vernünftig geschützt wird, wie das eine Glasfolie macht. Es ist so eine minimal dünne Schicht, wie soll das gehen. Bei einer glasfolie erwarte ich ja auch nicht dass sie nach dem Sturz noch heile ist, aber die ziehe ich einfach ab und tausche sie aus. Ich möchte gern wissen ob das liquid so gut ist, wie behauptet wird.

  13. martinsbh sagt:

    Ich habe ein panzerglas von vau auf dem iphone 7, da war auch allerelei reinigungsmaterial etc dabei, kostet nur 12.- und bisher keine probleme: kein staub unter dem display, fühlt sich gut an kein unterschied zum originaldisplay.

  14. Schachspieler sagt:

    ich habe jetzt schon wirklich einige Glasfolien versucht.
    Verschiedene von Arktis, Hama, MyTech, 3 oder 4 NoName, welche mit Alurahmen (was zu Empfangsproblemen führte) … ALLE waren schlichtweg “Mist” …

    gelandet bin ich jetzt bei SVAEX und bin TOP zufrieden 🙂 abgerundete Kanten, Reinigungsmaterial mit dabei, und geliefert in einer top stabilen kleinen Schachtel aus gepresstem Fasermaterial …
    Haptik wie beim Orginaldisplay

    und als mein Schmankerl, der Rand ist schwarz eingefärbt, was einen sauguten Effekt zur nicht mehr gefallenden weissen Originalumrandung gibt

    für mich, 5 von 5 bei fairen 9,95€ für’s 6 Plus

  15. Freywald sagt:

    Rate vom Kauf des Glaz Liquid ab.
    Taugt absolut nichts.Die Videos sind 100% Fake.
    Mein fast neues Galaxy S7 ist nach einer 2wöchigen Testphase mit Microkratzern übersät. Als Displayschutz absolut unbrauchbar.

  16. Felix sagt:

    @ appgefahren, leider fehlt bei euren Test die wichtigste Information, verdeckt der Rand ein Teil des Displays? Ich habe das Glas von vau weil dessen Passform als sehr gut bewertet wurde. Als ich es allerdings angebracht hatte musste ich feststellen, dass der schwarze Rand leider ein Teil des Displays abdeckt. Und zwar recht deutlich, ca. 1mm auf jeder Seite. Das ist bei bildschirmfüllenden Apps extrem nervig. Ist das bei dem Glas auch der Fall?

  17. WinWin sagt:

    Leider scheint der Displayschutz für das 5SE nicht mit extra Homebutton Schutz zu sein wie bei den größeren ” Brüdern
    Schade.
    Da nehme ich dann doch lieber ne Folie. Bei Glasschutz hast du immer dieses “tiefe” Loch. Ne Fingerfalle. 😜

Kommentar schreiben