Phoster: Foto-Tool für die Kreativen unter uns

Kategorie , , - von Fabian am 22. Jun '12 um 10:14 Uhr

Wollt ihr mal eine ganz besondere Einladung für die nächste Feier verschicken oder einfach nur ein außergewöhnliches Foto auf Facebook posten? Dann schaut euch Phoster an.

Phoster (App Store-Link) steht schon seit über einem Jahr zum Download bereit, doch bisher haben wir die 1,59 Euro teure Universal-App nicht entdeckt. Momentan wird Phoster von Apple als beachtenswert eingestuft – Grund genug, einen genaueren Blick auf die App zu werfen.

Aus 87 Vorlagen, euren Fotos und euren Ideen kann man mit Phoster wirklich tolle Poster erschaffen, die es optisch wirklich in sich haben. Dabei wählt man zuerst Vorlage, dann das Bild – logisch. Danach hat man aber noch viel weitere Optionen.

So kann man die vorgefertigten Elemente einfach anpassen – zum Beispiel den Text ändern oder eine neue Farbe auswählen. Zusätzlich kann man aus verschiedenen Filtern und Dekorationen wählen, um sein Poster zum Beispiel so aussehen zu lassen, als hätte es noch eben zusammengefaltet in einer Zeitschrift gelegen.

Was wir bei Foto-Apps immer sehr wichtig finden: Der Export der fertigen Bilder. In Phoster funktioniert das ab iPhone 3GS mit in einer Auflösung von 2.048 x 1.448 Pixeln, auf dem neuen iPad sogar mit 4.096 x 2.896 Pixeln. Das sind also durchaus Auflösungen, bei denen man auch mal ein richtiges Poster drucken kann, gerade mit dem neuen iPad.

Uns gefällt Phoster richtig gut – und es dürfte bei Foto-Fans nicht anders sein. Wenn überhaupt etwas fehlt ist es die Möglichkeit, bereits fertige Fotos erneut bearbeiten zu können – einmal geschlossen, geht das nämlich leider nicht.

Kommentare4 Antworten

  1. nec [Mobile] sagt:

    Ich finds richtig gut, da kann mit einfachen Vorlagen und simplen Fotos schon richtig gut was hermachen!

    [Antwort]

    nec [Mobile] antwortet:

    - 1x richtig gut ;)

    [Antwort]

  2. Dembi [Mobile] sagt:

    Voll-Phosten :)

    [Antwort]

  3. waltasar sagt:

    schade, keine back funktion. auch kein snapping, um text auf die gleiche höhe zu bringen. die app sollte ohne diese grundlegenden funktionen eigentlich für umme sein…

    [Antwort]

Kommentare schreiben