Pixelmator für Mac: Photoshop-Alternative zum halben Preis

Kategorie: appSale, Mac - von Fabian am 16. Jul '14 um 07:52 Uhr

Kurz vor dem nächsten größeren Update gibt es die Photoshop-Alternative Pixelmator aus dem Mac App Store zum halben Preis.

Pixelmator

Update am 16. Juli: Fast drei Monate hat es gedauert, jetzt ist die wohl attraktivste Photoshop-Alternative wieder im Angebot. Pixelmator kostet mit 14,49 Euro aktuell zwar ein paar Cent mehr als bei der letzten Aktion, ist aber immer noch eine klare Empfehlung.

Artikel vom 18. April: Fast ein halbes Jahr hat es gedauert, in dieser Zeit gab es ein Major-Update auf Version 3.0. Nun kann man Pixelmator (Mac Store-Link), eine der besten bezahlbaren Photoshop-Alternative, wieder zum halben Preis laden. Normalerweise kostet die Applikation 26,99 Euro, aktuell werden nur 13,99 Euro gefragt.

“Das habe ich mal eben mit Photoshop gemacht.” Diesen Spruch hat wohl schon jeder von uns irgendwann mal gehört. Ich persönlich denke, dass ein Großteil der Nutzer die Software nie regulär gekauft hat, immerhin kostet Photoshop mehrere Hundert Euro. Für die meisten Zwecke sind Apps wie Pixelmator ohnehin vollkommen ausreichend.

Neben Crop-Funktionen gibt es auch Zeichenwerkzeuge, beispielsweise für die Erstellung von Vektor-Grafiken, verschiedene Formen, einen Wischfinger, Abwedler für Aufhellungen, sowie ein Schwamm- oder auch Rote-Augen-Tool. Alle Funktionen aufzuzählen würde hier sicherlich den Rahmen sprengen – auf der Entwickler-Webseite gibt es eine sehr schöne Auflistung. Im Gegensatz zur Webseite ist die App selbst übrigens komplett auf Deutsch.

Ich persönliche nutze Pixelmator fast jede Woche, auch wenn ich nicht der große Grafiker bin. Aber ein paar Bilder editieren, Objekte freistellen oder mit verschiedenen Ebenen arbeiten – das bekomme ich mittlerweile ziemlich gut hin. Daher kann ich mich wirklich kurz fassen und mit reinem Gewissen behaupten: Wer im semi-professionellen Bereich mit Fotos und Grafiken arbeiten möchte, macht mit Pixelmator nichts verkehrt.

Kommentare15 Antworten

  1. Orcun sagt:

    Kann ich nur empfehlen, tolles Programm! Nutze ich nun schon seit 1,5 Jahren fast täglich :)

    [Antwort]

  2. Cyberdude33 sagt:

    Ich erst seit einem Monat, hab noch den vollen Preis gezahlt. Nutze aber noch Lightroom und Intensify Pro.

    [Antwort]

  3. Sanguino sagt:

    Kann man die Bilder aus lightroom direkt in pixemator öffnen?

    [Antwort]

    Fabian Antwort vom April 18th, 2014 12:52:

    Welches Format hat Lightroom? EPS? Das ist kein Problem. Oder ein anderes?

    [Antwort]

    filo22 Antwort vom Juli 17th, 2014 20:32:

    Vielleicht ein bisschen spät, der Kommentar: Bilder können aus Lightroom in der originalen RAW-Format-Struktur, als JPEG, als DNG oder als TIFF geladen werden, wobei ich vermute, dass Pixelmator Schwierigkeiten mit RAW-Formaten vieler Kamerahersteller haben dürfte.
    Und außerdem: Man kann Photoshop und Lightroom inzwischen für rund 12€ im Monat mieten und bekommt die iOS App umsonst dazu. Feine Sache!

    [Antwort]

    filo22 Antwort vom Juli 17th, 2014 21:00:

    Nachtrag: Pixelmator wandelt die RAW-Dateien meiner Sony Alpha 7 automatisch in TIFF-Bilder um. Also kein eigentlicher RAWKonverter vorhanden wie ACR. Aber für den Preis völlig in Ordnung.

  4. Flopi sagt:

    Weiß einer wie lange das Angebot geht ?

    [Antwort]

    Fabian Antwort vom April 18th, 2014 17:34:

    Ich denke mal über Ostern hinweg wird es sicher beim Preis bleiben, kann aber nichts versprechen.

    [Antwort]

    Flopi Antwort vom April 18th, 2014 17:56:

    Danke für die Antwort ;)

    [Antwort]

  5. dingdong sagt:

    Ihr Nobs seit mit Paint völlig überfordert und stellt hier Alternativen zu PS vor? loooool.
    Warum ist jede alberne Mal-App eine Alternative zu PS? Weil jeder Spinner mit einer Raubkopie ein PS-User ist? Das sind Poser und keine User. Seit wann orientiert sich der Markt an solche Hupen?

    [Antwort]

  6. BillTuer [iOS] sagt:

    Photoshop Elements kostet definitiv keine “mehrere Hundert Euro” und man bekommt es (wie auch Lightroom) schon oft mit Grafik- oder Fotohardware geschenkt.

    [Antwort]

  7. wiseman sagt:

    Ich kann es auch nur empfehlen. Arbeite auch schon sehr lang damit. Selbst der normale Preis ist super! Ich bin mit dem Programm sehr zufrieden und es wird stetig weiterentwickelt! :)

    [Antwort]

  8. yannik.ios sagt:

    Ich habe bei der letzten Aktion zugeschlagen.
    Mit dem Programm macht man echt nichts falsch.

    [Antwort]

  9. tstone [iOS] sagt:

    Das Programm ist für die Bearbeitung von jpgs bestimmt nicht schlecht. Das Problem bei diesem Programm besteht darin, das keine RAW Formate verarbeitet werden können. Wenn ich schon mit Lightroom spiele , möchte ich in der Regel auch einen durchgängigen RAW Workflow. Das Programm geht in die richtige Richtung, aber es wird noch etwas dauern bis es als Ersatz für Photoshop Elements herhalten kann.

    [Antwort]

  10. joerg42 sagt:

    Mir gefällt das Programm auch sehr gut! Am letzten Wochenende habe ich zum Normalpreis zugeschlagen, obwohl ich noch überlegt habe auf eine Rabattaktion zu warten.
    Kann ja keiner ahnen, dass die tatsächlich so schnell kommt.

    [Antwort]

Kommentar schreiben