PONS Anatomie in Bildern: Den Körper visuell in zwei Sprachen erkunden

Kategorie appNews, iPad - von Mel am 22. Jan '13 um 21:37 Uhr

Mich persönlich hat der menschliche Körper ja schon immer interessiert – aus wissenschaftlicher Sicht, selbstverständlich.

Für alle Lehrer, Schüler, Mediziner, Sportler und interessierte Laien gibt es seit Mitte Dezember des letzten Jahres eine wirklich gut gemachte Anatomie-App von PONS. Den Verlag wird man sonst sicherlich von Sprachlern-Kursen oder Wörterbüchern kennen. PONS Anatomie in Bildern Englisch-Deutsch (App Store-Link) ist eine zweisprachige iPad-App, die derzeit für 9,99 Euro aus dem deutschen Store geladen werden kann. Aufgrund der hochauflösenden Grafiken ist das Gesamtpaket 203 MB groß, und kann daher nicht mehr aus dem mobilen Datennetz geladen werden.

In insgesamt 11 verschiedenen Kategorien kann man sich dem menschlichen Körper entweder in englischer oder deutscher Sprache nähern. Die Entwickler sprechen davon, dass zusammengefasst über 1.000 Körperbereiche zur Ansicht zur Verfügung stehen. Zu Beginn entscheidet man sich, ob man die Inhalte in deutscher oder in englischer Sprache einsehen möchte – ein Wechsel ist natürlich auch später jederzeit möglich.

Danach kann man aus den 11 Themenfeldern auswählen, darunter unter anderem das Lymphsystem, der Verdauungstrakt, die Muskeln, das Skelett, das Atemsystem und das Herz-Kreislaufsystem. Über unterschiedliche Ebenen und Ansichten (dorsal, ventral, lateral) lässt sich dann die entsprechende Körperregion näher erkunden.

Eine hochauflösende Ansicht auf der rechten Seite des iPad-Screens kann über einen Button mit roten Stecknadeln versehen werden, die die entsprechenden Körperteile markieren. Ein Antippen der Stecknadel öffnet ein Fenster mit weitergehenden Informationen und dem Namen des Körperteils. Selbstverständlich können alle Ansichten gezoomt werden, um auch Details besser erkennen zu können. Ebenfalls möglich ist es, eine Ebene des Körpers in verschiedenen Stufen transparent darstellen zu lassen, so dass darunter liegende Strukturen weiterhin sichtbar bleiben.

Eine Suchfunktion macht es dem Laien einfach, nach passenden Begriffen zu stöbern. Beim Antippen der Ergebnisse wird dann bei Bedarf eine automatische Zoomfunktion aktiviert, die das gesuchte Körperteil in den Vordergrund rückt. Leider sind nicht für alle Themengebiete auch alle Ansichten in der App verfügbar, ebenso verhält es sich mit der weiblichen Anatomie. Hier hat man sich klar auf den männlichen Körper konzentriert. Trotzdem überzeugt die App mit tollen Grafiken und verständlichem zweisprachigen Wissen für alle, die an menschlicher Anatomie interessiert sind.

Kommentare5 Antworten

  1. Ackbar sagt:

    Wenn der Preis dafür immer noch bei 9€ steht (kann man ja nicht sehen, wenn man schon gekauft hat) würde ich ehr zum Sobotta greifen. Da weiß man was man hat.
    Wenn es für Studenten interessant sein soll, wären ein paar mehr Bilder von Tabellen o.Ä. hilfreich. Denn nur der Name ist etwas wenig Info ;)

    [Antwort]

  2. Salix sagt:

    OT in Sachen Foto:
    Heute gratis: PIXLR Express plus
    https://itunes.apple.com/de/app/pixlr-express-plus/id526783584?mt=8

    [Antwort]

    Nachtrot [iOS] antwortet:

    Cool danke! Besser als Snapseed sagen manche…

    [Antwort]

    Salix antwortet:

    PIXLR expr. Plus Ist jedenfalls sehr aufgeräumt und einfach zu bedienen. Man kann sofort loslegen, ohne irgend eine Anleitung lesen zu müssen. Die Erweiterungs Pakete sind übrigens schon freigeschaltet Und kosten nicht mehr extra. Nur Gradationskurven fehlen mir noch.
    Snapseed mag ich nach der Facebook-Übernahme nicht mehr … Das kann langfristig ja nur schlechter werden.

    [Antwort]

  3. suicide27survivor sagt:

    Cool, endlich mal eine deutsch lokalisierte App dieser Art.
    Englische Apps gibt es ja zu Genüge, aber auf deutsch ist das Angebot sehr überschaubar.
    Preis ist mir etwas zu hoch, aber zum Glück gibt es ja den appgefahren Preisalarm :-)

    [Antwort]

Kommentare schreiben