1-2-3 Tanken: Neues Familien-Abo für bis zu 6 Nutzer

Spritpreise werden teuer

Während die meisten durch den Wegfall des Solis mehr Geld im Portmonee haben, wird es an der Zapfsäule teurer. Die neue CO2-Steuer treibt die Preise um 7 bis 8 Cent pro Liter Benzin oder Diesel in die Höhe. Demnach sind Spritpreis-Apps weiterhin eine gute Anlaufstelle und 1-2-3 Tanken (App Store-Link) hat per Update Neuigkeiten zu vermelden.

Während die Basisversion kostenlos ist, kann man im Tanken Plus-Abo Preisalarme für beliebig viele Tankstellen aktivieren, interaktive Preisstatistiken einsehen, ein Widget sowie die Apple Watch-App nutzen. Und ab sofort ist das 1-2-3 Tanken Plus Abo über die Familienfreigabe teilbar – demnach können bis zu 6 Nutzer auf das Abo zugreifen. Version 2.2.1 optimiert zudem die Widget-Anzeige und optimiert die Standortbestimmung.


1-2-3 Tanken ist übersichtlich gestaltet und zeigt die Preise direkt auf einer Karte an. So bekommt man schnell einen guten Überblick über das aktuelle Preisgeschehen. 1-2-3 Tanken zeigt dabei die Preise für Deutschland, Frankreich, Spanien, Portugal und Italien an.

Die App ist 54,7 MB groß, wobei das Plus-Abo für ein Jahr 4,99 Euro kostet. Das neue Familien-Abo ist mit 7,99 Euro pro Jahr etwas teuer.

‎1-2-3 Tanken
‎1-2-3 Tanken
Entwickler: Bottled Software GmbH
Preis: Kostenlos+

Anzeige

Kommentare 17 Antworten

  1. Warum sollte man eine Abo app installieren wenn Bertha oder mehr-tanken es doch ohne Abo besser kann? Wir reden hier von einer Tank app… (Nutze selbst nur noch Bertha, simpel und übersichtlich)

    1. Natürlich gibt es Alternativen und Konkurrenz. Hier ging es halt um das Update von 1-2-3 Tanken. Dass andere Apps auch ohne Abo auskommen, spricht sicherlich viele an.

    2. 1-2-3 Tanken hat durchaus nette Features, die ich woanders (auch bei Bertha) sehr vermisse. Zum Beispiel eine Push-Benachrichtigung, wenn der Preis auf oder unter das Niveau der letzten Woche fällt. Oder einen Preisverlauf, pro Tag und der Durchschnitt der letzten Woche. Muss natürlich jeder selbst wissen, ob er das braucht oder nicht.

    1. Eine Freundin hat mal gesagt: ist doch egal was Sprit kostet. Ich tanke immer für 20 Mark….
      Und die Moral von der Geschicht‘ : wer Elektro fährt, hat den „Sprit“ schon über den überteuerten Wagenpreis bezahlt. Der Umwelt tut dies überhaupt nichts Gutes aber für die Kinderarbeit für seltene Erden in Afrika.

  2. Die App „1-2-3 Tanken“ erlangte leider traurige Berühmtheit, als Käufer der Vollversion plötzlich enteignet wurden, weil das Abo eingeführt wurde.
    Da dies natürlich fatale Folgen bei den Bewertungen im App-Store hatte (Die Bewertung lag bei weniger als zwei Sternen), wurde massiv bei den Bewertungen manipuliert. Es gab fast nur 1-Sterne Bewertungen mit Text, während die 5-Sterne Bewertungen ohne Text aus dem Nichts extrem die Gesamtbewertung nach oben veränderten.
    Ich empfehle im App-Store immer auf die neuesten Bewertungen zu schauen, der Rest ist nicht verlässlich!

  3. Vielleicht für Abonnenten zusätzlich noch die App Freigabe für MacOS, hat ja jeder sein Homeoffice auf dem Beifahrersitz.
    Ne das Abo für ne Sprit Preissuchmaschine ist ein schlechter Witz

  4. Ich bin echt niemand, der gegen Abos stänkert. Ich zahle auch gerne Geld für ein gutes Produkt. Aber warum man für eine app, die Tankstellenpreise anzeigt, ein Abo abschließen sollte, erschließt auch mir sich nicht…🙈

  5. Warum sollt man für diese App ein Abo abschließen wo es zig andere gibt die das dazu auch noch besser können,kriegen sie den Hals nicht voll genug?!

  6. Warum ein Software Abo für eine Tank App abschließen? Da muss viel getankt werden bis erst mal das Abo wieder drin ist. Tank Apps sind schon sehr sinnvoll nicht nur in der vertrauten Umgebung sondern gerade auch unterwegs.

    Die ADAC App und für Österreich die ebenfalls gt gemachte ÖAMTC App sind auch recht gut. Die Bertha gibt es ja auch noch. Passt zu meiner Heimatstadt der Daimlerstadt.

    Ein Problem in Deutschland sind auch die häufigen Preiswechsel. Zu Hause auf die Tank App geschaut und eine viertel oder halbe Stunde später an der Tankstelle wieder ein leicht anderer Preis.

    Für eine Preistendenz sind die Apps auf jeden Fall brauchbar. Manche Preisverläufe wiederholen sich auch über die Woche. Oft sind auch immer die gleichen oft freien Tankstellen die günstigen in der Gegend zumindest ist das hier so, das passt dann schon das die freien die großen Ketten regelmäßig unterbieten. Um eine freie Tankstelle in unbekannten Gegenden zu finden sind die Apps alle gut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de