1+2+3=23: Apples Taschenrechner verrechnet sich bei schneller Eingabe

Wer auf exakte Ergebnisse angewiesen ist, sollte aktuell nicht den Taschenrechner von Apple nutzen.

taschenrechner ios 11

Wer sich mit der Programmierung beschäftigt, wird wohl schon im Grundkurs einen Taschenrechner programmieren. Der Taschenrechner unter iOS 11 funktioniert auf dem iPhone jedoch nicht richtig. Wie jetzt bekannt wurde, verhaspelt sich der Taschenrechner bei schnellen Eingaben – und spuckt komplett fehlerhafte Ergebnisse aus.

1 + 2 + 3 sollte man noch gut im Kopf rechnen können, der Apple Taschenrechner zeigt als Ergebnis aber nicht 6 an, sondern 23. Probiert es einfach mal kurz aus. Ihr könnt auch andere Zahlen nehmen, bei der schnellen Eingaben von mehr als drei Zahlen streikt der Taschenrechner – und ignoriert den zweiten Operator. Ob dieser Fehler in der neuen Beta-Version schon behoben wurde, kann ich aufgrund fehlender Installation nicht sagen. Falls ihr die Beta installiert habt: Ist der Rechner dort weiterhin fehlerhaft?

taschenrechner ios 11

Wer auf exakte Ergebnisse angewiesen ist, sollte sich nach einer Alternative umsehen. Unsere Empfehlung ist PCalc (App Store-Link), der von Haus aus den Zusatz „Der beste Taschenrechner“ trägt – können wir unterschreiben. Der Download ist mit aktuell 10,99 Euro alles andere als günstig, dafür gibt es aber auch richtige Ergebnisse und viele Zusatzfunktionen.

Ihr könnt den Taschenrechner anpassen, Tasten verschieben und in der Größe anpassen. PCalc ist ein leistungsstarkes Werkzeug und richtet sich an Studenten, Programmierer, Ingenieure oder Wissenschaftler. Neben den herkömmlichen Rechnungen profitiert ihr von einem mehrzeiligen Display, umfangreiche Einheitenumrechnungen und Konstanten, einen virtuellen Papierstreifen, mehrfaches Wiederrufen und Wiederholen, technische und wissenschaftliche Notation sowie das das Rechnen im Hexadezimal-, Oktal- und Binärsystem.

PCalc Der beste Taschenrechner
PCalc Der beste Taschenrechner
Entwickler: TLA Systems Ltd.
Preis: 10,99 €+

Kommentare 40 Antworten

  1. Das ist nicht ganz korrekt, er verrechnet sich nicht, sondern registriert bei schneller Eingabe das Plus nicht.
    Wenn man es langsam eingibt, kommt das korrekte Ergebnis.
    Das ist ein Unterschied

      1. Selbst bei nicht so schneller Eingabe und trotz des hörbaren Klicks, kommt der Rechner nicht nach. Verrechnet hat sich ein Rechner, wenn er nicht die eingegebene Aufgabe errechnet, und genau das tut der Taschenrechner. Dass er bei noch langsamerer Eingabe dann korrekt rechnet, macht das Erstere nicht besser.
        In der letzten Beta ist das übrigens immer noch nicht behoben.

    1. Genau so ist es. Komischerweise wurde fast dieselbe irreführende Überschrift auch in anderen Blogs verwendet, z.B. bei iFun. Ein Fehler in der Oberfläche, weil die Touch-Befehle nicht schnell genug registiert werden ist eben was anderes, als eine falsche Verarbeitung der eingegebenen Daten, was viel schlimmer wäre, weil man dafür keinen Workaround (nämlich langsamer zu tippen) hätte und man sich auf den Taschenrechner auch nicht mehr verlassen könnte.

  2. Ist vor allem schon ein alte Hut. Wusste ich seit dem IOS 11 daußen ist. Da es aber wie hier bereits geschrieben kein richtiger Fehler ist wurde das bisher nicht groß kommuniziert. Dennoch eine schwache Leistung der Apple Testabteilung.

  3. Als Ergebnis gibt der Rechner bei schneller Eingabe übrigens nicht 23, sondern 24 aus. Auch verrechnet sich der Rechner nicht, wenn man die Tasten etwas langsamer tippt. Das falsche Ergebnis kommt durch die Animation (kurzes helles Aufleuchten der getippten Taste) zustande. Duch das schnelle Tippen werden die Animationen nicht korrekt abgeschlossen und dadurch die darauffolgende Eingabe nicht registriert. Übrigens auch in der neuesten Beta reproduzierbar.

    1. Verstehe dein Argument nicht! 1. Ist es nicht falsch, weil es bei mir z.B. genau so rekonstruieren lässt, 2. Wieso nachplappern? Dann plappert jede Tageszeitung auch der DPA nach… Informationsquellen zur Berichterstattung nennt man das… 3. Das die App teuer ist, steht auch im Artikel: „Der Download ist mit aktuell 10,99 Euro alles andere als günstig, dafür gibt es aber auch richtige Ergebnisse und viele Zusatzfunktionen.“

  4. Die Kritik finde ich absurd und übertrieben.
    Dann würde ich, wenn Du das wirklich so siehst, die App oder den Blog nicht nutzen…
    Ich bin dankbar für die Tipps und Hinweise, auch wenn mal eine Überschrift verwirrend ist.

  5. Toll, wer tippt schon so schnell auf einem Taschenrechner herum? Kenne ich nur von Buchhaltern auf großen Tischrechnern! Offensichtlich niemand sonst, sonst wäre der Bug längst aufgeflogen, schließlich existiert der mindestens seit iOS9 vermutlich auch früher, lediglich bei iOS3 +4 konnte ich ihn nicht reproduzieren!

    1. Das ist falsch. Egal, wie schnell ich über die Tasten fliege, es kommt 24 raus. Das Gegenteil ist also der Fall, man muss sehr, sehr schnell tippen, denn wenn man langsam tippt, rechnet er korrekt.?

      1. Was ist an meiner Aussage falsch? (Korrektur gelesen und verstanden?)

        OK, ich schreibe es nochmal, diesmal extra langsam, für alle die nicht so schnell lesen können.

        Man muss schon sehr sehr langsam tippen, damit der Fehler nicht auftritt.

        1. Ist dir in den Sinn gekommen, dass wir auf deinen Beitrag gleichzeitig geantwortet haben? Deine Überheblichkeit kannst du aber grundsätzlich stecken lassen, sie passt so gar nicht zu dir. ?

  6. Sagt Dir der Begriff Nachrichtenagentur was?
    Das machen auch die großen das sie die Nachrichten von den Agenturen kopieren und verbreiten.
    Denkst Du denn das jeder kleine Blog, oder Nachrichtenkanal was das angeht, seine Leute überall haben kann. Deswegen steht dann meistens im Artikel Reuters, oder AP.

    Wenn Du mit den Nachrichten hier so wenig zufrieden bist das Du hier einen der Verantwortlichen verunglimpfem mußt dann such Dir doch einen anderen Blog.

    Ich bin ja auch immer gerne für Handfeste Kritik zu haben, aber eine gewisse Sachlichkeit sollte gewahrt bleiben.

  7. macrumors; The iOS 11.2 update fixes an animation bug in the Calculator app that caused some numbers and symbols to be ignored when entered in rapid succession. The update removes the animations from the calculator app so calculations can be done quickly with no need to pause between entering numbers to obtain the correct result.

    1. Den Rechner verwende ich schon lange nicht mehr, entweder eine andere, bzw. hauptsächlich MyScript Calculator; wurde auch einmal in appgefahren beschrieben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de