1Password: Team des Passwort-Managers stellt neue Familien-Option vor

In anderen Bereichen haben sich Familienfunktionen bereits bewährt, so unter anderem im App Store und auch bei Spotify. Nun will 1Password nachlegen.

1Password Familie 1

Die Entwickler von AgileBits scheinen nie zu schlafen und verpassen ihrer Flaggschiff-App 1Password (App Store-Link) regelmäßig Updates mit Verbesserungen und neuen Funktionen. In ihrem eigenen Entwickler-Blog wurde nun jedoch ein ganz besonderes Feature angekündigt: Eine Familien-Option.


Für einen Preis von 5 USD/Monat (ca. 4,50 Euro) kann ein gesamter Haushalt von bis zu fünf Personen den Passwort-Manager nutzen. In diesem Preis enthalten ist die Erstellung von unbegrenzten Passwörtern, Kreditkarten und sicheren Notizen sowie 1 GB sicherer Dokumentenspeicher und ein 24/7 E-Mail-Support für alle Beteiligten. Wer mehr als fünf Personen integrieren will, zahlt pro zusätzlicher Person einen Aufschlag von 1 USD/Monat. Auf einer eigenen Sonderseite (https://families.1password.com) können sich Interessierte für die Familien-Option registrieren.

Besonders in heutigen Zeiten, da auch in Familien und anderen Haushalten Accounts und Passwörter an jeder Stelle zu finden sind, bietet sich die Familien-Option zur gemeinsamen Nutzung an. So können beispielsweise mit authorisierten Personen nicht nur Netflix- oder Spotify-Konten, sondern auch Daten für Versicherungen und Energieversorger, sichere Notizen, beispielsweise für Alarmcodes, Router-Zugangsdaten und Pässe in 1Password hinterlegt werden.

Individuelle Einstellungen für jedes 1Password-Familienmitglied

Falls doch das ein oder andere Geheimnis vor anderen Familienmitgliedern bewahrt werden soll – will man, dass die lieben Kleinen Zugriff zum eigenen Amazon-Konto haben? – können die zu teilenden Informationen individuell für jedes Mitglied ausgewählt werden. Zudem hat jeder Familien-Nutzer die Möglichkeit, eigene private Passwörter im 1Password-Account zu hinterlegen. Weiterhin lassen sich bestehende Konten nahtlos in die Familie integrieren, so dass keine Daten beim Wechsel verloren gehen. Das Team von Agilebits betont außerdem, dass im Familien-Abo bereits alle entsprechenden Apps enthalten sind, diese müssen also nicht noch extra hinzugekauft werden.

1Password Familie 2

Die Familien-Option von 1Password lässt sich im ersten Monat nach Abschluss kostenlos ausprobieren, danach wird der fällige Betrag per Kreditkarte eingezogen. Sollte man die Familienmitgliedschaft beenden wollen, bleiben alle Daten vorhanden und sind weiter zugänglich – es lassen sich nur keine neuen Passwörter hinzufügen.

Anzeige

Kommentare 8 Antworten

  1. Man kann doch soviele Tresore anlegen wie man möchte. Die Shared man über Dropbox und jeder verbindet sich mit dem entsprechenden Tresor. Verstehe nicht wozu man dann Familien & Teams benötigt.

    1. Es fehlt hier bei der Variante noch der „sichere Speicher“.
      Aber den hat man notfalls auch woanders. Auf der Synology z. B.

      Wie machst du das denn mit dem gemeinsamen Tresor? Du richtest ja nicht auf jedem Gerät Dropbox mit deinen Zugangsdaten ein…

  2. ich verstehe diesen Abo Mist auf den Smartphone nicht, außerhalb davon geht es doch auch ohne, wie zB. Spiele auf Konsolen oder andere Programme für pc’s

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de