Airmail 2.5: Alternativer E-Mail-Client für Mac OS X mit kostenlosem großen Update

Nicht jeder Mac-Nutzer ist mit dem hauseigenen Mail-App zufrieden. Eine der Alternativen aus dem Mac App Store ist die Anwendung Airmail.

Airmail Mac

Airmail (App Store-Link) wurde auch von uns bereits genauer unter die Lupe genommen und als brauchbarer Ersatz für Apples Mail-App befunden. Die aktuell für 9,99 Euro aus dem deutschen Mac App Store zu beziehende Anwendung kann ab OS X 10.8 genutzt werden und benötigt 35,1 MB eures Speicherplatzes.


Wer genug von der von Apple bereit gestellten Mail-App hat und zudem einmal auf ein anderes, flexibleres Interface setzen will, sollte sich die knapp neun Euro teure Anwendung einmal genauer ansehen. Airmail 2.5 setzt auch nach dem jüngst erfolgten Update auf ein modernes Design im Yosemite-Stil, verfügt über einen iCloud-Sync, verschiedene Sortierfunktionen und unterstützt viele Mailkonten.

Dank einer Multi-Account-Funktionalität können Gmail-, Exchange-, Yahoo-, iCloud- sowie generische IMAP- und POP3-Konten, Aliase und Offlline-Accounts nebeneinander genutzt werden. Im Benachrichtigungszentrale von OS X lassen sich zudem Benachrichtigungen pro Account einrichten und interaktive schnelle Antworten generieren. Seit Version 2.0 von Airmail werden auch Dienste wie Omnifocus, Evernote, 2Do und Things unterstützt.

Split Screen-Support und El Capitan-Vorbereitung in Airmail 2.5

Das heutige Update, das Airmail nun auf Version 2.5 bringt, hat einige Neuheiten im Gepäck, die wir euch in aller Kürze vorstellen wollen. Zum einen wurde Airmail 2.5 nicht nur auf das bald erscheinende OS X El Capitan vorbereitet, sondern auch eine Split Screen-Unterstützung integriert, so dass sich die App nun in zwei getrennten Fenstern nutzen bzw. aufrufen lässt.

Weitere Verbesserungen betreffen einen neuen iCloud Sync, verschiedene Ordnerfarben und ein Handoff-Feature zum nahtlosen Weiterarbeiten auf anderen Geräten, ebenso wie eine native Unterstützung für die Dienste Wunderlist und Todoist. Kleinigkeiten, die sich aber als sehr nützlich erweisen können, ist eine neue Sortierung nach Namen, ein neues Empfänger-Menü sowie ein neuer Import und Export von Accounts. Darüber hinaus gibt es in Airmail 2.5 die üblichen Optimierungen im Layout, bei der Performance und in der Synchronisation. Wer sich mit Apples Mail-App nicht anfreunden kann, sollte daher weiterhin Airmail 2.5 durchaus als Alternative in Betracht ziehen.

Anzeige

Kommentare 9 Antworten

  1. Ich nutze AirMail schon seit der ersten Version und bin sehr zufrieden. Apple Mail bräuchte dringend ein komplettes Design Update und mehr/erweiterte Funktionen. Weiterhin gefiel mir die Darstellung von Anlagen in Emails nicht. AirMail ist sehr viel aufgeräumter. Weiterhin hält Apple sehr viel in weiß. Da ich sehbehindert bin ist für mich das dunkle Theme in AirMail eine Augenweide. Ich habe Apple bereits mehrfach mitgeteilt, endlich ein paar Themes für OS X anzubieten. Bislang kann nur die Farbe der Menüleiste verändert werden. Wie denn auch sei. AirMail ist eine gelungene Alternative – nicht zuletzt durch die Integration vieler Cloud Services.

  2. Vor MOnaten hat Unibox Airmail bei mir abgelöst. Das ist für mich noch intuitiver. Nach dem letzten Update noch flüssiger. Bald sollen noch iPhone und iPad App von Unibox folgen. Ich freu mich drauf.

    1. Sicherheit? Lese nur das keine Kontaktdaten übertragen werden. Werden die Mails , Daten etc über deren Server geroutet?

      Finde da nichts und Support hat noch nicht geantwortet.

      Ansonsten sieht das gut aus.

      Wie ist das wenn ein Kontakt 5 Emailadressen hat? Liest sich so als sein dies dann 5 Kontakte und nicht nur einer?

      1. Ok, getestet. Vor allem wenn mehrere Accounts geloggt sind wird es unübersichtlich, bzw. völlig ungewohnt und schwer nutzbar. So sieht sie ansprechend aus, jedoch benötige ich mehr Sortierfunktionen am Seitenrand und in den Einstellungen.

        Alles nur nach Tag und Kontakt Accountübergreifend anzuordnen ist völliger Horror für mich. Wohl weil ich auf dem Mac 10 Emailaccounts aktiv nutze.

        Daher – trash.

  3. Hallo zusammen

    Seit heute habe ich Airmail 2.5 für OS X El Capitan auf meinem Mac installiert- und ich kann Euch allen empfehlen dieses auch vom AppStore für Euren Mac herunterzuladen. Was ich ganz toll finde ist die Funktion *Bounce“. Dieses Future kann eingesetzt werden, um dem Empfänger vorzutäuschen, das Eure E-Mail Adresse nicht existiert. Genial echt, sowas habe ich schon sehr lange gesucht. Einfach ein absolutes geniales Programm und der Preis lohnt sich mit Sicherheit. IncrediMail für Windows hatte das auch, aber leider gibt es dieses Programm nachwievor nicht für den Mac…echt schade. Aber ich habe die Altenative nach langem Suchen endlich gefunden.

    Schöne Grüsse

    Seeteufel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de