AirPlay 2: Neue Funktion für iOS 11 kommt auch für alte Lautsprecher

Ist das der große Angriff auf Sonos & Co? Mit dem neuen iOS 11 will Apple eine echte Multiroom-Funktionalität nachliefern.

Libratone Zipp

Musik drahtlos auf einen Lautsprecher zu übertragen, ist mit iPhone und iPad seit jeher kein großes Problem. Entweder per Bluetooth oder mit einem entsprechenden Lautsprecher auch über das verlustfreie und reichweitenstarke AirPlay. Doch ausgerechnet mit AirPlay, das auf iPhone und iPad mit jeder Anwendung genutzt werden kann, hatte bislang ein großes Problem: Über iOS konnte bislang immer nur ein Lautsprecher gleichzeitig angesteuert werden.

Das war in der Vergangenheit nur schwer nachvollziehbar, denn mit dem Mac und iTunes oder einer Software wie AirFoil war es bereits seit einiger Zeit problemlos möglich, mehrere Lautsprecher gleichzeitig anzusteuern. Genau diese Möglichkeit wird Apple mit iOS 11 endlich auch auf iPhone und iPad zur Verfügung stellen.

Libratone wird AirPlay 2 mit Software-Update unterstützen

Allerdings nicht ausschließlich als stinknormales Update innerhalb von iPhone und iPad. Mit AirPlay 2 gibt es gleich eine neue Technik, die auch von den jeweiligen Lautsprechern unterstützt werden muss. Wie eine Meldung von Libratone zeigt, scheint AirPlay 2 aber mit einem Software-Update nachrüstbar zu sein.

„Der dänische Audio-Spezialist Libratone hat heute bekannt gegeben, dass seine kabellose ZIPP-Lautsprecherfamilie fürs Zuhause im Laufe des Jahres AirPlay 2-Unterstützung über ein Firmware-Update erhalten wird. AirPlay 2 wurde auf der weltweiten Entwicklerkonferenz von Apple als Teil von iOS 11 angekündigt und bringt unter anderem Unterstützung für Multiroom-Audio auf iOS-Geräten, wodurch es bestehenden Nutzern aktueller ZIPP-Modelle möglich sein wird mehrere ZIPP-Lautsprecher direkt über das Kontrollzentrum, die Home App oder Siri zu steuern“, heißt es in einer Pressemitteilung.

Es bleibt also zu hoffen, dass auch andere Hersteller die neue Technik in alte Lautsprecher einbauen. Mit dem neuen AirPlay 2 und dem im Jahr 2018 in Deutschland startenden HomePod geht Apple in Sachen Multiroom-Erlebnis in den kommenden Monaten jedenfalls ordentlich nach.

Libratone Zipp Farben

Zipp-Lautsprecher dank 15 Euro Gutschein günstiger kaufen

Die Flexibel einsatzbaren Zipp-Lautsprecher könnt ihr euch derzeit bei Tink.de dank eines 15-Euro-Gutscheins besonders günstig kaufen. Mit dem Gutscheincode Gutscheine-de15Tink bekommt ihr den Libratone Zipp Mini bereits für 181,95 Euro und den Libratone Zipp für 233,95 Euro, zur Auswahl stehen jeweils mehrere Farben.

Von uns gibt es für die mit einem Akku, Bluetooth und WLAN ausgestatteten Lautsprecher, die dank der Bedienelemente auch ohne Smartphone Musik von Online-Radios und Spotify abspielen können, eine klare Kaufempfehlung. Bereits jetzt lassen sich mehrere Zipp-Lautsprecher miteinander koppeln, mit AirPlay 2 wird das dann noch einfacher.

Kommentare 15 Antworten

  1. Ich hoffe das andere Anbieter mitziehen.
    Philips wurde gestern nicht gelistet und ich habe zwei Boxen mit Airplay im Einsatz.
    Möchte die nur ungern austauschen ?

  2. Das sind für mich immer noch zwei unterschiedliche Systeme.
    Bei Airplay muss immer ein Pad/Phone etc. die Musik liefern und der Akku wird stets belastet.
    Mein Sonos läuft gemütlich im eigenen Netzwerk, Musik liegt auf Server geht aber auch mit Musik vom Handy. Sonos ist 100% synchron bei Multiroom. Und dank Smarthome lässt sich das ganze auch mit Siri steuern.
    Für mich ein weiteres Produkt, was andere schon erfunden haben. Vielleicht überzeugt ja der Klang.
    In Sachen Smart Home kam jedenfalls nichts wirklich neues.

    1. ? Zu Hause hat man doch meist auch ein „Digital Hub“, also ein iMac, MacBook, ein NAS mit Musikserver etc…, somit sollte es möglich sein den HPod damit zu befeuern.

      Außerdem, wenn man Apple Music hat, dann kann der HPod das alles auch ohne ein iFön & Co.

      1. Ich denke die beste Kombi ist beim HPod eben auch  Music.
        Darauf wird Cupertino wohl auch setzen – mehr zahlende Nutzer.
        Nutze ich auch und bin zufrieden damit. Mal sehen, was wird müssen ja eh noch warten.

        1. Jo, ich finde AM ok. Spotify & Co. reizen mich null. Family ist teils zu Deezer, teils zu Spotify abgewandert. Andere kaufen CD’s. Jeder wie er mag. Ich denke so ein paar HPod’s werden zu Hause einige Boxen ersetzen, sofern der Klang gut ist, was er ja sein soll.

          Ob sowas auch für Auto kommt oder muss man sich das selbst einbauen/einbauen lassen … (-:

  3. Betonung liegt wohl auf AKTUELLEM Zipp, sprich:
    mein Zipp II (Airplay/BT) vom letzten Jahr darf schon draußen bleiben … na vielen Dank !

  4. Mich mich ist erst einmal entscheidend, dass meine AirPlay-Lautsprecher auch weiterhin funktionieren und nicht ob sie zukünftig auch AirPlay2 beherrschen. Alos, werden nach Einführung von AirPlay2 auch die alten AirPlay-Lautsprecher ohne Update (warum sollte z.B. Spony seine alten Lautsprecher und Anlagen noc einmal updaten?) weiter gebnutzt werden können?

  5. Hallo Fabian,

    Ich habe gerade meinen neuen Libratone zipp Mini in Betrieb genommen und wollte nun mal die neue multiroom Funktion von AirPlay testen aber Fehlanzeige. Trotz aktuellem iOS (11.2 auf iPad und auch aktuelle tv so) kann ich immer nur einen Lautsprecher wählen. Woran liegt das??

    Vielen Dank für eine Antwort.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de