appgefahren Ticker: Meldungen & Deals am 22. Oktober (3 News)

Was passiert in der Apple-Welt? Unser News-Ticker verrät es euch kurz und kompakt.

+++ 15:03 Uhr – Amazon Music: Mark Forster kommentiert Fußballspiel +++

Der Sänger Mark Forster wird am 26. Oktober als Co-Kommentator das Spiel FC Bayern München gegen den 1. FC Union Berlin begleiten. Die Übertagung startet schon um 15:15 Uhr, Anpfiff ist um 15:30 Uhr.

+++ 6:43 Uhr – Apple TV+: Apple rührt die Werbetrommel +++

In London hat Apple zahlreiche Plakate für Apple TV+ aufgehängt, das ja bekanntlich am 1. November startet.

+++ 6:41 Uhr – Apple: Noch ein Update für macOS Catalina +++

Ein weiteres, ergänzendes Update für macOS Catalina steht zur Installation bereit:

  • Verbessert die Zuverlässigkeit bei der Installation von macOS Catalina auf Macs mit wenig Festplattenspeicher
  • Behebt ein Problem, durch das der Systemassistent bei einigen Installationen nicht abgeschlossen werden kann
  • Behebt ein Problem, durch das die iCloud-Nutzungsbedingungen nicht angenommen werden können, wenn mehrere iCloud-Accounts angemeldet sind
  • Verbessert die Zuverlässigkeit beim Sichern von Game Center-Daten während des Spielens von Apple Arcade-Spielen im Offlinemodus

Kommentare 10 Antworten

  1. Bei mir kommt auch kein Update, wobei mich genau das interessiert, denn ich habe dieses Problem und das ist echt nervig:
    „Behebt ein Problem, durch das die iCloud-Nutzungsbedingungen nicht angenommen werden können, wenn mehrere iCloud-Accounts angemeldet sind“

    1. @mima: Ist bei mir auch so. Im Titel steht 3 News, wenn man den Artikel antippt sieht man noch kurz was mit „Mark Forster“, aber wenn nach 1 Sekunde die Formatierung nachgeladen ist, sieht man nur 2 News, nichts davon mit Mark Forster.

  2. @appgefahren: Da ihr hier öfter mal VPN-Apps bewerbt, insbesondere von NordVPN, wäre es angebracht, über den gerade publik gewordenen Hack zu berichten. NordVPN musste gerade öffentlich eingestehen…
    nordvpn.com/blog/official-response-datacenter-breach/
    …dass sie bereits März 2018 gehackt und die private keys kompromittiert wurden. Damit sind auch sämtliche Verbindungen aller Kunden seitdem kompromittiert.
    NurdVPN ist übrigens nicht der einzige VPN-Dienst, der gehackt wurde:
    heise.de/security/meldung/NordVPN-Co-Hacker-stiegen-in-Server-von-verschiedenen-VPN-Anbietern-ein-4563846.html
    Daher gilt wie immer: zum Schutz der eigenen Daten und außer zum Umgehen von Geoblocking ist ein kostenloses und leicht einzurichtendes VPN zu seinem heimischen Router solchen Diensten stets vorzuziehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de