Apple Watch Series 4: So viel bringt der größere Bildschirm

Fabian Portrait
Fabian 06. September 2018, 16:58 Uhr

Nächste Woche wird Apple eine neue Apple Watch vorstellen. Die Series 4 verfügt vermutlich über einen größeren Bildschirm.

Apple Watch Series 4 Leak

Was genau nächste Woche von Apple vorgestellt wird, ist schon so sicher wie das Amen in der Kirche. Neben drei neuen iPhone-Modellen wird es auch eine Apple Watch Series 4 geben, die tatsächlich große Neuerungen mitbringt: Ein größeres Display.

Anhand der aktuellen Beta-Versionen für watchOS 5 konnte sogar schon die Auflösung herausgefunden werden: Statt wie bisher auf einen 312 x 390 Pixel großen Bildschirm zu setzen, wird in der neuen Version der 42 Millimeter große Apple Watch ein Display mit einer Auflösung von 384 x 480 Pixel verbaut sein.

Apple Watch Series 4 bietet 50 Prozent mehr Pixel

Das bedeutet natürlich: Es gibt deutlich mehr Platz. Auf dem Papier gibt es 50 Prozent mehr Pixel, das ist definitiv eine ganze Menge. Aber was macht das in der Praxis aus? Genau das haben die Kollegen von 9to5Mac mit einer angepassten Version des xCode-Simulators herausgefunden, die Ergebnisse seht ihr im Anschluss.

Was bislang noch nicht klar ist: Behält Apple die bisherigen Abmessungen des Gehäuses bei? Wir gehen stark davon aus. Denn in Cupertino würde man sich ganz bestimmt keine Freunde machen, wenn bisherige Armbänder, die ja zum Teil mehrere hundert Euro kosten, nicht mit der Apple Watch Series 4 kompatibel wären.

Apple Watch Series 4 Aufloesung

Teilen

Kommentare31 Antworten

  1. Quywalda sagt:

    Schade, dann wird das abgebildetes Ziffernblatt auf einer Serie 1-3 wohl nicht zu Verfügung stehen.

  2. KaM! sagt:

    Ich freue mich. Ich denke ich werde sie mir holen. Dann wird meine Series 0 endlich mal abgelöst

    • Benno sagt:

      Ich werde auch zugreifen. Die Series 0 braucht mitleiweile schon ganz schön lange um eine App zu öffnen…

    • Se7eN sagt:

      Bei.ir geht auch eine „0“ in Rente 😄 Na dann hoffen wir mal das sie auch halt was Apple verspricht ✌🏼️

    • satzspiegel sagt:

      Ich weiß nicht so recht. Ich hab auch noch die 0er-Serie. Aber wenn ich so schaue, was ich mit der Uhr mache: Uhrzeit, Vitalwerte und Schritte aufzeichnen und noch Benachrichtigungen vom iPhone, das wars dann auch schon. Die ganzen Apps, die ich anfangs benutzt habe, die dümpeln vor sich hin. Musik höre ich damit auch nicht.

      Ich fänds schön, wenn der Akku mal so lange liefe, dass ich die Uhr auch als Schlaftracker verwenden kann. Das wäre für mich ne gute Sache.

      • mazda6schwarz sagt:

        Ich zeichne jede Nacht meinen Schlaf auf, der Akku meiner Serie drei hält drei Tage. Muß allerdings dabei sagen das ich sie während der Arbeit nicht um habe!

        • satzspiegel sagt:

          Echt jetzt? 3 Tage? Wow. Ich lade sie über Nacht. Hab sie nur an und bekomm die Benachrichtigungen. Und Gegen Abend hab ich noch 50 %. Wenn ich viele Whatsapp-Benachrichtigungen bekomme, ist ab 19 Uhr Gangreserve angezeigt.

          Wenn die neue Version wirklich länger durchhält, dann ists sicher ein gutes Argument. Schön wäre, wenn das wirklich ne ganze Woche durchhalten würde. 🙂

      • Mad_Maik sagt:

        Schritte aufzeichnen? .. ich arbeite im Einzelhandel. Wenn ich mal an der Kasse sitze, oder Regale einräume, könnte man meinen, ich wäre einen Marathon gelaufen! … diese Funktion ist leider nur Spielerei!

        • DDexter sagt:

          Verstehe den Kommentar nicht… Wirst du beim Regale einräumen mit dem Rollstuhl gefahren oder getragen? Effektiv läufst du hin und her und bückst dich und streckst dich. Was soll daran jetzt nicht mit einem Langstreckenlauf (abgesehen von der Herzschlagrate) anders sein.
          Ich finde das sogar extrem informativ weil manch einer gar nicht erkennt wieviel er wirklich läuft und seien es nur Stockwerke in einem Hochhaus oder der besagte Haushalt der sich ja im Volksmund von alleine macht…

          • Mad_Maik sagt:

            Rollstuhl… 😛, schön wär’s.

            Angenommen ich stehe auf der Stelle und räume ein Regal ein, da habe ich in 2 Minuten 100 Schritte gemacht. Das verfälscht die Statistik. Ich bewege mich zwar, aber laufe dabei aber kaum. Und was ist mit dem Beispiel an der Kasse? Ich habe vor vielen Jahren einen einfachen Fitbit ausprobiert. Es war beinahe unmöglich ihn zu überlisten.

  3. AppleFrankie sagt:

    Für mich ist das ein eindeutiger Mehrwert zum Kauf! 👍🏻😊👍🏻

  4. Anonymous sagt:

    Nicht schlecht! Schade nur das dann vermutlich die Armbänder von den jetzigen Modellen nicht mehr passen werden.

  5. Andreas Rudolf sagt:

    hat eigentlich jemand eine LTE watch, auf der auch nur eine RADIO-App funktioniert?

  6. Travelfoxx sagt:

    Ja, Radioplayer bspw.

  7. oli4ki sagt:

    Woaw, mitm größeren Display sieht man einfach viel mehr schwarze Fläche… 😉😆

  8. Sunny75 sagt:

    Ich wollte mir dieses Jahr sowieso ein Upgrade von der Series „0“ holen – wenn die alten Armbänder passen und die Preise nicht deutlich teurer werden, dann gibt es das neue Modell, sonst die 3er

  9. Racon55 sagt:

    Wenn Mann sich den Taschenrechner anschaut ist es eigentlich die gleiche Größe nur bisschen mehr schwarzer Rand

  10. Racon55 sagt:

    Zwar habe ich vorsichtshalber mir den Samsung watch bestellt aber ich kann mich ja noch anders entscheiden. Mal schauen was der 12. September bringt.

  11. Wenn die Gehäusegröße sich nicht ändert, wie kann es dann sein, dass ich mehr Platz habe? Durch die höhere Auflösung kann ich zwar mehr anzeigen, jedoch wird das dann auch alles kleiner dargestellt. Oder irre ich mich?

  12. zeroG sagt:

    Ist es bei der Apple Watch möglich, sie mit einer eigenen AppleID/Identität zu betreiben, die von der AppleID des übrigen Geräteparks (iPhones, iPad, MBP) abweicht? Also sinnvoll und uneingeschränkt betreiben (BT-Verbindung zum iPhone, Benachrichtigungen, etc.) aber trotzdem so, dass die AW-AppleID von Apple nicht mit der anderen AppleID in Verbindung gebracht werden kann?

    • torna sagt:

      Die Uhr ist fester Bestandteil des iPhones. Sprich alle anderen Geräte können eine andere ID haben, das iPhone und die Uhr haben jedoch stets das gleiche.
      Die Uhr läuft übrings unabhängig von anderen devices mit gleicher ID wie iPad und MacBook. Das finde ich sehr schade, gerade bei Musiksteuerung wäre ein Zusammenspiel wünschenswerty

      • zeroG sagt:

        @torna: Vielen Dank für Deine Antwort. Damit kann ich meinen Plan leider nicht umsetzen. Ich wollte nämlich gerne meine Polar V800 durch eine AW4 ablösen. Die Polar betreibe ich mit einer eigenen Fake-Identität mit eigener E-Mail-Adresse. Ich möchte einfach keine Aktivitäts- und Gesundheitsdaten in eine Cloud laden, die mit meiner echten Identität verknüpft sind. Meine Idee war, analog dazu eine eigene Fake-AppleID nur für die AW anzulegen. 😔

Kommentar schreiben