Apple Watch Ultra gegen Hammer: Der Tisch verliert

Deutlich stabiler als eine normale Watch

14 Kommentare zu Apple Watch Ultra gegen Hammer: Der Tisch verliert

Vor ein paar Jahren hat mein Vater eine „alte“ Apple Watch von mir übernommen und war sehr angetan, insbesondere was die Fitness-Funktionen im Schwimmbecken anbelangt. Leider ist im die Uhr nach wenigen Monaten im Badezimmer heruntergefallen – Displayschaden. Auf die gleiche Art und Weise hat auch meine Frau schon eine Apple Watch zerstört. Der Austausch der Front bestehend aus Glas und LED-Einheit – leider sehr teuer.

Lasst also niemals eine Apple Watch aus einem bis eineinhalb Metern Höhe auf harten Steinboden fallen – sie wird immer auf die Marmeladenseite fallen und splittern. So zumindest meine Erfahrungen. Aber wie sieht es mit der Apple Watch Ultra aus? Die soll ja für Outdoor-Abenteuer gemacht sein. Auf YouTube gibt es seit ein paar Tagen die Auflösung.


Im Video überlebt die Apple Watch Ultra einen Sturz aus rund 120 Zentimetern quasi ohne Schaden. Auch ein Bad im Schraubenglas kann der Apple Watch Ultra nichts anhaben. Noch beeindruckender ist der finale Test mit einem schweren Hammer – hier nimmt sogar erst der Tisch schaden, bevor sich die Uhr abschaltet. Ich würde behaupten: Die Apple Watch Ultra ist definitiv für ein raues Abenteuer geeignet.

Und wo wir gerade bei Videos sind, könnt ihr auch gleich noch einen Blick auf das neueste Support-Video von Apple werfen. Dort wird erklärt, wie man den neuen Action-Button an der Apple Watch Ultra konfigurieren kann.

Anzeige

Kommentare 14 Antworten

    1. Digger, der hat 7,6 Millionen Abonnenten und hat durch das Video wahrscheinlich ein vielfaches von dem verdient, was die ULTRA teure Uhr gekostet hat. So blöd ist das nicht.
      Du hast halt auch geschaut 😉

  1. Einfach nur dumm solche Videos! Das hat nichts mehr mit einem Test zu tun, wenn man so lange mit einem Hammer draufschlägt, bis sie vollkommen zerstört ist…

  2. Na ja, zwar echt blöd für die Uhr…allerdings hat TechRax 7,61 Mio. Abonnenten und durch die Einnahmen dieses Videos den Preis mehr als wieder reinbekommen.

  3. I don’t get the fuckin point !!!!!!

    Ich raffe es einfach nicht wieso jeder von diesen YouTube fuzzies sinnlos Gegenstände zerstören nur um zu demonstrieren was genau saudämliches man anstellen muss um diesen Gegenstand zu zerstören.
    Um ne Uhr oder ein Telefon herzustellen wird material und energie benötigt was dann schlichtweg zum Fenster raus geworfen wird. Sorry, ich finde das einfach nicht zeitgemäß und zudem ist die Erkenntnis aus soner Aktion schlichtweg NULL.

    1. Darum geht es doch nicht.
      Der Ölscheich kann auch ne Skihalle in Dubai bezahlen, es sollte dennoch zum Wohle der Menschheit verboten werden, egal ob es wer bezahlen kann.

    2. Ach das ist doch ganz einfach.
      Weil sie es KÖNNEN!
      Verdienen mit dem Video einfach das 10fache, was die Uhr kostet.
      Und da die großen Youtuber eh Millionäre sind, ist es eh egal.
      „Habe isch misch neuen Lambo gekauft, hab isch Schrott gefahren“ und alle lachen.
      Willkommen in der schönen neuen Welt!

      p.S. das hat nichts mit der Nationalität der Youtuber zu tun und nein ich bin auch nicht rassistisch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2022 appgefahren.de