Ausblick auf 2023: Das soll alles von Apple kommen

15 Zoll MacBook Air, Mac Pro und neuer HomePod

Der stets gut informierte Apple-Experte Mark Gurman hat gestern in seinem wöchentlichen Newsletter nicht nur die Vermutung aufgestellt, dass Apple in diesem Jahr keine Keynote mehr abhalten wird, sondern er wagt auch einen Ausblick auf das Apple-Jahr 2023.

Und hier sollte uns Apple mit einigen komplett neuen Geräten beglücken. Das hier schreibt Gurman:


Das nächste Jahr dürfte für Apple ziemlich vollgepackt sein. Wir erwarten ein 15-Zoll MacBook Air, einen neuen M3 iMac, den Mac Pro, einen aktualisierten HomePod, ein Reality Pro Headset und ein größeres iPad. Es gibt auch das mögliche Debüt des kombinierten Apple TV, HomePod und FaceTime Kamera-Gerät des Unternehmens, das gegen Ende des Jahres erwartet wird.

Was das große MacBook Air und auch den iMac anbelangt, dürfte ziemlich klar sein, was uns erwartet. Aber wie sieht es beispielsweise rund um den HomePod aus? Das hier schreibt Gurman:

Der HomePod mit dem Codenamen B620 wird mit demselben S8-Chip arbeiten, der auch in den Uhren zum Einsatz kommt, und in Bezug auf Größe und Audioleistung eher dem ursprünglichen HomePod als einem neuen HomePod mini ähneln. Der neue HomePod wird ein aktualisiertes Display auf der Oberseite haben und es wurde sogar von einer Multi-Touch-Funktionalität gesprochen.

Rund um ein größeres iPad Pro mischt auch Display-Analyst Ross Young mit. Er geht davon aus, dass Anfang 2023 ein 14,1 Zoll iPad Pro auf den Markt kommen könnte. Und rund um Displays ist Young tatsächlich so etwas wie ein absoluter Guru, dessen Vorhersagen zu fast 93 Prozent korrekt sind.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2022 appgefahren.de