Air Video kann nun halbes Multitasking

Viele Apps verstehen sich schon gut mit den neuen iOS-Funktionen, nun haben auch die Entwickler von Air Video ihrer App ein Update spendiert.

Um ein echtes Multitasking, wie man es beispielsweise von einigen Musik-Apps kennt, handelt es sich bei Air Video allerdings nicht. Viel mehr gibt es nun ein Fast-App-Switching, mit dem man bei einem Neustart der App direkt zum vorherigen Punkt springt.

Dass das ganze in der Menüstruktur funktioniert, ist natürlich klar. Wenn man allerdings gerade ein Video streamt und die App beendet, etwa bei einem Anruf, öffnet sich beim nächsten Start nach einer kurzen Ladezeit das Video an exakt der selben Stelle – solange der Server noch online ist.

Auf dem iPad funktioniert das ganze natürlich nicht, das Update bleibt zunächst den iPhone-Usern vorenthalten. Für uns bleibt Air Video eine der nützlichsten Applikationen, wenn man Videos auf sein iDevice streamen will. Wie genau man den Server für Air Video einrichtet, haben wir euch bereits hier zusammengefasst.

Weiterlesen


Gratis Puzzle-Spiel: Pebble Jump HD

Das sonst nur 79 Cent teure Pebble Jump HD gibt es auf dem iPad derzeit ganz umsonst.

Pebble Jump HD ist ein Puzzle-Spiel mit über 100 Leveln in drei verschiedenen Schwierigkeitsgraden. Auf einem Spielfeld müsst ihr mit einem der Spielsteine das Zielfeld erreichen. Dazu könnt ihr mit einem Stein über den anderen hüpfen, wobei der übersprungene Stein vom Spielfeld genommen wird und am Ende kein Stein mehr übrig bleiben darf.

Wir haben Pebble Jump HD bereits angetestet und können euch eine Download-Empfehlung aussprechen. Die vier Sterne, die das Spiel im US-Store bekommen hat, sind jedenfalls gerechtfertigt.

Solltet ihr einmal nicht weiterwissen, könnt ihr Schritte rückgängig machen oder von neuen beginnen. Alternativ könnt ihr auch eine begrenzte Anzahl an Tipps benutzen. Für das iPhone ist Pebble Jump ebenfalls verfügbar, kostet allerdings die normalen 79 Cent.

Weiterlesen

Monkey Island 2 jetzt zum Sonderpreis

Freunde von klassischen Computer-Spielen aufgepasst: Derzeit gibt es Monkey Island 2 Special Edition zum absoluten Knallerpreis.

Wie uns appgefahren-Userin Heike per E-Mail mitgeteilt hat, gibt es zur Zeit die Special Edition: LeCuck’s Revenge von Monkey Island 2 im Sonderangebot. Statt der normalen 5,49 Euro müsst ihr momentan nur 79 Cent für den Klassiker ausgeben.

Das iPhone-Spiel hat im amerikanischen Store bisher eine richtig gute Bewertung erhalten, vier Sterne bei über 250 Stimmen sprechen eine eindeutige Sprache. Erhältlich ist die App seit Anfang Juli 2010.

Alle Freunde von Guybrush Threepwood sollten nicht lange zögern. Die Special Edition ist grafisch aufgepeppt, außerdem durchgehend synchronisiert und mit einem neu aufgenommenen Soundtrack. In Sachen Steuerung stehen zwei verschiedene Optionen zur Verfügung, am Gameplay selbst hat sich nicht viel verändert – und das ist für ein Adventure wie Monkey Island auch gut so, wie wir finden.

Weiterlesen

Achtung: WhatsApp Messenger nicht iPad-kompatibel

Eigentlich ist der WhatsApp Messenger eine tolle Sache. Doch auf dem iPad gibt es einen kleinen Haken.

Für gerade mal 79 Cent soll man mit dem WhatsApp Messenger ein Programm bekommen, mit dem man kostenlos kurze Textnachrichten auf das iPhone und sogar das Blackberry senden kann. Im Gegensatz zur SMS, die bis zu 19 Cent kosten können, ist das eine günstige Alternative.

Doch wie appgefahren-User Jürgen uns berichtet hat, ist der WhatsApp Messenger nicht kompatibel zum iPad. Obwohl im App Store der Hinweis vermerkt ist, dass die iPhone-App auch auf dem großen Apple-Tablet lauffähig ist, kann man sie nicht nutzen.

“Leider versagt die App den Dienst mit dem Hinweis, dass mein Gerät nicht unterstützt werde. Interessanterweise steht auf der Angebotsseite im App Store, dass das iPad unterstützt würde. Wenn man ein wenig sucht, kann man lesen, dass der Hersteller meint, dass die App für ‘mobile decices’ gedacht und das iPad kein ‘mobile Devise’ sei.”

Auch wir haben eine Recherche und einen Test angestellt, um diesen Fall zu prüfen. Leider sind wir zum selben Ergebnis gekommen. Auch wenn die App nur 79 Cent gekostet hat, würde man in einem solchen Fall gerne sein Geld zurück bekommen – schließlich geht es ja ums Prinzip. Wie das funktioniert, können Betroffene hier nachlesen.

Weiterlesen


Download-Tipp: Kostenloses iCut Deluxe

Erst vor einigen Tagen gab es iCut Deluxe für 79 Cent. Nun gibt es das Spiel sogar komplett kostenlos.

Die am 7. September erschienene App iCut Deluxe kostet eigentlich 2,39 Euro, wird aber derzeit zum Nulltarif angeboten. Das Puzzle-Spiel ist eine Universal-App, ihr könnt es also auf alle eure iGeräte laden. Für das iPhone 4 und das iPad gibt es extra hochauflösende Grafiken.

In sage und schreibe 1.008 verschiedenen Level, die von ganz einfach bis richtig schwer gehen, müsst ihr eine Fläche in bunten Farben markieren. Dabei müssen die Teile in den verschiedenen Farben die exakt selbe Form haben, dürfen aber natürlich gedreht platziert werden.

Die volle Punktzahl gibt es, wenn man alles richtig macht. Leistet man sich dagegen einen Fehler, muss Felder in einer anderen Farbe markieren oder das Level komplett neu starten, gibt es dagegen Abzüge. Unserer Meinung nach eine tolle App, egal ob für junge oder alte Nutzer.

Weiterlesen

Entwickler-Einblick: Die Entstehung von Doppelgänger

In gerade einmal 4,6 MB hat Entwickler Tilman Reiff ein spannendes Spiel gepackt – Doppelgänger erschien vor rund einem halben Jahr. Aber wie ist es überhaupt entstanden?

In der Ausgabe 04/2010 des iPhoneWelt-Magazins ist man dieser Frage gemeinsam mit dem Entwickler auf den Grund gegangen. Natürlich wollen wir euch diese spannenden Hintergründe nicht vorenthalten und haben deswegen die interessantesten Punkte zusammengefasst.

Ein Jahr lang setzte sich Reiff – meist nach Feierabend – mit seinen Kollegen zusammen und tüftelte an Doppelgänger, bis es im Frühjahr 2010 in den App Store kam. “Unser Designer Chris hat jede Grafik einzeln per Hand am Rechner gezeichnet”, erläutert Reiff gegenüber iPhoneWelt eines der wichtigsten Kennzeichen der App.

Oft habe man auch Sachen eingebaut, die man später wieder verworfen hätte – etwa Hintergrundmusik. “Es gab einen lässigen Beat. Der nervte aber schnell.” Und schließlich dürfte kaum jemand Doppelgänger so oft gespielt haben wie die Entwickler selbst.

Es musste ein schmaler Grad zwischen Fairness und Schwierigkeit gefunden werden, Doppelgänger wird in den 50 Leveln immer schwerer. !Dazu mussten wir das Spiel mehrmals durchspielen. Das ging allerdings nur in einem dunklem Raum mit Kopfhörern – und höchster Konzentration.

Als es die App dann endlich in den Store geschafft hatte, war die Arbeit längst noch nicht vorbei. Schließlich will ein neues Spiel bekannt gemacht werden. Auch wir wurden vom Doppelgänger-Team angeschrieben und haben wenig später einen eigenen Testbericht online gestellt.

“Ein Fehler war, nicht schon vor dem Release Werbung zu machen. Ein Publisher kam auf uns zu und wollte Doppelgänger unter seinem Namen veröffentlichen. Blöd: Da hatten wir die App schon veröffentlicht”, so Reiff. Und nicht zu vergessen: Selbst eine gute App kann noch verbessert werden, also legte man mit kleineren Update nach…

Weiterlesen


Für den Urlaub: Umsonst Spanisch lernen

In der letzten Woche konnten die Fleißigen unter uns bereits Englisch lernen. Nun geht es mit Spanisch weiter.

Wer nach etwas Training mit der von uns bereits vorgestellten iPad-App bereits der englischen Sprache mächtig ist, kann nun mit Spanisch weiter machen. Nur heute gibt es Hello Word Deluxe HD in der Variante Englisch-Spanisch komplett kostenlos.

Da für das Programm normalerweise 3,99 Euro fällig werden, kann man sicher auch verkraften, dass es die App nicht auf Deutsch gibt. Grundlegende Englisch-Kenntnisse reichen allerdings aus, um etwas Spanisch zu lernen.

Aus 30 Kategorien kann man über 4.000 Wörter lernen, dabei stehen fünf verschiedene Lern-Modi zur Verfügung, unter anderem ein Quiz und ein Puzzle.

Weiterlesen

Paketdienst Hermes veröffentlicht Gratis-Spiel

Immer wieder bringen große Firmen ihre eigene Apps heraus. Werbung ist einfach alles, auch im App Store.

Es gab schon den Paketshop-Finder, nun gibt es einen eigenen Super-Helden. In Hermes-Run schlüpft ihr in die Rolle eines heldenhaften Paketboten, der bestimmte Lieferungen rechtzeitig zum Ziel bringen muss.

In diesem Jump’n’Race kennt ihr nur ein Ziel – immer dem Empfänger entgegen. Auf eurem Weg durch Hamburg, Paris und Rom müsst ihr allerhand Gefahren überwinden, Punkte sammeln und das Paket vor Sonnenuntergang ausliefern.

Eigentlich macht das Spiel schon etwas Laune, gerade weil es kostenlos angeboten wird. Aber: Selbst ungeübte Spieler schaffen die Zeitvorgabe ohne große Schwierigkeiten und die drei gebotenen Level hat man in weniger als zehn Minuten durchgespielt. Es hätte durchaus mehr Umfang sein können…

Weiterlesen

Letzte Chance: Goodreader-Gewinnspiel

Noch bis Mittwochmittag könnt ihr an unserem Gewinnspiel teilnehmen und Goodreader für das iPhone oder iPad gewinnen.

Es gibt einige Apps, die dürfen auf keinem iPhone oder auf keinem iPad fehlen. Entweder weil sie etwas besser können als eine Standard-App oder weil ihre Funktionen bisher einfach nicht vorhanden sind. Beim Goodreader trifft vermutlich der zweite Grund zu.

Die App kann beinahe jedes Datei-Format öffnen, ihre Stärken spielt sie bei Dokumenten aus. Worin die genauen Vorteile des Goodreaders liegen, lest ihr am besten selbst nach – wir haben für die iPad-Version bereits einen Testbericht angefertigt.

Wer die nur 79 Cent teure App bisher noch nicht auf sein iDevice geladen hat, sollte also unbedingt an unserem Gewinnspiel teilnehmen. Da wir die App über iTunes verschenken werden, könnt ihr sogar für einen Freund teilnehmen. Hinterlasst dazu einfach bis zum kommenden Mittwoch, den 15. September 2010, um 12.00 Uhr einen Kommentar und teilt und auf jeden Fall mit, ob ihr die iPad oder iPhone Version gewinnen wollt. Wie immer ist pro Person nur eine Teilnahme möglich und der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Hinweis: Wir veranstalten unsere Gewinnspiele rein privat. Sie stehen in keinerlei Verbindung zu Apple, noch ist Apple als Sponsor tätig.

Weiterlesen


TV-Programm im ON AIR im Blick behalten

Die Entwickler von myTVizz haben sich dazu entschieden, ihrer App neuen Glanz zu verschaffen.

Ein richtiger Erfolg war die App myTVizz eigentlich nie. Die Entwickler haben unter anderem den Namen ausgemacht, der nicht ganz gepasst haben soll. Mit dem zukünftigen Update soll die App ON AIR heißen und noch diese Woche im App Store verfügbar sein.

Unter anderem will man damit glänzen, dass die App nicht nur auf dem iPhone und iPod Touch funktioniert, sondern auch auf dem iPad. Auf dem iPhone 4 will man natürlich mit ebenfalls hochauflösenden Grafiken für das Retina-Display glänzen.

Für den Benutzerkomfort sorgen unter anderem übersichtliche Listenansichten, die gerade auf dem großen iPad-Bildschirm ihre volle Stärke ausspielen – auf dem Screenshot kann man sehen, dass man in Sachen Übersicht schon fast an eine Programmzeitschrift heran kommt.

Damit niemand mehr eine Sendung verpasst, gibt es Push-Benachrichtigungen und Freunde können per Facebook und Twitter auf Sendungen aufmerksam gemacht werden. Wie sein Vorgänger wird ON AIR ebenfalls kostenlos zu haben sein, wir informieren euch natürlich sobald die App im Store verfügbar ist.

Weiterlesen

Der letzte Schrei: Pickel zerquetschen

Manchmal glauben wir selbst nicht, was wir sehen. Heute sind wir auf eine App mit dem Namen Pimple Popper gestoßen.

Pimple Popper. Auf Deutsch bedeutet das so viel wie Pickel Zerquetscher. Alleine dieser Titel müsste jeden normalen Menschen davon abhalten, die App aus dem Store zu laden. Wir waren so wagemutig und haben es trotzdem gemacht.

Auf einer grafisch wirklich bescheidenen Oberfläche (was allerdings nichts mit den Pickeln zu tun hat), müsst ihr ebensolche aus dem Gesicht junger Mädchen entfernen. Dabei gibt es drei verschiedene Arten von Pickeln, die sich aber nicht wirklich unterscheiden.

Es sind keine Zoom-Gesten vorhanden, bei den Pickeln kann man nicht viel falsch machen, solange man nicht wie wild drauf los drückt. Für diese App 79 Cent auszugeben, grenzt jedenfalls schon an Körperverletzung.

Auch die grafischen Effekte und die Sounds, sollten sie denn wirklich vorhanden sein, überzeugen nicht wirklich. Für Leute, die sich so etwas wirklich antun wollen, empfehlen wir statt der kostenlosen Lite-Version lieber den Gang zum Badezimmer-Spiegel…

Weiterlesen

Copyright © 2020 appgefahren.de