Mal wieder gratis: Tower-Defense Navy Patrol

Steht heute Nachmittag ein langweiliger Kaffeeklatsch bei der Verwandtschaft an? Nehmt doch euer iPhone mit.

Als kostenloses Spiel können wir euch heute Navy Patrol: Advanced Premium ans Herz legen. Das immerhin durchschnittlich gut bewertete Tower-Defense-Spiel wird zum ersten Mal seit Juli 2010 wieder kostenlos angeboten. Der letzte Preis lag bei immerhin 3,99 Euro.

In Navy Patrol kämpft ihr auf, unter und neben dem Wasser gegen angreifende Einheiten. Für die nötige Unterhaltung sorgen einige Zusatz-Features, wie etwa ein per Touch-Geste einsetzbarer Laser oder ein Sturm, der durch den Bewegungssensor ausgelöst werden kann.

Damit und mit neun verschiedenen Türmen müsst ihr acht unterschiedliche Gegner am weiterkommen hindern. Jeder Turm hat dabei eine spezielle Funktion, ein U-Boot kann so nur auf eine bestimmte Art und Weise angegriffen werden.

In Sachen Langzeit-Motivation kann Navy Patrol sicher nicht mit Titel wie Plants vs. Zombies mithalten, zum Nulltarif kann man dem Spiel aber eine Chance geben.

Weiterlesen


Einschlaf-Hilfe aSleep Classic jetzt kostenlos

Ob eine App bei Einschlaf-Problemen helfen kann? Probiert es doch einfach selbst aus.

Vor einiger Zeit, es muss rund um den iPad-Start in Deutschland gewesen sein, haben wir bereits über aSleep HD berichtet. Den Testbericht könnt ihr hier finden – doch nun wollen wir uns der etwas kleineren Version für das iPhone widmen, die allerdings einen deutlich geringeren Umfang besitzt.

Seit gestern gibt es aSleep Classic kostenlos – übrigens zum ersten Mal seit August 2008. Grund dafür ist die Tatsache, dass mit aSleep 3 mittlerweile der offizielle Nachfolger als eigenständiges Programm erschienen ist.

aSleep Classic hat ehemals 1,59 Euro gekostet dun kommt unter anderem mit 47 verschiedenen Klängen daher, die beruhigend wirken und das Einschlafen so erleichtern sollen. Wir selbst bleiben allerdings lieber beim Zählen der netten kleinen Schäfchen.

Weiterlesen


Vorsicht beim Netzbetreiber-Update für o2 und Vodafone

Wer Vodafone oder o2 nutzt und sein iPhone heute an den Computer angeschlossen hat, wird bereits auf das Netzbetreiber-Update gestoßen sein.

Mit dem offiziellen Marktstart des iPhone 4 bei Vodafone und o2 kommen auch neue Netzbetreiber-Einstellungen daher, die man über iTunes auf sein Gerät laden kann. Dieses kleine Update sorgt unter anderem dafür, dass die richtigen Daten für das mobile Datennetzwerk eingetragen werden und neben dem Internet auch die MMS-Funktion reibungslos funktioniert.

Außerdem verschwindet durch das kleine Update der Hinweis auf die Anrufweiterleitung, die bei eingehenden und abgehenden Anrufen aufpoppen kann.

Wer die Tethering-Funktion nutzen will, sollte sich mit dem Update vielleicht noch ein wenig gedulden. Einige User haben in diversen Foren darüber berichtet, dass es gerade bei o2 mit den kleineren und beliebten Internet-M-Paketen zu Schwierigkeiten kommt. Vertraglich ist die Modem-Nutzung bei neueren Verträgen sogar verboten. Ich selbst habe das Netzbetreiber-Update noch nicht eingespielt.

Weiterlesen

Heute kostenlos: Brutales N.Y. Zombies

Auch heute haben wir ein Gratis-Spiel für euch: N.Y. Zombies gibt es für kurze Zeit umsonst.

Immerhin 79 Cent könnt ihr heute bei N.Y. Zombies sparen. Das Spiel bringt euch in die zertrümmerten Straßen von New York City, wo ihr gegen eine unglaubliche Schar an Zombies antreten müsst. Dabei stehen euch verschiedene Waffen zur Verfügung, mit denen ihr euch durch die Straßen kämpfen könnt.

Um zu schießen, drückt ihr einfach mit einem Finger auf einen herannahenden Zombie. Außerdem müsst ihr Überlebende aus der Gefahr retten, zwischendurch könnt ihr zwischen sechs unterschiedlichen Waffen wechseln. Mit gesammelten Geld könnt ihr diese verbessern und upgraden.

Im Story-Modus warten insgesamt 20 Level auf euch. Das Spiel ist vor ziemlich genau einem Jahr erschienen und wird nun zum ersten Mal kostenlos angeboten. Auch wenn es etwas brutal ist – im US-Store kommt die aktuelle Version bei über 1315 Bewertungen auf vier Sterne.

Weiterlesen

o2 aktualisiert eigene App Mein o2

Schon bald gibt es das iPhone 4 auch bei o2. Das Unternehmen hat ganz nebenbei seine App aktualisiert.

Allen o2-Kunden, die vor einigen Monaten mittlerweile aus dem App Store verschwundene Applikation smsO2 verpasst haben, sollten einen Blick auf die aktualisierte Version von Mein o2 werfen. Das kostenlose Tool kommt mit einigen Verbesserungen daher.

o2 hat in der neuen Version der hauseigenen App unter anderem die Benutzeroberfläche verbessert. Sonderlich große Unterschiede zum Vorgänger konnten wir allerdings nicht feststellen.

Was uns dagegen aufgefallen ist, ist der SMS-Zeichenzähler. Nun kann man sofort sehen, wie viel Text man schon eingetippt hat. Die SMS werden über das Internet verschickt und bieten gerade im Ausland eine gute Alternative zur herkömmlichen Nachricht.

Außerdem kann man die App nun an Freunde weiterempfehlen und die Grafiken sind hochauflösend für das iPhone 4. Wir greifen allerdings weiterhin zu smsO2 – hier kann man einfach schneller mit dem Schreiben der SMS beginnen.

Weiterlesen


Video-Dokumentation: 48 Minuten Steve Jobs

Ohne Steve Jobs ware Apple heute vermutlich nicht das, was es ist. Vor rund zehn Jahren fing der erneute Aufstieg des Unternehmens mit dem iPod an, es folgen diverse neue Macs und natürlich das iPhone und das iPad. Bloomberg hat Steve Jobs in einer 48-minütigen Dokumentation unter die Lupe genommen. Das komplette Video findet ihr mit einem Klick auf diesen Link oder das unten stehende Bild. Leider handelt es sich um ein Flash-Video, das nicht auf iPhone oder iPad wiedergegeben werden kann.

Weiterlesen

Nur in den USA: TomTom-Update mit neuen Funktionen

Wir sehen TomTom auf dem iPhone zwar hinter Navigon, über das Update wollen wir euch aber trotzdem informieren.

Die Navigations-Software TomTom ist in den USA und Kanada schon in der Version 1.5 verfügbar. Die App kommt mit einigen neuen Features daher, auf die deutsche Kunden der DACH- und Westeuropa-Version noch etwas warten müssen. Lange wird es aber wohl nicht mehr dauern, bis das Update auch hier erhältlich ist.

In der USA-App wurde unter anderem ein Support für das Retina-Display hinzugefügt. Alle Grafiken sind in höherer Auflösung verfügbar und die Karten sind schärfer geworden.

Außerdem werden Bilder mit GEO-Daten unterstützt. Hat man ein Bild ausgewählt, in dem Koordinaten hinterlegt sind, kann man sich ganz einfach zu dem entsprechenden Ort navigieren lassen. Das sollte auch mit Fotos funktionieren, die man von Freunden per E-Mail erhalten hat. Ganz nebenbei hat TomTom das Kartenmaterial aktualisiert – gleiches sollte bald für Europa folgen.

Weiterlesen

App-Infos: Kommendes Update & Rezensionen

Heute haben wir neue Informationen zu unserer App und eine kleine Bitte an euch.

Mit dem Start unserer Appgefahren-App waren wir richtig zufrieden. In der Kategorie Nachrichten haben wir es fast ganz weit nach oben geschafft und immerhin die ebenfalls kostenlosen Angebote von großen Verlagen wie Focus, Süddeutsche oder Zeit hinter uns gelassen.

Dass sich unsere App pro Tag mehrere hundert User auf das iPhone laden, hätten wir nicht gedacht. Nach knapp einer Woche ist die Zahl der registrierten Push-Benutzer auf fast 5.000 gestiegen und die Artikelaufrufe übersteigen die der Webseite bereits.

Damit wir weiterhin ganz oben mitmischen sind wir allerdings auf eure Hilfe angewiesen. Hinterlasst doch im App Store eine gute Bewertung und eine Rezension für uns. Solltet ihr noch nicht zufrieden mit der App sein, schreibt uns doch zuerst eine Mail über das Kontaktformular – denn nur so können wir euch antworten und das Problem eventuell lösen.

Bevor ihr euch an die Tasten setzt, wollen wir euch noch einen kleinen Ausblick auf das erste Update geben. So wird es in der kommenden Version möglich sein, über die Kategorie-Reiter nicht nur die Push-Meldungen, sondern auch die Nachrichten selbst zu filtern. Auch werden die Links in den Bilderserien auf dem iPhone anklickbar sein, so kommt ihr zum Beispiel noch schneller in den App Store. Zudem werden wir versuchen, interne Links zu verlinkten Artikel direkt in der App und nicht im eingebauten Browser öffnen zu lassen.

Eine kleine Überraschung gibt es dann auch noch, aber wir wollen ja nicht alles verraten. Wer die App noch nicht aus dem Store geladen hat, kann das unter diesem Link tun. Momentan ist die App übrigens noch werbefrei, was sich mit dem kommenden Update jedoch ändern wird. Allerdings ist die Werbung dezent und kann einfach weggeklickt werden – irgendwie müssen wir die Entwicklung aber dann doch finanzieren.

UPDATE: Wir haben gerade erfahren, dass die App voraussichtlich noch bis zum Ende des Jahres 2010 komplett werbefrei bleibt!

Weiterlesen


Video: iPhone-Gig mitten in der S-Bahn

Bevor wir euch in das Wochenende und vielleicht in die nächste Party entlassen, wollen wir euch noch das richtige Video zur Einstimmung zeigen: Vor gar nicht all zu langer Zeit hat die amerikanische Band Atomic Tom den Song „Take Me Out“ in einem New Yorker Zug performt. Als Instrumente dienten dabei nur iPhones, angeschlossen an Verstärker. Nicht schlecht, Jungs!

Weiterlesen

Kostenlose Taschenlampe mit SOS und Blitzdings

Eigentlich wollen wir euch ja nicht mit einer Taschenlampen-App nerven. Aber diese Programm bringt ein paar Extras mit.

Die SOS Taschenlampe gibt es schon seit einigen Monaten im App Store, bis Sonntag könnt ihr die sonst 79 Cent teure App kostenlos auf euer iPhone laden. Allerdings macht der Einsatz nur auf dem neuesten Apple-Handy Sinn, da das LED-Licht als Taschenlampe missbraucht wird.

Wenn das Licht eingeschaltet wurde, dunkelt sich der Bildschirm nach einigen Sekunden automatisch ab. So wird Streulicht vermieden und im Dunkeln kann man das iPhone wirklich als Taschenlampen-Ersatz nutzen.

Zusätzlich dazu kann die App aber noch einiges mehr. Man kann ein SOS-Signal absetzen lassen – falls man sich wirklich einmal in einer Notsituation befinden sollte und kein Empfang hat. Zum Thema Empfang empfehlen wir euch übrigens einen Blick auf unsere aktuelle Umfrage.

Für Spaß sorgt dagegen das Blitzdings, bekannt aus den Men in Black-Filmen. Ihr müsst zwar auf ein rotes Licht verzichten, dafür gibt es allerdings die passenden Soundeffekte.

Weiterlesen

iTunes-Karten bei Media Markt im Angebot

Ihr braucht wieder neues Guthaben für euer iTunes-Konto? Kein Problem!

Bei Media Markt könnt ihr ab heute bis zum 22. Oktober immerhin 20 Prozent sparen, wie unsere Kollegen vom iPhone-Ticker im aktuellen Prospekt erfahren haben. Allerdings gibt es – wie so oft bei Media Markt – lediglich die 50 Euro Karten im Angebot. Der neue Preis beträgt 40 Euro.

Das Guthaben lässt sich auf alle Einkäufe im iTunes Store anwenden, also auch auf Apps. Ein kleines Manko gibt es aber schon: Geschenke könnt ihr mit dem aufgeladenen Guthaben nicht verteilen.

Um die neuesten Schnäppchen im App Store zu finden und immer auf dem aktuellen Stand zu sein, solltet ihr auch noch einen Blick auf unsere neue App werfen. Folgt ihr diesem Link, könnt ihr die Gratis-Applikation laden.

Foto: Media Markt Prospekt

Weiterlesen


Impressionen: Quelltexte mit Textastic schreiben

In dieser Woche ist die neue App von Rezepte-Macher Alexander Blach erschienen. Statt in der Küche treibt sich der Programmierer nun im Büro herum: Mit Textastic lassen sich einfach Quelltexte in über 80 verschiedenen Dateiformaten abspeichern und bearbeiten. Die App kostet momentan 1,59 Euro, soll aber schon bald teurer werden. Wir haben einen Blick auf das Werk geworfen.

[imagebrowser id=42]

Weiterlesen

Kurze Zeit gratis: Arcade-Shooter Cell War

Für einen kurzen Zeitraum gibt es einen recht netten Arcade-Shooter zum Nulltarif: Cell War.

Normalerweise kostet Cell War 1,59 Euro. Doch jetzt gibt es den Shooter, der bereits seit knapp einem Jahr im App Store vertreten ist und seit dem ein Update erhalten hat, für einen unbestimmten und vermutlich nur kurzen Zeitraum gratis.

Um euch mit eurem Schiff in nano Größe auf zellulärer Ebene zu bewegen, nutzt ihr die Bewegungssensoren eures iPhones oder iPod Touchs. Geschossen wird automatisch, außerdem könnt ihr per Druck auf gegnerische Objekte Raketen abfeuern.

Insgesamt gibt es zwei Spielmodi mit jeweils drei Schwierigkeitsstufen. Im Arcade-Modus warten neun Level auf euch, dazu kommen zehn große Gegner im BossRush-Modus. Damit ihr die auch wirklich besiegen könnt, habt ihr während des Spiels immer wieder die Möglichkeit, euer Waffensystem zu verbessern.

Wer auf Arcade-Shooter steht und auch gerne ein paar Cents ausgibt, sollte unbedingt noch einen Blick auf den Klassiker R Type werfen. Dazu haben wir euch hier schon eine kleine Information hinterlassen.

Weiterlesen

Copyright © 2020 appgefahren.de