iOS 6.1.3 soll Passcode-Bug endgültig beheben

38 Kommentare zu iOS 6.1.3 soll Passcode-Bug endgültig beheben

Wir starten mit einer kurzen Meldung in den Tag, die wir gestern Abend nicht mehr geschafft haben.

Zunächst wurde ja vermutet, dass Apple die hier vorgestellte Lücke in der Passcode-Sperre bereits mit iOS 6.1.2 schließen würde, das war letztlich doch nicht der Fall. Nur wenige Tage nach der Veröffentlichung gibt es allerdings schon die nächste Beta-Version für die Entwickler: iOS 6.1.3 steht bereits in den Startlächern und sollte das Passcode-Problem endgültig beheben.

Außerdem kümmert sich Apple in der neuen Beta um die Optimierung der japanischen Karten-Applikation, das sollte für uns aber deutlich weniger interessant sein. Wir gehen davon aus, dass die erneute Aktualisierung schon in der kommenden Woche erfolgt, werden euch diesbezüglich aber auf dem Laufenden halten.

Kommentare 38 Antworten

    1. Kommt mir ebenfalls so vor!
      Neue Devices (iPhone5)… keine Probleme.
      Ältere Devices (iPad2, iPhone4)… läuft nicht mehr so rund wie auch schon anno dazumal.
      Aber… das Leben geht trotzdem weiter!! 😉
      Klappe zu… Affe tot!!

  1. Letztes Jahr musste noch ewig auf ein Sicherheitsupdate gewartet werden und nun wird fast wöchentlich ein Update rausgehauen. Witzig fand ich auch, dass am mac über das iTunes Updates 11.0.1 als die neuste Version gesehen wurde, während über die Software Aktualisierung 11.0.2 angezeigt wird. Apple wird immer schlampiger, vllt wird ja bald wieder jmd gefeuert.;)

  2. Es ist in unserem eigenen Interresse, wenn Apple etwas aktiver wird, was Updates angeht.

    Aber ich habe immer noch Probleme mit dem W-Lan, auf meinem Iphone 4, seit dem ich 6.1 drauf habe. Meine Freundin hat das Problem schon seit 6.0.1!

    Gibt es dafür schon ne Lôsung? Oder hat sich dasProblem bei euch mit den letzten Updates erledigt?

        1. Also bei mir hat es so funktioniert, das ich den Namen der SSID in den Router Einstellungen geändert habe. Ich habe en Dlink Router. Die SSID hieß dlink bei mir, ich habe sie nur auf d-link geändert und seit dem merkt sich mein (iphone5 & ipad mini) das Passwort wieder. Probier es mal so, vielleicht funktioniert es bei dir auch so.

      1. @Basti87

        Habe auch nen DLink Router und werde deinen Vorschlag mit der SSD mal heute Abend ausprobieren!

        Vielen Dank für den Tip, wäre super, wenn das Problem sich damit erledigt hätte!!!

        Die Hoffnung stirbt zuletzt.

          1. Also auf den ersten Blick hat der Tip von Basti87 den gewünschten Erfolg gebracht!!! VIELEN DANK AN DIESER STELLE NOCHMAL!

            Werde es weiter beobachten, aber es sieht gut aus!!!

            Danke auch an Dogbert, für die weiteren Konstruktiven Vorschläge!!!

            Als nächstes werde ich den Trick beim Iphone meiner Freundin probieren!!!

      2. Ich hatte ein ähnliches Problem (nicht vergessen, aber Verbindung immer wieder verloren, was bei Wlan-Sync nervig war).

        Man kann einfach unter Einstellungen Allgemein Zurücksetzen einfach nur die Netzwerkeinstellungen zurücksetzen. Seitdem scheint bei mir problemlos zu laufen, obwohl ich so einen dämlichen (und leider teuren wie Fritzbox, der aber viel weniger kann) Speedport habe.

        1. Das zurücksetzen habe ich auch gefühlt 30 Mal gemacht. Brachte weder mit 6.1.2 noch mit 6.0.1 Linderung.

          Aber Danke trotzdem für den Vorschlag. Hilft ja vielleicht noch Anderen, die den Fehler auch noch haben.

          1. Eine andere Möglichkeit wäre: Backup erstellen lassen; dann iOS-Gerät komplett zurücksetzen lassen; dann kurz ausprobieren, ob es wie gewünscht läuft; falls ja, noch einmal zurücksetzen um dann das Backup wieder einspielen zu können; falls Letzteres nicht mehr läuft, muss man es zwangsläufig wieder zurücksetzen und ohne Backup neu einrichten (zwar Spielstände oder ähnliches dann verloren, aber so schlimm ist es nicht, wie man dies nach einiger Zeit merkt); falls es nach dem ersten Rücksetzen und Probieren ohne Einspielen des Backups es nicht funktioniert, dann weißt du zwar weiterhin nur, dass entweder der Router oder das iPhone fehlerhaft ist, ABER nun kannst du mit dem Support reden und wegen dem Zurücksetzen und Probieren ist Apple oft so kulant dein iPhone zu ersetzen, auch wenn es nicht der Grund sein sollte; falls das neue iPhone weiterhin Probleme mit Wlan hat, dann hast du Pech und solltest den Router austauschen (in der Regel sind die Router das Problem). Dass das iPhone dann (falls es einen Defekt hatte) schon wieder defekt ist, ist zwar natürlich möglich, aber extrem unwahrscheinlich (weil das refurbished Gerät dann sicherlich separat auf volle Funktionsfähigkeit ausgetestet wurde).

  3. Seit 6.1.2 massive Probleme mit dem Internet im 3G, auch bei Safari wird mir gemeldet, keine Verbindung zu haben, obwohl ich vollen Empfang habe… Auch wird bei gesperrtem Bildschirm 3G angezeigt, obwohl ich im WLAN bin…

  4. Man sollte lieber froh sein, das Apple so schnell Updates für eine bessere Sicherheit und Stabilität herausgibt – kein anderer Hersteller kann da mithalten.

  5. Die Firmware die nur für das 4s war war genau so Murks, sie hat alles nur noch schlimmer gemacht als vorher und das hat sich mit der 6.1.2 auch nicht geändert. Ich kann damit kaum noch telefonieren

  6. Ist doch nachvollziehbar ?? 6.1.2 hat ja das Problem mit dem mobilen Nternet gelöst und jetzt kommt eben dass mit der sicherheitslücke. Fertig. Was gibt’s da zu motzen wenn ein Unternehmen kundenfreundlich ist ?!

  7. Mich würde mal interessieren was ihr macht, wenn ihr ein neues Auto kauft und der Händler euch alle Furzlang bittet mit dem Wagen in die Werkstatt zu kommen um das Steuergerät neu zu programmieren. ( Ist das auch Kundenfreundlich?)

    Irgendwie scheint Apple alles mit uns machen zu können. Ich finde das einfach nur peinlich.

    1. Was stört dich denn bitte bei einem Update? kurz an den Pc hängen oder das Ota update anschmeißen und wenige Minuten später dich über dein frisches ios freuen… Peinlich ist eher, dass wir Verbraucher selbst immer das neueste und beste wollen und am besten jetzt sofort… Apple ließ sich Zeit mit der Veröffentlichung von 6.1 und wurde massig unter Druck gesetzt und dann bringen dies raus und kümmern sich um die Fehler und versorgen uns mit Updates und solch einer wie du findet es peinlich…

      Niemand zwingt dich das Update zu machen, oder stört dich die 1 über den Einstellungen? Niemand zwingt dich dir überhaupt was von Apple zu kaufen… Alle sind Sie immer am meckern und sind doch im Besitz eines iphones oder ipads oder was auch immer… Die Menschheit verkommt immer mehr zu so einer Art „altem Greis“ jeder kennt sie, alte Menschen, die am Fenster lauern, um ja nicht zu verpassen, wenn mal wer ein Kaugummi oder sonst was auf die Straße wirft um dann direkt beim Ordnungsamt anzurufen und alles zu melden…

      Genieß einfach mal das Leben und lass Apple nicht alles mit dir machen, denn am Ende bist du es doch, der die Entscheidung trifft…

  8. Apple sollte mal zuerst seine Updates testen bevor sie sie los lassen! Seit ca. 2 Wochen 3 Updates?!

    Zudem sollte Apple ihr AppStore überarbeiten!!! Es ist ziemlich nervig, dass das Laden nachdem öffnen des AppStores eine halbe Ewigkeit dauert und wenn Updates für verschiedene Apps anstehen, dass es nicht angezeigt wird…

    Ich weiß nicht ob dies ein Gehör findet, aber ich weiß auch nicht wo ich es sonst Anschreiben könnte. Es gibt ja leider keine Bewertung für Apples eigene Apps…

    Gruß K.

    1. So gut kann man ein Update gar nicht testen, als das nicht doch einer der Verbraucher einen Fehler findet… Nicht ohne Grund lässt man immer wieder mal die Öffentlichkeit an einer Beta teilhaben, weil eben mehr Anwender = mehr Feedback über Fehler oder Lücken… Aber ist das nicht eben das Gute an Apple? Sie bringen ein iOs raus, das dunktioniert, man kann nicht sagen, man fühle sich als betatester oder habe etwas nicht fertiges in den Händen und Apple ist so nett uns auch noch immer wieder und nach so kurzer Zeit schon mit einem Update zu versorgen, weil doch jemand etwas gefunden hat…

      Oder meinst du wirklich die ausgesuchten Entwickler sitzen da und haben nichts besseres im Kopf, als eben Notruf tätigen, abbrechen, Lockscreen, Homebutton, wieder Notruf und wieder abbrechen und so weiter auszuprobieren…? eben nicht, aber ist doch auch nicht schlimm, eben weil wenn es jemand anders tut, Apple eben einfach das Update nachliefert und die Lücke, den Fehler oder sonst was behebt…

      Jeden Tag geschehen so furchtbare Dinge auf der Welt, doch das zieht an uns vorbei, aber das Update einer iOs Version trifft uns mitten ins Herz…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de