Beamer für macOS: Medienplayer streamt Filme direkt an Apple TV & Chromecast

Inklusive Wiedergabeliste

Die 20 Euro teure Applikation Beamer ist ein praktischer Medienplayer, der seine Inhalte im Handumdrehen ans Apple TV oder Chromecast streamt. Die entsprechenden Videodateien können einfach in das kleine Programmfenster gezogen werden – so lässt sich auch eine Wiedergabeliste füllen.

Unterstützt werden alle wichtigen Formate, Codecs und Auflösungen. Mit dabei sind AVI, MP4, MKV, FLV, MOV, WMV, SRT, SUB/IDX und mehr. Untertitel sind ebenfalls kein Problem und werden angezeigt. Unten rechts könnt ihr dann den Empfänger auswählen, also zum Beispiel ein Fernseher mit Apple TV oder Chromecast. Unterstützt werden alle Apple TV-Modellen (Apple TV 2 und neuer).


Die Film-Datei kann einfach via Drag-and-Drop in Beamer gezogen werden, um die Wiedergabe zu starten. Weiterhin könnt ihr euren Mac bedienen und das Programmfenster minimieren. Spiegelt man sein Display via AirPlay, spiegelt man halt alles und nicht nur ein einzelnes Programm. Klar, man kann zwei Displays nutzen, wirklich komfortabel ist das aus meiner Erfahrung aber nicht.

Wenn man die Filme über das Apple TV streamt, kann man mit der Siri Remote die Wiedergabe steuern. Seit Version 3.0 genügt ein Doppelklick, um direkt zum nächsten Video in der Wiedergabeliste zu springen.

Beamer konkurriert mit den schon bekannten Applikationen Infuse und AirVideo HD. Die Applikation ist wirklich sehr einfach zu bedienen, setzt keine weiteren Apps auf angebundenen Geräten voraus und erledigt zuverlässig ihren Job. Der Einzelkauf kostet 19,99 Euro, zudem ist Beamer seit heute auch bei Setapp verfügbar.

Anzeige

Kommentare 5 Antworten

  1. Häää? Hier wird eine App verkauft die eine Funktion bietet, die von Apple schon mitgeliefert wird? Oder versteh ich den Sinn hinter der App nicht ganz?

  2. Wie konkurriert die App bitte mit Infuse?! Komplett anderer Usecase. (Verwaltung und Abspielen sämtlicher gesammelter Videos vs. Streaming von Videos auf den Apple TV). Noch dazu gibts Infuse nur für iOS/tvOS/iPadOS. Beamer läuft nur auf dem Mac. Merkste was?

    Alter Schwede…

  3. Das ist wieder solch ein sehr offensichtlich bezahlter Artikel. Eine Funktion, die bei Apple schon mit Bordmitteln ganz gut funktioniert, soll 20€ kosten? Lächerlicher Artikel. Hoffentlich fallen nicht Zuviel Unbedarfte darauf rein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 appgefahren.de