bergfex Touren: Der Sommer in den Bergen kann kommen

Die Skisaison neigt sich langsam aber sicher dem Ende, nun kann der Sommer kommen – vielleicht ja mit der App bergfex Touren im Einsatz.

Bergfex Touren

Egal ob Wandern oder Laufen, in bergfex Touren (App Store-Link) sollten die passenden Routen für jeden Geschmack zu finden sein. Die Universal-App mit Unterstützung für die Apple Watch kann kostenlos aus dem App Store geladen und umfangreich ohne Bezahlung genutzt werden. Einige Extra-Funktionen gibt es allerdings nur in der Pro-Version, die einen Monat kostenlos getestet werden kann und danach 3,99 Euro pro Jahr kostet. Eigentlich sind wir ja keine Fans von jährlichen Bezahlungen, bergfex Touren hat aber trotzdem einiges auf dem Kasten.

Gerade in den Alpen und insbesondere in Österreich bietet die App Zugriff auf zahlreiche Touren, die man samt Beschreibung, Wegstrecke und vielen weiteren Informationen suchen, entdecken und starten kann. bergfex Touren bietet laut eigenen Informationen mehr als 40.000 Touren in Europa, also ganz bestimmt auch was in eurer Nähe oder in der Nähe eures nächsten Urlaubsortes.

bergfex Touren funktioniert auch auf dem iPad und der Apple Watch

Dank der praktischen Suche findet man Routen in der Umgebung in Sekundenschnelle und erkennt auf den ersten Blick, entweder direkt auf der Karte oder in einer Liste. Dort sieht man auch gleich den Schwierigkeitsgrad und kann mit nur einem Fingertipp weitere Informationen abrufen. Zudem lässt sich die Suche nach bestimmten Kategorien filtern, beispielsweise Wanderungen, Hochtouren oder Mountainbike.

Dank der iPad-Unterstützung können die Touren in bergfex Touren komfortabel zuhause am großen Bildschirm geplant werden. Danach schickt man die geplante Route direkt an das iPhone und kann unterwegs auch über die Apple Watch auf die GPS-Infos und das Kartenmaterial zugreifen, um nicht immer das iPhone aus der Tasche holen zu müssen.

In der Pro-Version ist bergfex Touren nicht nur komplett werbefrei, sondern bietet auch verbesserte Karten mit mehr Details, Satelliten-Ansichten, Hangneigungsoverlay und Offline-Kartenmaterial. Ebenfalls praktisch: Falls die Tracking-Funktion aktiviert ist und der Akku des iPhones unter 20 Prozent fällt, kann bergfex Touren die Tour automatisch abbrechen – bevor man am Ende mit einem entladenen iPhone irgendwo auf dem Berg steht.

Kommentare 8 Antworten

  1. Die bezeichnen eine 86 km lange Bergwanderung als mittel schwierig! Sind die irre? Schaut Euch mal die Tour Wanderung Ahornboden an. Außerdem fehlen bei einigen anderen Touren die Daten. Wird gleich wieder gelöscht.

  2. Maps 3D ist perfekt – heute noch erst wurde genutzt! Einfach einen Kartenausschnitt offline verfügbar machen und eine online erstellte Strecke (z.B. GPSies.com) z.B. per Mail an sich selbst senden und in Maps 3D importieren.
    Einfach.
    Präzise.
    Und für einen schmalen Euro erhältlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de