Boom Beach: Clash of Clans-Machern reichen 1,7 Millionen Euro pro Tag wohl nicht aus

Das neue Boom Beach hat sich aktuell eine gute Chart-Position gesichert. Wir möchten euch das neue Freemium-Spiel etwas näher bringen.

Boom Beach

Das exklusive iOS-Spiel Boom Beach (App Store-Link) hat es vor wenigen Tagen in den App Store geschafft und wird prominent von Apple in Szene gesetzt. Das Spiel stammt aus der Entwicklung von Supercell, die die meisten Umsätze im App Store genieren. Mit Clash of Clans und Hay Day gibt es schon zwei Vertreter von Supercell, die die Entwickler um Millionen bereichert haben – laut Forbes verdient das kleine Entwickler-Studio über 1,7 Millionen Euro pro Tag. Jetzt geht es mit Boom Beach und dem Kohle scheffeln weiter.

So viel Vorweg: Am eigentlichen Konzept hat sich nichts geändert. Weiterhin setzt man auf Wartezeiten und In-App-Käufe. Falls euch das gegen den Strich geht, könnt ihr schon jetzt getrost aufhören zu lesen und einen Artikel weiter blättern. Die Fakten: Boom Beach ist 71 MB groß, erfordert mindestens iOS 7, liegt in deutscher Sprache bereit und ist für iPhone und iPad optimiert.

In Boom Beach hat die Schwarze Garde die Macht von über 100 Inseln eingenommen. Die Aufgabe des Spielers ist es nun ein eigenes Lager zu errichten, Truppen auszubauen und die Inseln anzugreifen. Für den Ausbau diverse Truppen, Gebäude und Schiffe werden gleich drei In-Game-Währungen bereitgestellt: Gold, Holz und Diamanten. Jeder Ausbau des Sägewerks, der Goldmine, das Anheuern neuer Truppen und vieles mehr muss mit diesen wertvollen Güter entlohnt werden, wobei Wartezeiten von bis zu fünf Stunden keine Seltenheit sind.

Mit der Angriffsflotte macht ihr euch auf den Weg um die besetzten Inseln einzunehmen. Die eigenen Truppen und Kanonenbote werden zum Ziel geschickt, die Truppen erledigen dann hoffentlich am Strand die Elimination aller Geschütztürme und gegnerischen Einheiten. Zur Belohnung gibt es Gold und Holz.

Boom Beach setzt auf Freemium

Boom Beach 1 Boom Beach 2 Boom Beach 3 Boom Beach 4

Ihr baut also eure Basis kontinuierlich aus, erledigt dabei gestellte Missionen und versucht die gegnerischen Inseln einzunehmen und zu plündern. Doch wie stark wurde das Freemium-Konzept eigentlich ausgelebt? Jeder Ausbau ist mit Wartezeiten verbunden, die mit Diamanten übersprungen werden können. Diese sind natürlich begrenzt verfügbar und können per In-App-Kauf von bis zu 90 Euro wieder aufgestockt werden – optional versteht sich …

Ein Spiel mit Wartezeiten und In-App-Käufen von bis zu 90 Euro machen mir schon vor dem Download keinen Spaß. Abgesehen von schönen Grafiken und einem sonst angenehmen Gameplay nervt mich Boom Beach genauso wie Clash of Clans und Hay Day, die wirklich so programmiert wurden, das die Verlockung In-App-Käufe zu tätigen sehr groß ist. Supercell sieht von mir keinen Cent.

Dennoch bin ich mir sicher, dass es auch appgefahren-Leser gibt, die solche Spiele mögen. Wer schon die Vorgänger oder auch Cundy Crash spielt, zählt sich wohl zu den Gelegenheitsspielern, die mit Wartezeiten keine Probleme haben oder auch gerne einmal für ein paar Euros ein paar Diamanten im Shop kaufen.

Warum das Spiel vorerst nur exklusiv im App Store und nicht für Android erhältlich ist? Es ist davon auszugehen, dass Apple mit Supercell verhandelt hat (eventuell auch mit Bezahlung), dass Boom Beach erst deutlich später für Android erscheint. Immerhin hat Apple Boom Beach nicht nur sofort nach der Erscheinung prominent als „Unser Tipp“ beworben, auch eine Pressemitteilung mit der Bitte um Bewerbung ist von der Apple-Redaktion in unserem Postfach gelandet – bisher haben wir solche Mails von Apple noch nie erhalten.

Das Fazit

Hardcore-Gamer und Freemium-Gegner sollten von Boom Beach Abstand nehmen, Casual- und Gelegenheitsspieler können einen unverbindlichen Test wagen – immerhin ist der Download kostenlos. Für einen ersten Einblick in das Gameplay hängen wir ein rund 10 Minuten langes Video (YouTube-Link) an.

Boom Beach im Video

Kommentare 24 Antworten

  1. Hab das Spiel auch getestet und es wurde echt schnell langweilig! Verschwendet eurer Zeit nicht mit so etwas, versucht lieber selber so etwas zu schaffen 🙂
    Ich verstehe auch nicht wer da bitte Inn App Käufe für 90€ kauft aber okay….

  2. Habe es geladen, getestet, gelöscht.
    Nur ein Bauarbeiter zum bauen?? Da wird man richtig genötigt Geld zu bezahlen oder nicht voran zukommen

    1. Ich spiele seit dem Soft Launch in Canada. Also seit ner Weile. Bin HQ 12 und hab seither nicht einen Cent für das Spiel ausgegeben.
      Es mag sein, dass man nur einen Bauarbeiter hat, allerdings sind die Bauzeiten weeesentlich kürzer als in CoC.
      Hier gibt es keine 1 Woche für ein upgrade warten.
      Nur ein Bauarbeiter war für mich auch erst gewöhnungsbedürftig.
      Außerdem bekommt man für jede erfolgreiche Verteidigung Gems. Und täglich mehrere kleine Gemkisten. Die bekommt man also genügend.
      Alles in allem ist das Spiel echt gut gemacht. Für mich das einzige Manko: keine Clan-Funktion

  3. Ich frag mich was für dumme Menschen für solche Spiele Geld ausgeben!? Solche beschissenen Spiele machen Millionen Umsatz und die guten Spiele für PC die Millionen an Entwicklung kosten, bleiben auf der Strecke weil man lieber Geld für solch primitive Spiele ausgibt. Free2Play ist Abzocke und sittenwidrig, weil man bewusst dazu verleitet wird zu bezahlen und die weniger intelligenten fallen darauf ein.

    1. Ich bin wohl einer der «dummen» Menschen. Da ich seit Ewigkeiten CoC spiele, es mir Spaß macht und das obendrein kostenlos machen kann, wollt ich dem Entwickler für dieses großartige Spiel etwas zurückgeben. Und das hab ich in Form von Gems gemacht. 2x 4,49€ für mittlerweile fast 1 Jahr Spielspass.

    2. Call of Duty kostet 60€ und machte über eine Milliarde Umsatz. Ist das Spiel weniger „primitiv“ und bietet es mehr Unterhaltung pro Euro? Selbst bei In-App-Käufen von 20€ müsste es 3 mal besser / anhaltender sein, und das ist imho nicht der Fall.

  4. Also primitiv ist das spiel definitiv nicht!
    Am Anfang ist es zwar langweilig, später wird es aber interessant(er).
    Dass euch das spiel nicht gefällt liegt sicher daran dass ihr nicht zur zielgruppe von Supercell gehört.
    Diese Spiele von Supercell sind eher für junge Leute gedacht.
    Außerdem steckt in dem Artikel ein inhaltlicher Fehler. Es gibt noch Stein und Eisen als währung.

    1. Also ich bin einer dieser jungen Leute und ich finde solche Spiele auch dermaßen langweilig und geldorientiert, dass mir ganz schlecht wird

    2. Ich bin auch sehr jung und finde dieses Spiel auch echt langweilig obwohl ich eigentlich in deren Zielgruppe fallen müsste. Ich programmiere lieber meine eigene App 🙂 Macht eindeutig mehr Spaß!

  5. Also mal ganz ehrlich ich finds schon schade das appgefahren das Spiel so schlecht darstellt. Es ist wirklich gut gemacht! Mehrere Kumpels spielen es sei einem Jahr und zwar ohne Geld ausgegeben zu haben. Alle so um die 24 rum und es spielen auch ältere Personen!
    Seit November freu ich mich auf das Game und es ist echt Top geworden!! Es ist weitaus besser wie andere Spiele und hat eine viel längeren spielspaß .. Zb angry birds Star Wars durchgespielt aber nicht alle Sterne und das in paar Wochen .. Hab jetzt kein Bock mehr aber coc spiele ich seit einem Jahr erfolgreich !!

  6. Im übrigen ist der Bericht auf Ihr Euch bezieht ein Jahr alt. CoC gibt es mittlerweile auch auf Android. Es ist davon auszugehen, dass Supercell mittlerweile weit mehr als 1,7 Mio am Tag macht.

  7. Hier schreiben Freemium Hasser subjektive Berichte. Wollte mich nur mal vergewissern, ob das immer noch so ist 🙂 Jedes eurer hochgelobten Premium Spiele ist nach kurzer Zeit durchgespielt und danach tot. Boom Beach motiviert lange auch ohne den Machern tausende Euros in den Hals zu stopfen, so wie ihr es immer darstellt. Was sich nicht ändert stirbt aus.

  8. Boombeach ist abzocke pur. man hat gar keine Möglchkeit vernünftig weiterzukommen. Entweder muss du monatelang spielen und diamanten sammeln oder du bekommst diesen fortschritt auch an einem tag in dem du diamanten kaufst. Irgenwie möchte man ja auch weiterkommen. Supercell ist die reinste abzocke firma..

  9. Nachtrag:

    Supercell hat die Diamanten teuerer gemacht, die Gegneranzahl verringert und Dr.Terror deutlich schwerer gemacht (alles in einem einzigen Update!!), damit der Fortschritt der Spieler verhindert wird, und diese mehr Zeit haben um Geld für Diamanten auszugeben.

    „Freemium“ ist der Krebs der mobilen Spiele, zum Teufel mit Supercell!

  10. Pingback: boom beach - az-gameer.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de