Cards: Apple verschickt jetzt teure Grußkarten

34 Kommentare zu Cards: Apple verschickt jetzt teure Grußkarten

Wir sind euch noch einen kleinen Nachtrag von gestern Abend schuldig – die Postkarten-App von Apple.

Mit Cards (App Store-Link) kann man nun auch mit dem iPhone oder iPod Touch Postkarten in die ganze Welt versenden. Das iPad unterstützt Apple bei dieser Geschichte komischerweise nicht, was uns schon ein wenig gewundert hat. Ebenfalls wundert uns der extrem hohe Preis – 4,49 Euro verlangt Apple für den Versand einer Grußkarte.


Qualitativ sollte die jedenfalls erste Sahne sein, schließlich verspricht Apple einen Prägedruckdesign auf 100 Prozent Baumwollpapier. Zudem handelt es sich nicht um einfache Postkarten, sondern gefaltete Grußkarten in einem Briefumschlag, die natürlich mit Foto und Text versehen sind.

Wir fragen uns an dieser Stelle allerdings, ob ein geringerer Preis nicht auch in Ordnung gewesen wäre. Für 4,49 Euro kann ich jedenfalls mindestens zwei Postkarten aus dem Urlaub versenden. 2,39 oder maximal 2,99 Euro hätten es also durchaus auch getan.

Im App Store gibt es zum Glück genügend Alternativen, mit denen sich günstiger Postkarten versenden lassen. Leider sind die meisten davon eher durchschnittlich bewertet, weil immer mal wieder etwas nicht richtig funktioniert. Ich selbst habe schon erfolgreich mit dem Kartensender (iPhone) erfolgreich Postkarten für je 1,89 Euro versendet. Freddy hat Postkarte (iPhone/iPad) schon erfolgreich getestet, hier kostet eine Karte mindestens 1,49 Euro.

Anzeige

Kommentare 34 Antworten

  1. Da bleib ich doch bei der Postcards App. von der deutschen Post (Bezahlung über PayPal). Drucken auch eigene Motive, billig und sieht sehr gut aus

  2. Dass Qualität kostet, sollten alle iPhone-Besitzer wissen. Meckert nicht über den Preis, besucht lieber ein Druckstudio und lasst eine qualitativ gleichwertige Karte anfertigen!

    1. Natürlich gibt es derartige Alternativen, aber es geht doch einfach nur darum, dass es bei Apple mit Sicherheit auch günstiger ginge und der Verdienst bliebe nicht auf der Strecke ;-). Außerdem wollen wir alle doch Apps nutzen…

    2. Tja, wenn es nur diese eine Druckerei gibt, die das Weltweit für 4.99$ plus Steuern macht, was ich mir zwar schlecht vorstellen kann, aber gut.

      Dann kann ich damit leben wenn die Karten Druckstudio Qualität haben wie du sagst.

      Allerdings frage ich mich dann immernoch, warum wir dann nicht 3,63€ Zahlen. Wenn ich mal von der in den Bundesstaaten üblichen Steuer von ca. 10% ausgehe, kommt ich bei der Umrechnung von ca. 5,50 US$ immer noch nicht auf 4,49€. Da kommt wohl wieder der Faktor, die Deutschen zahlen hält einfach mal wieder drauf dazu, ein zur Zeit sehr beliebtes und offensichtlich seit 50 Jahren funktionierendes Konzept.

  3. Was ist daran bitte teuer? Immerhin geht es hier um Porto UND die Letterpress Karte. Habt ihr schon mal eine Letterpresskarte im Laden gekauft? Ach, was frage ich. Nein, sonst würdet ihr die Karten als Schnäpchen für besondere Anlässe sehen.

    Normale, einfach bedruckte Karten sind billiger und müssen es auch sein. Die kriegt man dann über andere Apps.

    1. 100prozentige Zustimmung! Da ist man dann auch mal schnell ein paar viele Euros los, aber viel mehr Auswahl an unterschiedlichen Papieren, Macharten, etc. Karten kaufen ist für mich ein analoges und sinnliches Ereignis, das nicht ersetzt werden kann durch Herumgetippsel (dann hoffentlich noch mit Tippfehlern!) auf irgendeinem Gerät.

  4. Ich glaub das bleibt ein Irrtum von Apple. Vielleicht setzt es sich in den USA durch, aber in Deutschland?wir werden sehen wer bereit ist, dafür zu zahlen….

  5. Tja, wie ich schon sagte, alles keine Letterpresskarten.
    Die sind halt ihr Geld wert und nicht vergleichbar mit einem einfachen Druck.

    Tipp: Verschenkt doch zu Weihnachten einfach mal eine Letterpresskarte und schaut euch den Unterschied an.
    Das man aus dem Urlaub nicht ein Dutzend Letterpresskarten an Freunde und Bekannte verschickt, sollte klar sein. Die taugen für besondere Anlässe.

    Apple macht das mit den Karten schon eine Weile über iPhoto. Die sind echt ihr Geld Wert. Probiert es mal aus.

  6. Also das Angbot von „postkarte“ finde ich unschlagbar! Da kann apple nicht mithalten, außer sie verlegen das ganze ins jeweilige Land! Denn wenn die Karte aus den USA versendet wird, wundert der preis von 3,99 ja niht unbedingt..

  7. Moin Leute, bitte helft mir, ich bin zu dumm.
    Wo ist ist imassage bei iOS 5?! Ich hab gelesen, irgendwo bei den normalen Nachrichten, aber das ist mir zu hoch, Sorry.
    Kann mir einer das mal fix erläutern?

    Vielen dank

    1. Nachrichten App. aufrufen,
      wenn du einen Empfänger auswählst der ebenfalls ein IOS5
      Gerät hat wird die Nachricht über INet geschickt, ansonsten
      über SMS oder eMail beim IPad.

    1. Gerät muß mit Spannung versorgt werden,
      Rechner mit iTunes im gleichen Netzwerk ….

      und schon wird das Feld anklickbar……

      Die “ notwenige“ Stromversorgung finde ich jedoch
      total affig und ist zumindest mal mir nicht einleitend.

          1. Also… bei mir gehts auch ohne Strom, aber auch erst nach anfänglichen Problemen. Als erstes musst du die Option in iTunes aktivieren: phone anschließen mit Kabel, links auswählen, dann Übersicht und da in den Optionen anhaken. Anschließend unten rechts Anwenden. Ich musste das Setzen und Entfernen des Hakens 2x wiederholen und zwischendurch immer wieder auf Anwenden und dann gings plötzlich.
            Viel Glück!

  8. Naja ich denke der Preis ist gerechtfertigt. Weil der sitz ja in den USA ist. Material+ Versand = 4,99€ ist Denk ich ok. Aber da verzicht ich lieber drauf.was ist wenn man 3-4 Leute eine Postkarte schickt = 15-20€
    Schon ganz schön viel.scade das es keine stelle in Deutschland gibt. Würde das deutlich billiger machen. Naja wer’s braucht

    Ps: danke uncle Ben für deine Hilfe gestern. Hat gefunzt und ich hab jetzt iOS 5

  9. Ich werde es einmal ausprobieren. Je nach dem wie die Qualität ist, nutze ich es öfter oder lasse es bleiben. Einen Versuch ist es allemal wert:) Und die paar Euro bringen mich ja jetzt auch nicht um.

  10. Sehr zu empfehlen ist auch Funcard von der deutschen Post, Frankierung ist 45Cent, bzw. 75Cent international und eine beidseitig bedruckte Postkarte auch mit eigenen Motiven kostet 1,45€, also für Inland gesamt 1,90€

  11. Ich finde den Kartenpreis jetzt nicht so extrem hoch, wie ihn einige hier empfinden. Wenn man für gute Freude zum Geburtstag mal eine hochwertige Karte kauft, ist man mit 2€ oder auch gerne mal 2,50€ plus Porto dabei. Da hat man aber noch keine individuelle Karte von seinem iPhone aus erstellt. Es geht ja hier schließlich nicht um schnöde Ansichtskarten.
    Möglicherweise fällt der Preis ja auch noch, wenn der Service hierzulande gut ankommt und rentabel ist.

  12. Postkarte HD von fotopost24 funktioniert super, versandt wird am gleichen Tag und bezahlen kann man per Bankeinzug. Die App ist auch völlig ausreichend…

  13. Bisher hatte ich nur gehört, dass die Postkarten recht teuer sind. Bedenkt man jedoch, dass Apple hierbei immer noch auf Qualität setzt und nicht irgendeine Druckerei von nebenan damit beauftragt, so hat der Preis sicherlich seine Berechtigung.
    Danke für deine Tipps am Ende des Artikels. Werde mal bei Gelegenheit einen Blick auf die Apps werfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de