Corona-Warn-App bekommt Update: Das ist neu in Version 2.20

Mehr Übersicht und mehr Infos

Bitte nehmt es mir nicht übel, wenn ich euch aktuell gar nicht sagen kann, wo genau welche Corona-Regelungen gelten. 3G? 2G+? Ehrlich gesagt beschäftige ich mich seit der Booster-Impfung nicht mehr so intensiv mit dem Thema. Einen Blick auf das jüngste Update der Corona-Warn-App (App Store-Link) möchte ich heute aber trotzdem mit euch werfen.

Nachdem ich lange Zeit die CovPass-App für den digitalen Impfnachweis genutzt habe, setze ich nun seit einiger Zeit wieder auf die Corona-Warn-App. Das hat aktuell zwei Gründe: Für die Besuche meiner Großmutter im Altenheim kann ich dort die Tests direkt hinterlegen, außerdem wird beim Impfzertifikat gut sichtbar der „2G+“-Hinweis angezeigt – gescannt wird ja mittlerweile fast gar nicht mehr.


Kommen wir nun aber zum in dieser Woche veröffentlichten Update. Freuen dürften sich beispielsweise diejenigen, die Rot nicht gerne mögen. „Ein erhöhtes Risiko nach einer Risikobegegnung wird nur noch für 10 anstatt für 14 Tage angezeigt“, heißt es in der Update-Beschreibung. Praktisch ist diese Neuerung: „Wenn Sie nach einer Risikobegegnung eine weitere Begegnung mit erhöhtem Risiko hatten, dann wird Ihnen darüber jetzt eine Benachrichtigung angezeigt.“

Die weiteren Neuerungen der Corona-Warn-App im Überblick

  • Auch wenn Sie einen positiven Test in der Corona-Warn-App registriert haben, wird Ihnen nun nach einer Risikobegegnung die rote Kachel für ein erhöhtes Risiko eingeblendet. Sieben Tage nach dem positiven Test wird ihr Risikostatus dauerhaft wieder eingeblendet.
  • Wenn sich Ihr Status geändert hat (z. B. durch Hinzufügen eines Zertifikats, oder weil sich die Regeln geändert haben) werden Sie auf der Zertifikate-Registerkarte darüber informiert.
  • Für Genesenenzertifikate werden keine Gültigkeitsdaten mehr angezeigt, da die Gültigkeit von lokalen Regeln bestimmt wird. Stattdessen wird nun das Datum des ersten positiven Tests angezeigt.
  • Vom Detail-Bildschirm für Personen wurde der QR-Code für das aktuell verwendete Zertifikat entfernt. Dadurch wurde Platz für Benachrichtigungen geschaffen und die Übersichtlichkeit erhöht. Die QR-Codes befinden sich ebenfalls auf der Zertifikate-Übersicht, werden also auf dem Detail-Bildschirm nicht benötigt.

PS: Klasse finde ich den „alten“ Screenshot ganz oben im Artikel. Die lokale Inzidenz damals bei uns in Bochum lag damals bei 18,3 – das waren noch Zeiten…

‎Corona-Warn-App
‎Corona-Warn-App
Entwickler: Robert Koch-Institut
Preis: Kostenlos

Anzeige

Kommentare 4 Antworten

  1. @Fabian
    Sei bitte vorsichtig. Du schreibst, dass dich seit dem boostern das Thema nicht mehr so interessiert. Meine Frau arbeitet im Labor und sie berichtet, dass die Corona Fälle, vor allem bei geboosterten in letzter Zeit immens steigen. Man sollte sich nicht in Sicherheit wähnen, wenn man durchgeimpft ist. Ist nur ein freundlich gemeinter Tipp.😉

    1. Und nun?
      Ich bin auch geboostert und so langsam interessiert mich das Thema nicht mehr.

      Selbst wenn man sich infiziert, und dann?

      Früher bin ich wegen ner Grippe viel unvorsichtiger gewesen. Sollen wir jetzt unser Leben lang in Vorsicht durch die Straßen ziehen? Wir können glücklich sein, dass uns die Impfungen vor schweren Verläufen schützt. Das tut sie. Es mag die Ausnahmen geben, wie bei allem, ich kenne sie aber nicht. Keiner der geboostert war in meinem Umfeld hat es richtig gebeutelt.

      Wir sind auch alle durch, auch mit Corona Infektion. Alle mussten „kerngesund“ zu Hause rumsiechen. Das ist sinnvoll? Quarantäne auf Biegen und Brechen. Nicht mal Spaziergehen, was eigentlich ratsam ist.

      Das Virus ist da. Wir können uns schützen und sollten das auch. Nur ein Booster nach dem anderen bringt es auch nicht. Aber jeder kann und darf sich schützen. Wenn er das nicht will, okay. Aber warum soll die Gesellschaft / Wirtschaft unendlich lange leiden.

      Und dann sollten wir wieder zur Normalität zurück. Andere Länder schaffen das auch.
      Die App ist nicht schlecht. Die Warnhinweise sind mittlerweile sinnbefreit. Zum Nachweis der Impfungen und des Genesenstatus top.

      Okay. Das kann jetzt wieder ne Diskussion auslösen. Dann muss appgefahren das halt stoppen.

      Danke für die App Update Info

      1. So unterschiedlich sind doch die Erfahrungen. Ich kann dir berichten, dass in meinem Umfeld die meisten mit Booster es richtig erwischt hat. Über 80 jährige, bei denen es easy lief und Sportler wie auch Sofahocker in jungen und mittleren Alter, die es völlig umgehauen hat – die nicht glauben wollten, dass der Verlauf schlimmer als bei einer bekannten Grippe sein kann.

        Ich hatte nie eine Warnapp am Start, weil ich nie an deren Funktion geglaubt habe und die Bestätigung dafür habe ich massig von Kollegen und Freunden erhalten habe.

    2. Ich meine damit nicht, dass ich unvorsichtig bin. Sondern dass ich einfach nicht durchblicke, ob jetzt im Restaurant 2G, 2G+ oder 3G gibt. Weil ich mich eben nicht darum kümmern muss, sondern nur meinen Wisch vorzeige. Genau werde ich auch weiterhin eine Maske im Geschäft aufsetzen und mich nicht vor jedem Laden damit beschäftigen, ob ich sie nun tragen muss oder nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2022 appgefahren.de