DEVONthink To Go 3.0: Datei-Datenbank erhält komplett neue mobile App

Modernisierte Codebasis

Wer beruflich oder privat viele Dokumente verwalten und bearbeiten muss, sollte sich die Lösung von DEVONthink einmal genauer ansehen. Die Software will als „papierloses Büro“ agieren und speichert alle Dokumente, hilft dabei, sie zu organisieren und zeigt auf, was man für die Erledigung der eigenen Aufgaben benötigt. Die Anwendung hält unter anderem Daten und Dokumente zusammen, scannt Papiere, archiviert E-Mails, synchronisiert alle Daten, automatisiert wichtige wiederkehrende Aufgaben und assistiert mit Hilfe von AI-Features.

DEVONthink versteht sich mit iPhones, iPads (App Store-Link) und dem Mac (Produktseite), und ist in drei Varianten – Standard, Pro und Server – zu Preisen ab 99 USD (ca. 83 Euro) erhältlich. Für die Einrichtung auf dem Mac muss mindestens macOS El Capitan vorhanden sein.


In diesem Artikel soll es aber um die mobile Variante für iOS und iPadOS von DEVONthink gehen, nämlich DEVONthink To Go. Die Anwendung für iPhone und iPad ist nun in Version 3.0 erschienen, nachdem die Desktop-App für macOS bereits das Update auf diese Versionsnummer vor einiger Zeit erhalten hat. Die Entwickler haben in den letzten Monaten vermehrt an DEVONthink To Go 3.0 gearbeitet und diese Version nun als neue App mit vielen neuen Funktionen und einer modernisierten Codebasis in den deutschen App Store gebracht.

Unter anderem gibt es nun auch auf dem iPad einen Dunkelmodus und eine überarbeitete Benutzeroberfläche. Durch den Support für eine externe Bluetooth-Maus ergeben sich ganz neue Formen der Verwendung. „Drücken Sie lange auf Datenbanken, Gruppen oder Dokumente, um Kontextmenüs zu erhalten, die Ihnen Zugriff auf alle gängigen Aktionen geben, vom Öffnen des Info-Popovers bis hin zum Teilen. Verwenden Sie ein Trackpad oder eine Maus, um das Kontextmenü per Rechtsklick einzublenden, genau wie auf dem Mac“, heißt es von den Entwicklern in einem Blogeintrag. Die mobile Version zeigt nun ebenso wie die Mac-Variante Eingänge, Papierkörbe und die Tags-Gruppen vereint auf dem Datenbank-Bildschirm an.

Neue OCR-Texterkennung und Siri-Kurzbefehle

Mit einer neuen OCR-Texterkennung können zudem Scans in durchsuchbare PDFs umgewandelt werden – und das komplett lokal. „Ihre Daten verlassen Ihr iPad oder iPhone nicht“, erklärt das DEVONthink-Team. „Schreiben Sie Markdown mit Unterstützung für MultiMarkdown 6 einschließlich CriticMarkup, und verwenden Sie robuste Verweise (Item Links), um auf Bilder, Videos oder CSS-Stylesheets zu verlinken.“ Dokumente können nun außerdem auch mit Anmerkungen und Bewertungen mit einem bis fünf Sternen versehen werden. Auch die Synchronisation wurde in v3.0 von DEVONthink To Go nochmals optimiert.

„DEVONthink hat Ihnen schon immer die Wahl gelassen: lokales Netzwerk, Dropbox, WebDAV, iCloud. Mit DEVONthink To Go 3.0 und DEVONthink 3.6.2 fügen wir eine neue iCloud-Synchronisation hinzu, die auf CloudKit basiert. Sie überträgt Daten synchron und benötigt nicht mehr die CPU- und Batterie-intensive Upload-Überwachung. Außerdem ist sie schneller und zuverlässiger. Automatische Synchronisationen finden häufiger im Hintergrund statt. Darüber hinaus verarbeitet DEVONthink To Go Elemente schneller und teilt Daten effizienter für den Transport auf.“

Zu den weiteren Neuheiten in der mobilen Version gehören Siri-Kurzbefehle, mit denen sich unter anderem Dokumente suchen und abrufen lassen, sowie die Verschiebung von Wartungsaufgaben in den Hintergrund, wenn das Gerät nicht verwendet wird und an eine externe Stromversorgung angeschlossen ist. Auch einige kleine und große Probleme wurden behoben, um die App schneller und zuverlässiger zu machen.

Die neue App in Version 3.0 ist ab iOS 13.0 verwendbar, lässt sich vom Nutzer kostenlos aus dem App Store herunterladen und erfordert zur Nutzung nach einer einmonatigen kostenlosen Testphase entweder ein Abo für 1,99 Euro/Monat bzw. 16,49 Euro/Jahr. Alternativ ist eine Einmalzahlung in Höhe von 43,99 Euro möglich. Wer DEVONthink To Go 2.7.8 oder neuer auf dem Gerät installiert hat, kann von einer kostenlosen Einführungsphase bis Juli 2021 und einem darauf folgenden reduzierten Einmalkauf in Höhe von 21,99 Euro profitieren.

‎DEVONthink To Go 3
‎DEVONthink To Go 3
Preis: Kostenlos+

Anzeige

Kommentare 4 Antworten

  1. Habe die letzte 2er Version für iPhone/iPad Ende Dezember 2020 samt in-App-Kauf gekauft. Werde hier wohl mal nachfragen, ob man sich zu einem kostenlosen Upgrade „überreden“ lässt…

  2. Das ist jetzt wohl die Oberfrechheit: Man muss vor jeglicher Benutzung erstmal ein Abo abschließen, ja ohne die App überhaupt vollständig gesehen zu haben. Schlimmer gehts nimmer.

    1. Naja, das lese ich aber anders.
      Wenn man die 2er Version hat, kann man die 3er Version bis Juli kostenlos (!) nutzen.
      Alternativ kann man sie auch als Einmalkauf beziehen.
      Lesen vor dem Schimpfen hilft. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de