Sonos will im kommenden Monat ein neues Produkt vorstellen

Kommt der Sonos Move Mini?

Mit seinen smarten Multiroom-Lautsprechern hat sich Sonos in den vergangenen Jahren einen Namen gemacht und auch bei mir Zuhause werkeln mittlerweile diverse Sonos One, ein Sonos Sub und eine Sonos Arc. Möglicherweise gibt es bald einen Familienzuwachs – schon in wenigen Wochen könnte das nächste neue Produkt auf den Markt kommen.

„Wir wollen an unserem Vorhaben festhalten, mindestens zwei neue Produkte pro Jahr auf den Markt zu bringen“, so Sonos-Geschäftsführer Patrick Spence im Rahmen der Verkündung der aktuellen Quartalszahlen. „Wir freuen uns darauf, bereits im kommenden Monat ein neues Produkt vorstellen zu dürfen.“


Um welches Produkt es sich handelt und ob es tatsächlich neue Hardware gibt, das ist zum aktuellen Zeitpunkt aber noch vollkommen offen. In der Gerüchteküche brodelt es aber schon ordentlich – und Grund dafür ist ein Eintrag bei der Zulassungsbehörde FCC.

Der Eintrag trägt den Namen Sonos S27 und zeigt einen portablen Lautsprecher, der mitsamt einer Ladestation angeboten werden soll. Eine zweite Generation des Sonos Move (siehe Titelbild) wäre schon sehr überraschend, denn immerhin ist der tragbare Lautsprecher erst vor eineinhalb Jahren auf den Markt gekommen. Das mit WLAN und Bluetooth ausgestattete Gerät wird derzeit als Sonos Move Mini gehandelt.

Klar ist: Wenn die Zulassung von der FCC erteilt wird, dauert es üblicherweise nicht mehr besonders lang, bis das Produkt auf den Markt kommt. Noch dazu die konkrete Aussage des Geschäftsführers – es wäre also wenig überraschend, wenn es im März einen neuen Lautsprecher von Sonos gibt.

Sonos Move Smart Speaker (Wasserfester WLAN und...
1.167 Bewertungen
Sonos Move Smart Speaker (Wasserfester WLAN und...
  • Der intelligente, robuste, batteriebetriebene Lautsprecher zum Hören von Musik im Innen- und Außenbereich.

Anzeige

Kommentare 12 Antworten

  1. SONOS sollte sich doch besser mal um mindestens SMB 2 kümmern! Mit SMB 1 ist mittlerweile wohl völlig inakzeptabel. Vielleicht kannst du dich mal mit diesem Thema beschäftigen? ?

  2. Sonos will nur neue Teil verkaufen und macht die alten Teile per Software unbrauchbar. Für jedes neue Ding wird ein altes was noch funktioniert aus der Software herausgenommen. Diese Firma gehört zu den grössten Umweltsündern der Welt. Mich wundert das die noch nicht verklagt worden sind. In den USA sind Sammelklagen ja gang und gebe.

    1. Mein Gedanke.
      Hab hier so alte Sonos Play:1 Boxen. Updates, um Airplay zu können, gab es für die nicht. „Kauf dir hierfür gefälligst die neuen Sonos One!!!1elf11drölf! (oder wie die heißen)

      Ehm nein, so lange die Scheiße noch ganz ist, brauch ich keine neuen Boxen.
      Immer diese softwareseitige Beschränkungen, um etwas Neues zu kaufen, was nicht erforderlich ist.

      Finde das auch alles mehr als bedenklich!

      1. Macht diese Firma mit Apfel-Logo nicht anders. Du schiebst ein Update auf dein Phone und dein Mac sagt beim nächsten Sync-Versuch, dass erst iTunes aufgefrischt werden muss. Das aber geht nicht, weil dein OS nicht aktuell ist und ein neues OS geht nicht, weil der Mac das nicht mag (ergo zu alt ist). Und schon biste geklemmt.

        1. @klemptner: Jammern auf ganz hohem Niveau. Bei 6-8 Jahre alter Hardware oder gar noch älter biste eh geklemm‘p‘t. ?
          Ich beschwere mich ja auch nicht dass mein MBP13 aus Mid2009 kein aktuelles OSX mehr bekommt, auch wenn es immer noch super funktioniert.

        1. Klar macht das im Prinzip jede Firma und genau DA ist das Problem unserer Gesetzgeber. Immer groß rumjammern, „wir müssen Ressourcen schonen, die Welt retten“, aber dann solche Machenschaften erlauben. Gleiches mit den Einwegverpackungen, Kunststoffmüll, etc. pp. Genau mein Humor!

      1. @shadows: Über SMbv1 brauchen wir nicht zu reden, da hast Du Recht, völlig indiskutabel. Wenn selbst Windows 10 das schon per default für alle Nutzer deaktiviert, will das schon was heißen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de