Die Neuerungen in iOS 8 Beta 2: QuickType für das iPad

Gestern Abend hat Apple die zweite Beta-Version von iOS 8 veröffentlicht. Wir zeigen euch, was sich getan hat.

QuickType iPad

Rund zwei Wochen nach der Präsentation von iOS 8 hat Apple gestern Abend die zweite Testversion an registrierte Entwickler verteilt. Schon nach dem ersten Start wird auf quasi allen Geräten deutlich: Die Performance hat sich deutlich gesteigert, das neue System läuft viel flüssiger und runder als zuvor. Trotzdem handelt es sich weiterhin um eine Beta, daher macht es noch nicht viel Sinn, iOS 8 auf einem iPhone oder iPad zu installieren, auf das man täglich angewiesen ist.

In iOS 8 Beta 2 liefert Apple einige Neuerungen, von dem insbesondere das iPad profitiert. So gibt es dort nun auch die bereits vom iPhone oder iPod touch bekannte QuickType-Tastatur, die über den Buchstaben Wortvorschläge anzeigt, um das Tippen zu beschleunigen (Foto: TouchBenny). Außerdem kann man im Safari-Browser mit zwei Finger „heraus zoomen“, um eine Tab-Ansicht zu öffnen.

Auf dem iPhone halten sich die Änderungen in Grenzen. QuickType wurde leicht verbessert und liefert die Wörter nun leicht animiert auf das Display, außerdem ist die bisher separat erhältliche Podcast-Applikation nun vorinstalliert. Ansonsten beschränkt sich Apple auf kleine grafische Details in den System-Applikationen und liefert beim ersten Start der Foto-App einen Hinweis für iCloud Fotos aus.

Weitere kleine Details aus iOS 8 Beta 2:

  • Neuer Punkt „Gebäudedaten“ in Datenschutz
  • Safari: Ungewollte App Store-Weiterleitungen werden geblockt
  • Mitteilungen: Einfache Deaktivierung für Apps

Bis zum Release von iOS 8, der für Herbst geplant ist, sammeln wir in einem News-Ticker alle wichtigen Infos, Funktionen sowie Tipps & Tricks zu iOS 8.

Kommentare 5 Antworten

    1. Absolute Zustimmung, man muss ja nun nicht jeden Scheiß vorinstallieren, den nicht jeder braucht. Denkt doch mal an die Geräte mit weniger Speicher.

      1. Das ist ja der Punkt ^^ ein paar wenige GB für 100€ Aufpreis verkaufen wollen kann man ja auch auf diesem Weg forcieren. 😉
        Mal abgesehen von EIN Package für ALLE Geräte, was da ein Müll in den IPKGs liegt, was das iDevice dann zumüllt…

        1. Also nur mal so, die podcast app war bis ios7 auch schon vorinstalliert, lief nur über die musik app direkt! Also kann es ja gut sein, das die verknüpfung eine andere ist, aber die app kein speicherplatz zusätzlich braucht. Und noch dazu die 15 mb wird man wohl noch frei haben…..

  1. Das Blocken ungewollter Weiterleitungen im App Store ist für mich mehr als nur ein „kleines Detail“.
    In letzter Zeit geht mir Werbung, die mich ungewollt in den App Store weiterleitet immer mehr auf den Geist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de