Doodle Jump Brettspiel von Ravensburger: Eine Runde im Video

Sachen gibt’s, die gibt’s eigentlich gar nicht. Bei unseren Büro-Nachbarn haben wir heute Morgen das Doodle Jump Brettspiel entdeckt, das wir natürlich sofort ausprobieren mussten. Das Resultat seht ihr im Video.

Doodle Jump (iPhone/iPad) kennen wir alle aus dem App Store. Wer hätte gedacht, dass es das kleine grüne Männchen auch als Brettspiel gibt? Die Umsetzung von Ravensburger gibt es erst seit einigen Wochen zu kaufen, der Kostenpunkt beträgt aktuell rund 25 Euro (Amazon-Link).


In unseren Video könnt ihr eigentlich schon alles sehen, was man im Doodle Jump Brettspiel entdecken kann. Ziel des Spiels ist es natürlich, mit seinem Doodler als Erster die oberste Plattform zu erreichen. Gespielt werden kann mit bis zu vier Personen, wobei man sich gegenseitig „schmeißen“ kann und zahlreiche Power-Ups, Monster und UFOs für Abwechslung sorgen. Letztlich kommt es nicht nur auf strategisches Geschick, sondern auch auf etwas Würfelglück an.

Dank einfacher Regeln (man kann auch ohne Monster spielen) und dem variablen Spielplan sollte das Doodle Jump Brettspiel eigentlich in jeder Familie gut ankommen, in der die Kids immer gerne auf Papas iPhone eine Runde Doodle Jump spielen. Wir hatten sogar das Gefühl, dass Spieler, die zurückliegen, durch die Power-Ups, die unten nachgelegt werden, etwas bevorzugt werden und so schneller auf den Führenden aufholen können.

Im Endeffekt muss man sogar sagen, dass Ravensburger die Idee mit dem Doodle Jump Brettspiel sehr gut umgesetzt hat – das ganze Spiel macht ohne Zweifel mehr Sinn als die zahlreichen Angry Birds „Brettspiele“, bei denen man irgendwelche zuvor aufgebauten Gebäude umkegelt. Wir würden uns jedenfalls freuen, wenn ihr in den Kommentaren berichtet, was ihr von solchen Spielen haltet: Witzige Idee oder nur eine Marketing-Maschine?

Wir überlegen jedenfalls schon, wie man aus Doodle Jump bei der nächsten Party ein lustiges Trinkspiel zaubern kann – da sollte sich sicherlich eine Möglichkeit ergeben.

Anzeige

Kommentare 4 Antworten

  1. Das ist in etwa so, als wenn man Sonntagsmaler einfach nochmal unter dem Namen Draw Something als Brettspiel rausbringt.
    Ich bin gespannt auf das Angry Birds Karten- und/oder Brettspiel. Der Strick liegt wahrscheinlich der Verpackung bei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de